Suchergebnis

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

Am Sonntag kann eingekauft werden.

Buntes Treiben in der Innenstadt

Die Geschäfte in der Gammertinger Innenstadt öffnen am Sonntag, 20. Oktober, ihre Türen. Parallel zu diesem verkaufsoffenen Sonntag wartet ein buntes Familienprogramm auf alle Interessierten. Laut Pressemitteilung gibt es von 12 bis 17 Uhr in der Innenstadt und in den Gewerbezonen an vielen Stellen Unterhaltung, Kulinarisches, Vergnügen und natürlich die Möglichkeit für Beratung und Einkauf. Rund 30 Gewerbetreibende, Einzelhändler und Institutionen sorgen für ein Rund-um-Einkaufs- und Schauerlebnis im Laucherttalstädtchen.

 Der Blautopf in Blaubeuren wird während des Ausflugs auch besucht.

Seniorenausflug führt nach Blaubeuren

Der Seniorenausflug der Stadt Gammertingen führt in diesem Jahr nach Blaubeuren und an den Blautopf. Laut Mitteilung des Gemeinderats und der Stadtverwaltung können alle Bürger ab 70 Jahren an dem Ausflug teilnehmen – jüngere Ehepartner sind selbstverständlich ebenso willkommen wie Personen, die schlecht zu Fuß sind. Der Halbtages-Ausflug findet am Mittwoch, 6. November statt. Am Zielort haben Teilnehmer die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Führungen Zum einen gibt es die Möglichkeit, eine Führung durch das urgeschichtliche Museum zu ...

 Hanna Gack hat ihre neue Stelle als Pfarrerin der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Hayingen-Zwiefalten angetreten.

Hayingen hat wieder eine neue Pfarrerin

Seit einem Monat brennt wieder Licht im Evangelischen Pfarrhaus in Hayingen. Hanna Gack ist die neue Pfarrerin der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Hayingen Zwiefalten. Die Gammertingerin bekleidet eine 75-Prozent-Stelle.

Pfarrerin Hanna Gack hat in den letzten Wochen schon erste Eindrücke gesammelt und einige der Gemeindeglieder im Gottesdienst, beim Seniorennachmittag oder in der Schule kennengelernt. Sie freue sich auf die vielfältigen Aufgaben, die auf ihrer ersten Stelle zu meistern sind, sagt die Theologin: „Anfangs bedarf ...

Die Besucher dürfen beim Fest auch basteln.

Hoffest in Mariaberg nimmt sich Klimawandel vor

Gammertingen (sz) - Kleine Pizzen backen, einen Kettcar Parcours mit einer Rampe bezwingen oder Küken beim Schlüpfen beobachten – vor allem für die kleinen Gäste hat das Hoffest der Mariaberger Bioland-Landwirtschaft eine ganze Reihe aufregender Attraktionen geboten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Den Erntedank-Gottesdienst zur Eröffnung des Fests gestalteten Pfarrer Martin Rose und Vikarin Stephanie Pfander. Sie befassten sich darin mit den Themen Erderwärmung, Mikroplastik und Umweltzerstörung.

 Verena Louis und Thomas Laske begeistern das Publikum bei ihrem Konzert im Schloss

Ausverkaufter und bejubelter Liederabend mit dem Duo Laske/Louis in Gammertingen

Eine Sternstunde des Kunstliedes erlebten die Gäste im Schlosssaal des Speth´schen Stadtschlosses in Gammertingen. Zur Eröffnung der Konzertsaison 2019/2020 hatte der Verein Gammertinger Schlosskonzerte das Liedduo Thomas Laske und Verena Louis eingeladen, Franz Schuberts Liederzyklus „Die Winterreise“ zu geben. Das Duo zog sein Publikum mit den „24 Seelenzuständen“ –wie Schubert selbst sein Werk bezeichnet - in seinen Bann. In seiner Vertonung der Texte von Wilhelm Müller verzichtet der Komponist am Schluss auf die gefühlt zwingende Auflösung ...

 Traditionell wird beim Kirbefest Schlachtplatte serviert.

Erfolgreiche Feier im goldenen Herbst

Während draußen die Herbstsonne schien, feierte der Musikverein Neufra sein traditionelles Kirbefest. Die Festhalle war mit buntem Herbstlaub dekoriert, Herbstblumen und -kränze rundeten das Bild ab. Der Musikverein Stetten-Hörschwag spielte zum Frühschoppen auf. Dabei war die Halle gut gefüllt und die Bedienungen hatten alle Hände voll zu tun, um die prall gefüllten Teller zu servieren.

Der Dirigent hielt ständig Blickkontakt zu den Musikanten und forderte die einzelnen Stimmen zum rhythmischen Spiel auf.

 So viele Läufer wie noch laufen in Hettingen durchs Ziel.

Hettinger Benefizlauf bricht noch einmal den Rekord vom Vorjahr

Wieder einmal ist der Rekord beim Benefizlauf des TSV Hettingen gebrochen worden. Mit rund 215 Läufern hatten sich fast 20 mehr als im Vorjahr angemeldet. Sponsoren machten möglich, dass eine Familie in Not finanziell unterstützt werden konnte. Viele Teilnehmer waren gekommen, um der Familie aus Ertingen, die mit Frank Lenhard Mann, Vater und Sohn durch einen Motorradunfall verloren hat, ihre Solidarität zu zeigen.

Pünktlich um 14 Uhr ging es am Sportplatz mit einem Böllerschuss los.

 Im Stadtteilforum in Mariaberg diskutieren die Teilnehmer erst in Arbeitsgruppen über das neue Jugendhaus, dann stellen sie die

Jugendliche wünschen sich Spiele und Kochkurse

Ein Raum muss her, darüber sind sich alle einig. Wie genau das neue Jugendhaus aussehen soll und was sich die jungen Menschen im Stadtteil noch wünschen, darüber hat am vergangenen Montag das Stadtteilforum Gammertingen-Mariaberg. Anwesend war neben den Mariaberger Vorständen Rüdiger Böhm und Michael Sachs auch Bürgermeister Holger Jerg, Ortsvorsteher Karl Endriß sowie die Ortschaftsrätinnen Dorothee Roscha und Heidelinde Adaszynski.

Rund 100 Klienten und etwa 100 Menschen in Ausbildung und freiwillige Mitarbeiter halten sich ...

Nichts zu machen: Sein gebraucht gekauftes Notarzt-Fahrzeug muss Arzt Christoph Locher wohl dauerhaft stehen lassen.

Notarzt muss eigenes Einsatzfahrzeug stehen lassen

Um eine Versorgungslücke zu schließen, hat sich der Gammertinger Arzt Dr. Christoph Locher ein eigenes Notarztfahrzeug gekauft. Doch anstatt damit Leben zu retten, lässt er den abgemeldeten Wagen inzwischen ungenutzt in seiner Hofeinfahrt stehen. Denn die zuständigen Stellen haben ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Leidtragende, fürchtet Locher, könnten im Ernstfall Menschen sein, für die jede Minute zählt.

Weil in der Region Notärzte fehlen, sah sich Christoph Locher zum Handeln gezwungen.