Suchergebnis

England - Montenegro

EM-Teilnehmerfeld füllt sich - Noch kein Ticket für Ronaldo

Harry Kane krönte mit seinem Dreierpack Englands Torgala im 1000. Länderspiel - und auch Cristiano Ronaldo verzückte Portugals Fans mit drei Treffern.

Doch während Kane mit dem Mutterland des Fußballs durch das 7:0 gegen Montenegro vorzeitig das Ticket für die Europameisterschaft 2020 gelöst hat, muss der fünfmalige Weltfußballer mit dem Titelverteidiger noch bis zum letzten Spieltag der Qualifikation bangen.

PORTUGAL: Beim 6:0 des Europameisters gegen Litauen lief Ronaldo zur Hochform auf und schoss sich den zuletzt bei ...

Gareth Southgate

Southgate deutet Sterling-Rückkehr an - Lob für Sancho

Der englische Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate hat nach der Suspendierung von Raheem Sterling eine baldige Rückkehr des Torjägers angedeutet.

„Wir blicken jetzt nach vorn“, sagte Southgate. „Er hat hervorragend trainiert, damit hat sich das.“ Er könne sich gut vorstellen, Sterling im EM-Qualifikationsspiel gegen Kosovo einzusetzen. Bedenken habe er nicht. „Keine, überhaupt keine“, betonte der Coach. „Wir haben uns entschieden, einen Schlussstrich unter alles zu ziehen.

Suspendiert

Southgate suspendiert Sterling aus englischem Team

Torjäger Raheem Sterling von Manchester City gehört nicht zum Aufgebot der englischen Fußball-Nationalmannschaft im 1000. Länderspiel des Teams im Londoner Wembley Stadion gegen Montenegro. „Wir haben die Entscheidung getroffen, Raheem für das Spiel gegen Montenegro am Donnerstag nicht in Betracht zu ziehen. Ich bin der Meinung, dass die von uns ergriffenen Maßnahmen das Richtige für die Mannschaft sind“, sagte Cheftrainer Gareth Southgate der BBC.

Bulgarien-Anhänger

Hitler-Gruß und Militär-Salut - „Schreckliche Nacht“

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt.

Nachdem die Partie der Bulgaren gegen England (0:6) wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen und nur unter Protest der Engländer zu Ende gespielt worden war, stellten sich die türkischen Spieler beim 1:1 in Frankreich an die Eckfahne und salutierten mit ...

Bulgarien-Anhänger

Hitlergrüße und Affenlaute: Bulgarien droht UEFA-Anklage

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt.

Nachdem die Partie der Bulgaren gegen England (0:6) wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen und nur unter Protest der Engländer zu Ende gespielt worden war, stellten sich die Türken beim 1:1 in Frankreich an die Seitenauslinie und salutierten ihren ...

Unterbrechung

Entsetzen nach Rassismus-Vorfällen in Sofia

Die rassistischen Vorfälle beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien (6:0) haben für Entsetzen gesorgt.

Greg Clarke, der Vorsitzender des Verbandes FA, nannte das Geschehen „eine der schrecklichsten Nächte, die ich je im Fußball gesehen habe.“ Umgehend forderte die FA Untersuchungen durch die europäische Fußball-Union UEFA.

Coach Gareth Southgate zeigte sich trotz des klaren Sieges nach dem Match in Sofia betroffen.

Ukraine - Portugal

Ukraine feiert trotz 700. Ronaldo-Tor die EM-Qualifikation

Die Ukraine hat die Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr geschafft. Das Nationalteam des Landes gewann die Partie gegen Europameister Portugal mit 2:1 (2:0).

Die Tore für den Gastgeber erzielten Roman Jaremtschuk (6.) und der ehemalige Dortmunder Profi Andrej Jarmolenko (27.). Zu spät kam der Treffer von Cristiano Ronaldo (72.), der per Handelfmeter den 700. Treffer seiner Laufbahn erzielte.

Durch den Sieg liegt die Ukraine in der Gruppe B mit 19 Punkten vor den Portugiesen (11) auf Rang ...

Gareth Southgate

„Nicht gut genug“: England hadert nach historischer Pleite

Die englischen Fußballer haben die erste Chance vergeben, Frankreich und Portugal die Pflichtaufgaben auf dem Weg zur EM 2020 mehr oder weniger erfolgreich gemeistert.

Die Briten verloren am Freitagabend mit 1:2 (1:1) in Prag gegen Tschechien und verpassten es, sich vorerst als zweite Nation nach Belgien vorzeitig für die paneuropäische Endrunde zu qualifizieren. „Wir waren nicht gut genug“, haderte Nationaltrainer Gareth Southgate nach der ersten Pleite der Three Lions in WM- oder EM-Qualifikationsspielen seit zehn Jahren und 43 ...

Gareth Southgate

Hoffen auf ein Ende der Leidenszeit: England vor EM-Ticket

Fußball-Euphorie gegen Brexit-Frust? Nur noch ein Sieg fehlt der englischen Nationalmannschaft, um sich vorzeitig für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Es wäre der erste Schritt auf dem Weg zum ersten Titel für die Three Lions seit der WM 1966.

Und vielleicht hätte ein erfolgreiches Turnier in den Wirren des Brexits auch einen positiven gesellschaftlichen Nebeneffekt. Durch den schier endlosen Streit um den EU-Austritt sind die Briten tief gespalten.

Gareth Southgate

England-Coach Southgate befürchtet rassistische Anfeindungen

Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate rechnet beim EM-Qualifikationsspiel in Sofia erneut mit rassistischen Anfeindungen seiner Spieler durch bulgarische Fans.

„Es ist etwas, das wir bereits eingeplant haben und wir sind nicht zuversichtlich, dass wir dorthin fahren und nichts passieren wird“, sagte Southgate mit Blick auf das Duell am 14. Oktober im Vasil-Levski-Stadion.

Bulgarische Fans waren in den vergangenen Jahren immer wieder durch rassistische Beleidigungen aufgefallen, weshalb der Weltverband FIFA den ...