Suchergebnis

 In zwei Wochen steht die Erlöserfigur nicht mehr auf dem Dach einer ehemaligen Klosterkirche, sondern einer Basilika. St. Georg

In zwei Wochen wird St. Georg zur Basilika

Der 3. November 2019 wird für Ochsenhausen ein geschichtsträchtiges Datum. An diesem Sonntag wird die ehemalige Klosterkirche St. Georg zur „Basilica minor“ erhoben. Ein durch Papst Franziskus verliehener Ehrentitel, der die Bedeutung der Kirche als geistliches Zentrum und Veranstaltungsort von überregionalem Rang betont. Bischof Gebhard Fürst und zahlreiche weitere Geistliche und Gäste kommen am 3. November, 10 Uhr, nach Ochsenhausen, um die Erhebung zur Basilika mit einem besonderen Gottesdienst zu feiern.

Großer Empfang im Hüttlinger Rathaus für zwei Armbrustweltmeister. Von links: TSV-Ehrenvorsitzender Tibor Borbély, TSV-Vorstands

Hüttlingen empfängt seine Weltmeister

Hüttlingen-Niederalfingen – Die beiden Weltmeister im Armbrustschießen, Gebhard und Louis Fürst, sind am Donnerstag mit einem Empfang im kleinen Sitzungssaal des Hüttlinger Rathauses geehrt worden.

Obwohl die beiden waschechten NIederalfinger Gebhard und Louis Fürst bei den Armbrustweltmeisterschaften im russischen Uljanowsk für die Stuttgarter Schützengesellschaft am Start gewesen waren, sind und bleiben sie TSV-Mitglieder und ihrem Heimatverein verwurzelt.

„Immer wieder stößt man an die Mauern des Kirchenrechts“, stellte Moderator David Bösl bei der Podiumsdiskussion zum Thema Fraue

„Es geht um echte Gleichberechtigung“

Die Kirchengemeinde St. Johannes Haisterkirch hat ihr diesjähriges Gemeindefest unter das Motto „Maria schweigt nicht“ gesetzt. Damit werde eine Thematik aufgegriffen, die derzeit die Kirche in Deutschland und vor allem die Frauen in dieser Kirche bewegt, teilt die Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit.

Den ersten Akzent dazu setzte der Festgottesdienst am Morgen, in dem auch die Aufnahme der neuen Ministranten gefeiert wurde. In der Predigt gab es ein „Himmels-Gespräch“, das stimmlich von Kerstin Ploil und Tim Scheifele umgesetzt wurde.

 Die zur Ehrung erschienenen Vielfach-Blutspender in Erbach.

Stadt Erbach und DRK zeichnen Blutspender aus

In einer Feierstunde im neu eröffneten Kaff Café hat die Stadt Erbach besonders engagierte Blutspender geehrt. Bürgermeister Achim Gaus sowie Norbert Pfitzer und Stefan Messerschmid vom DRK nahmen die Auszeichnungen vor und dankten den Spendern für ihren Einsatz.

Jeder Mensch könne in die Situation kommen, dass er Blut benötigt. Daher leisteten die Spender einen unverzichtbaren Dienst an ihren Mitmenschen, sagte Gaus. „Und deshalb sind wir heute Abend hier, um Sie zu ehren.

Dorfstüble darf anbauen

Der Pächter des Dorfstübles darf anbauen und die Gemeinde stattet die Umkleiden samt Nebenräume des BC Bodolz mit einer leistungsstarken Lüftung aus. Das ist das Ergebnis der jüngsten Gemeinderatssitzung auf der der Gemeinderat erneut über das Bauvorhaben ihres Pächters gesprochen hat. Das Bauvorhaben lag dem Gemeinderat schon einmal im September vor. Allerdings hatte das Gremium ihn zurückgestellt.

Zur Erinnerung: Ralf Eisenhut, als langjähriger Pächter des gemeindeeigenen Bodolzer Dorfstübles braucht mehr Platz, um das Restaurant ...

Ehrungen im Münsterchor Heiligkreuztal (von links): Vorsitzender Heiner Knobelspies, Chorleiter Kurt Zieger, Dominika Pfeiffer,

Kurt Zieger schwingt seit 20 Jahren den Taktstock

Drei Mitglieder sind bei der Hauptversammlung des Münsterchors Heiligkreuztal mit der Urkunde des Cäcilienverbands geehrt worden. Die Wahlen erbrachten wenig Veränderung.

Der Münsterchor ist der älteste aktive Verein in Heiligkreuztal. Vorsitzender Heiner Knobelspies, der neben den Mitgliedern auch Präses Monsignore Heinrich-Maria Burkard begrüßen konnte, verwies auf den ältesten schriftlichen Hinweis auf den Chor: Er stammt aus dem Jahr 1833.

 Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit Effata.Ablach-Donau mit Dekan Peter Müller, Pfarrer Stefan Einsiedler und seinem Pasto

Seelsorgeeinheit soll neue Wege wagen

Dekan Peter Müller hat im Auftrag von Bischof Gebhard Fürst die katholische Seelsorgeeinheit „Effata. Ablach-Donau“ besucht, die von Pfarrer Stefan Einsiedler geleitet wird. Zu ihr gehören die Kirchengemeinden Liebfrauen Mengen, St. Cornelius und Cyprian Ennetach, St. Nikolaus Scheer, St. Petrus und Paulus Heudorf und St. Pelagius Blochingen. Im Abstand von fünf Jahren finden Pastoralvisitationen statt, bei der nicht nur die Pfarramts- und Vermögensverwaltung kontrolliert werden, sondern Seelsorge und kirchliches Gemeindeleben intensiv in den ...

Johannes Müller im Intervie mit Schwester Gratia

Aalener Müllauto fährt in Albanien

Auf Initiative unserer Zeitung stellte die GOA des Ostalbkreises vor zwei Jahren ein Müllfahrzeug zur Verfügung. Sie erfüllte damit den dringlichsten Wunsch der katholischen Ordensschwester Gratias Ruf, die seit fast 25 Jahren auf der Missionsstation Fushe Arrez in Nordalbanien tätig ist.

Wir trafen Schwester Gratias am vergangenen Sonntag nach dem festlichen Gottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst in der Salvatorkirche. Sie wurde von der Pfarrgemeinde zur feierlichen Eröffnung der außerordentlichen Missionswoche der Diözese ...

 Bischof Gebhard Fürst (sitzend) hat sich nach dem ökumenischen Friedensgebet vor der evangelischen Stadtkirche in das Goldene B

Bischof trägt sich ins Goldene Buch ein

„Gesandt und Gesendet als Getaufte Christen in dieser Welt – um Frieden zu stiften hier, heute und überall! Gott segne die Stadt und alle Menschen!“ Mit diesen Worten hat sich Bischof Gebhard Fürst am Sonntag während seines Besuchs in Aalen in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Beim ökumenischen Friedensgebet vor der evangelischen Stadtkirche hatte zuvor Oberbürgermeister Thilo Rentschler das Oberhaupt der katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart willkommen geheißen (wir haben ausführlich berichtet).

Frau steht neben einem Parkscheinautomat im Parkhaus

Ein Parkticket für den Schulbesuch? Diese Frau kämpft dagegen an

Dass Berufsschüler am Kreis-Berufsschulzentrum in Biberach fürs Parken Geld bezahlen müssen, das findet Nicole Seitz aus Uttenweiler ein Unding. Kurzerhand startete sie eine Online-Petition für das kostenlose Parken an der Leipzigstraße.

Gemeint ist das Parkdeck gegenüber vom Berufsschulzentrum (BSZ). Das Landratsamt Biberach, das für die beruflichen Schulen im Landkreis zuständig ist, wusste bisher noch nichts von diesem Vorhaben.

Seit Dezember besuchen die beiden Töchter von Nicole Seitz die Gebhard-Müller-Schule.