Suchergebnis

 Einen angenehmen Abend bei Kerzenschein, Information und Musik bieten (von links) Hartmut Janke, Andreas Rossmy, Oliver Uth und

Nicht nur Postkutschenromantik

Das Quellen-Trio hat ein Candlelight-Concert in der Villinger Lukaskirche gegeben mit Musik, Information, Postkutschenromantik und theologischen Überlegungen. Bei dem Ensemble spielt auch ein Trossinger Musiker mit.

Pfarrer Oliver Uth freute sich über die Resonanz auf die Einladung, stellte vielschichtige Betrachtungen an und fragte nach dem Sinn des Reisens. Er sah als Ziel den Weg zu Gott im Sinne Eichendorffs „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“.

Ökologische Fußspuren beim Fairen Markt in Ehingen.

Fairer Handel und faires Handeln stehen im Fokus

Schluss- und Höhepunkt der Fairen Woche ist alle zwei Jahre der Faire Markt. Ökologische Fußspuren, die ein jeder hinterlässt, hat die Lokale Agenda in der Ehinger Fußgängerzone in Großformat zu einem Spiel zusammengefügt. „Je weniger Punkt umso besser“, sagte Gabriele Stolz, von der Lokalen Agenda, die die Fußabdrücke gelegt hatte. Wenig oder null Punkte erhielt der Teilnehmer, der seine Wäsche auf der Leine trocknet, sie vorher mit voller Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen hat, LED benutzt, Rad fährt und mit dem öffentlichen Nahverkehr ...

 Konditormeisterin Bianca Stroppel formt Röschen aus Marzipan.

Konditormeisterin visiert die Selbstständigkeit an

Die Konditormeisterin Bianca Stroppel aus Hettingen möchte sich in naher Zukunft im Laucherttal oder Umgebung selbstständig machen. Im vergangenen Jahr erhielt sie in Stuttgart ihren Meisterbrief als Konditorin. Aktuell arbeitet sie wieder in ihrem ehemaligen Lehrbetrieb.

Bianca Stroppel kommt aus Dietfurt und ging in Laiz zur Schule. Dort machte sie die mittlere Reife und ging danach auf das einjährige Berufskolleg nach Sigmaringen: „Ich wollte unbedingt 18 sein und einen Führerschein haben, damit ich selbst fahren konnte.

Emerald Hill bei Harare in Simbabwe besteht aus je einem Internat für gehörlose Jungen und Mädchen sowie einem Kinderheim für ge

Hilfsprojekt Emerald Hill: Wenn Kinder leben lernen

Das Kinderheim Emerald Hill bei Harare in Simbawe wird bereits seit langem von den Tettnanger Sternsingern unterstützt. Bindeglied ist die hier geborene Ordensschwester Philothea. Sie ist mittlerweile zwar quasi im wohlverdienten „Ruhestand“, unterstützt ihre Kinder aber weiter nach Kräften. Die Hilfe von Wohltätern, so das Signal, wird trotz der langen Dauer des Projekts aber immer nötiger.

Das hängt, so die Wahrnehmung von Schwester Gabriele, die ebenfalls in Harare wirkt, mit der politischen Situation zusammen.

Der 13-jährige Gabriel Braig bereitet sich auf die Führungen immer gut vor.

Ravensburgs jüngster Museumsführer startete mit zehn Jahren

Gabriel ist so ganz anders, als man sich einen Museumsführer vorstellt. Seine Haare sind lang und blond. Statt Anzug und Krawatte trägt er bunt gestreifte, kurze Hosen mit Flip-Flops und ist 13 Jahre jung. Seit Mai führt Gabriel Braig wieder durch das Museum des Humpisquartiers Ravensburgs und begleitet die aktuelle Sonderausstellung „Die Humpis in Avignon – Zucker erobert Europa“.

Sein Lieblingsfach ist Geschichte Souverän bringt der 13-Jährige seinem Publikum die Bedeutung der berühmten Rhône-Brücke für den damaligen Handel, den ...

Gabriel Braig

Avignon für Groß und Klein

Junior-Museumsführer Gabriel Braig erklärt Besuchern des Museums Humpisquartier am Sonntag, 8. Juli, ab 11 Uhr die Ausstellung über Avignon. Kinder ab sieben Jahren können alleine, aber auch mit der ganzen Familie teilnehmen.

Im Mittelalter war die Weltstadt Avignon mit ihrer berühmten Brücke über die Rhône laut Pressemitteilung attraktiv für Kaufleute aus ganz Europa. Im 15. Jahrhundert errichtete die Ravensburger Handelsgesellschaft unter der Leitung der Familie Humpis dort eine Geschäftsniederlassung.


Gabriel Braig ist Junior-Museumsführer im Museum Humpis-Quartier.

Gabriel Braig führt Kinder am Sonntag durchs Museum

Junior-Museumsführer Gabriel Braig führt Groß und Klein am Sonntag, 17. Juni, um 11 Uhr im Museum Humpis-Quartier durch die Ausstellung zum Thema Avignon. Kinder ab sieben Jahren können alleine, aber auch gerne mit der ganzen Familie teilnehmen, teilt das Museum mit.

Am Beispiel der Humpis erzählt Junior-Museumsführer Gabriel Braig europäische Handelsgeschichte des Mittelmeerraums und Stadtgeschichte von Avignon zugleich. Bei seiner Führung erfährt man laut Mitteilung von der aufwendigen Produktion des weißen Goldes Zucker und von ...


Außenhandelsexperte Felbermayr.

Arbeitnehmer müssten höhere Zölle ausgleichen

Die Drohungen von US-Präsident Donald Trump, Einfuhrzölle auf Autos und Autoteile aus Deutschland drastisch anzuheben, könnten tatsächlich böse Folgen haben, meint der Leiter des ifo-Zentrums für Außenwirtschaft Gabriel Felbermayr.

Herr Prof. Felbermayr, was würde die Umsetzung der Drohung von US-Präsident Trump für die deutsche Wirtschaft bedeuten?

Man muss unterscheiden zwischen den Effekten für die Automobilbranche und für die deutsche Volkswirtschaft.

Bundeskartellamt

60 Jahre Kartellamt: Kampf gegen überhöhte Preise

Als Anfang 1958 das Bundeskartellamt in Berlin seine Arbeit aufnahm, hatten die Macher die Zwangskartelle des NS-Staats noch in frischer Erinnerung. Auch auf Druck der Besatzungsmächte ging es um die Entflechtung deutscher Industrie-Schlüsselbranchen wie Stahl, Zement und Papier.

Heute arbeitet das Bundeskartellamtes viel näher am Verbraucher - neuerdings mit einem Schwerpunkt auf Wettbewerbs- und Kundenschutz im Internet. 2018 feiert die Behörde ihr 60-jähriges Bestehen.


Seit 15 Jahren gibt es den Weltwarenverkauf mit offenem Kaffeetreff in Westerheim im evangelischen Gemeindehaus in der Goethest

Verkauf zu fairen Preisen, um zu helfen

Seit 15 Jahren gibt es den Weltwarenverkauf mit offenem Kaffeetreff in Westerheim. Das kleine Jubiläum wird am Freitag, 3. November, beim monatlichen Verkauf gefeiert. Seit der Gründung des ökumenischen Freundeskreises „Eine Welt“ im Jahr 2002 öffnet sich an jedem ersten Freitag im Monat die Tür zu dem ökumenischen Weltladen im evangelischen Gemeindehaus in der Goethestraße. Über viele Jahre leitete Magdalena Renz den Kreis.

Bei der Gründung des Freundeskreises waren es acht Frauen aus Westerheim, die sich für einen fairen und ...