Suchergebnis

Bischof Fürst spricht

Bischof Fürst nennt Corona-Demonstranten unsolidarisch

Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, hat die Teilnehmer an Demonstrationen gegen Freiheitsbeschränkungen in der Corona-Krise kritisiert.

Die Demonstranten stellten ihr Bedürfnis nach Freiheit über den Schutz der besonders schwachen und verletzlichen Menschen, teilte Fürst in seiner Pfingstbotschaft am Freitag mit. „Das ist nicht nur unsolidarisch, sondern geradezu egoistisch und im höchsten Maße verletzend.“ Die Protestierer verstießen gegen das oberste Grundrecht der unantastbaren Menschenwürde, das ...

 Schlüsselübergabe mit Mundschutz: Von nun an können die Schüler am neuen BMW üben.

Brandneuer Schulungs-BMW für Gewerbliche Schule

Die Kfz-Mechatroniker, die an der Gewerblichen Schule in Ehingen ihre Ausbildung machen, haben ein neues Spielzeug bekommen. Die BMW-Group übergab am Donnerstag einen BMW 330i an die Schule. Vom Autohaus Munding in Ehingen bekommt die Schule das Fahrzeug zu Schulungszwecken komplett kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Kaufpreis liegt normalerweise bei etwa 77 000 Euro.

Schulleiter Jochen Münz drückte bei der Übergabe des Fahrzeugs mitsamt Schlüssel aus, wie sehr das neue Auto den Unterricht bereichern werde: „Es ist toll, dass ...

Mit dem Inhalt solcher Hilfspakete kann eine siebenköpfige Familie rund drei Wochen überleben.

Indische Familien hungern wegen Corona: Wie sich eine Biberacher Schule jetzt für sie einsetzt

Überlebenspakete für 900 arme Familien in Indien. Die hat jetzt die Biberacher Gebhard-Müller-Schule (GMS) mit ihrer Corona-Nothilfe finanziert. Der Grund: Wegen des anhaltenden Corona Lockdowns in Indien fehlt armen Familien das Geld fürs Essen.

Die Menschen wissen nicht, wie sie ihre Kinder ernähren sollen.

Ralph Lang

„Die Menschen wissen nicht, wie sie ihre Kinder ernähren sollen“, sagt Ralph Lang. Als Lehrer der GMS betreut er das Projekt.

Das Museum im Bock am Gänsbühl öffnet wieder für Besucher. Auch die Dauerausstellung zur Geschichte der Muna Urlau ist zu sehen.

Museum im Bock öffnet wieder

Das Museum im Bock öffnet am Sonntag, 24. Mai, wieder für Besucher, heißt es in einer Mitteilung der Heimatpflege. Zunächst sollen nur die Sonntage geöffnet sein, die Rückkehr zu einer „neuen Normalität“ muss „in Schritten und sehr behutsam“ geschehen, so der Verein. Sicherheit stehe an erster Stelle.

Sonntags solle wieder von 13 bis 17 Uhr Gelegenheit sein, im Museum im Bock zu verweilen. Im Foyer sei dort momentan historisches Spielzeug ausgestellt, weitere Themen und Stadtgeschichte fänden sich in den weiteren Räumen des Hauses.

 Die Landesstraße von Hauerz nach Rot an der Rot befindet sich seit Jahren in einem schlechten Zustand.

Straßensanierung kommt früher als gedacht

Die Landesstraße von Hauerz nach Rot an der Rot (L 301) soll noch in diesem Jahr eine neue Fahrbahndecke erhalten. Das geht aus dem Straßensanierungsprogramm des Landes hervor.

Das Land will demnach auf beiden Seiten der Landkreisgrenze Ravensburg-Biberach tätig werden. Für die Straßensanierung vorgesehen sind sowohl die 1,9 Kilometer von Hauerz bis zur Kreisgrenze als auch die fünf Kilometer weiter bis nach Rot. Arbeiten sollen im September beginnen und kosten etwa 700 000 Euro.

 Die Polizei schätzt die Zahl der Teilnehmer auf dem Gänsbühl am Freitagabend auf rund 120 Personen.

Auf der Leutkircher Corona-Kundgebung ergreifen mehrere Redner das Wort

Eine zweite Kundgebung zur „Wahrung der Grundrechte“, mit der laut Ankündigungshandzettel die inzwischen zum Teil schon gelockerten Corona-Einschränkungen kritisch hinterfragt werden sollen, hat am Freitagabend auf dem Leutkirch Gänsbühl stattgefunden.

Während bei der ersten von den Leutkirchern Julian Aicher und Hartmut Krattenmacher angemeldeten Veranstaltung nur die beiden Organisatoren das Wort ergriffen, traten dieses Mal weitere Personen ans Mikrofon.

 Den Segen für die Gläubigen und Pilger des Blutfreitags wird es dieses Jahr im Internet geben.

Festlichkeiten zum Weingartener Blutfreitag werden im Internet übertragen

Zum Weingartener Blutfreitag am 22. Mai überträgt die Basilikagemeinde einige Gottesdienste und traditionelle Rituale in schlichter Form mit vertrauten Gebeten und Gesängen im Internet. Das schreibt die Stadt in einer Mitteilung an die Presse.

Damit könnten Menschen, die auch außerhalb von Corona das Haus nicht mehr verlassen können oder die weit entfernt von Weingarten wohnen, in diesem Jahr die reduzierten Feierlichkeiten des Blutfreitags online mitfeiern.

Bischof Fürst

Bischof Fürst kritisiert Aufruf gegen Corona-Beschränkungen

Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, hat ein Schreiben von katholischen Würdenträgern gegen die Corona-Beschränkungen kritisiert. „Ich distanziere mich klar von diesen gefährlichen Theorien - wer die Bemühungen der Politik, Menschenleben vor dem Coronavirus zu schützen, in eine dubiose Weltverschwörung umdeutet, spielt mit dem Feuer“, teilte Fürst am Montag mit.

Der Text mit dem Titel „Aufruf für die Kirche und für die Welt“ stammt vom 7.

Svenja Boch

Ehrenamtliche des DRK Tettnang: Der Selbstschutz steht immer an erster Stelle

Rund 90 ehrenamtliche Mitglieder bilden die Stammmannschaft des DRK-Ortsvereins Tettnang. Normalerweise leisten sie den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, führen Blutspendeaktionen durch, sind als Ersthelfer im Einsatz, sichern als Schnelleinsatzgruppe (SEG) die Feuerwehr bei ihren Einsätzen sanitätsdienstlich ab oder stehen für Suchaktionen zur Verfügung. Schon unter normalen Umständen sind diese Freiwilligen Helden des Alltags. Um sie in der Corona-Krise zu schützen, fallen aktuell aber viele ihrer sonstigen Aufgaben weg.

Der Tettnanger Pfarrer Rudolf Hagmann testet mit Mesnerin Angela Jauk die Plexiglasscheibe, die bei der Kommunion das Infektions

Hinter Plexiglas und Absperrband - So feiern Christen der Region wieder Gottesdienste

Plexiglasscheiben für die Kommunion, rot-weiße Absperrbänder, Platzkarten, Desinfektionsflaschen am Eingang: In der Tettnanger Galluskirche prüfen Pfarrer Rudolf Hagmann und Mesnerin Angela Jauk an diesem Donnerstagvormittag, ob für den ersten Gottesdienst nach acht Wochen Zwangspause alle Vorbereitungen abgeschlossen sind. Seit Mitte März durften wegen der Corona-Pandemie keine Messen gefeiert werden, ab Samstag, 9. Mai, sind in Baden-Württemberg gemeinsame Gottesdienste in den Kirchen wieder möglich.