Suchergebnis

Eine ruhige Hand brauchen die Sportschützen bei der Vereinsmeisterschaft.

Sportschützen ermitteln ihre Vereinsmeister

Die Schützengilde Kressbronn hat die Sieger der Vereinsmeisterschaft bekannt gegeben. Mit 102 Starts war eine sehr erfolgreiche Teilnahme zu verzeichnen. In 22 verschiedenen Disziplinen ging es darum, den ersten Platz zu erreichen. Hier die Ergebnisse von Disziplinen, die mindestens drei Starts verzeichnen konnten.

In der Disziplin Luftgewehr (10m) gelang es gleich zwei Meisterschützen den ersten Platz zu erreichen, da sie mit jeweils 294 Ringen gleichauf waren.

 Die Gewerkschaft Verdi zeichnete im Kellerhaus treue Gewerkschaftsmitglieder aus. Unser Bild zeigt die bei der Ehrung Anwesende

Teil einer starken Gemeinschaft

„Ihr gehört einer Gewerkschaft mit einer starken Tradition an“, so hat der Erste Bevollmächtigte der IG Metall in Aalen, Roland Hamm, die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi gelobt, die er zusammen mit deren Bezirksgeschäftsführer Werner Borowski für ihre langjährige Treue ausgezeichnet hat. Die Jubilarfeier fand im Gasthof Kellerhaus in Oberalfingen statt.

In seiner Rede wandte sich Hamm vor allem gegen Hetze und Gewalt, Hass und Ausgrenzung.

Freuen sich über gute Leistungen und ihre Auszeichnungen: Franz Haaga, Alicja Voigt, Bärbel Hagspiel, Lukas Prost, Simon David,

Simon David und Gabriele Hofmeister sind neues Schützenkönigspaar

Im Kressbronner Schützenhaus sind im Rahmen des traditionellen Königsabends die diesjährigen Träger der Königswürden durch den Oberschützenmeister Reiner Benz proklamiert worden. Das teilt die Schützengilde Kressbronn mit. Nach der Begrüßung und einem deftigen Essen mit Rinderrouladen und Knödeln begann die Siegerehrung für die 35 Schützen, die sich in diesem Jahr an dem Wettkampf beteiligt hatten.

Da viele Vereinsmitglieder an diesem Abend auch ihre Familien mitgebracht hatten, gab es kaum noch freie Plätze im Schützenhaus.


Ein Teil der Schützenjugend mit Trainerin Gabriele Hofmeister – sie würden sich über Zuwachs freuen.

Schützenjugend freut sich über Verstärkung

Nach einer personell bedingten längeren Pause kann die Schützengilde Kressbronn wieder eine Trainingsmöglichkeit für Jugendliche anbieten. Als kommissarische Jugendleiterin hat Gabriele Hofmeister den Neuaufbau der Schützenjugend in Angriff genommen.

Bereits nach kurzer Zeit konnte sich der Verein über den Zuwachs von sieben Jugendlichen freuen, die regelmäßig in das wöchentliche Training kommen. Die Schwerpunkte bestehen aus der Vermittlung des sicheren sportlichen Umgangs mit Luftdruck- und Kleinkaliberwaffen, sozialer Aspekte wie ...


Siegerehrung bei Kressbronns Schützengilde, von links: Alfons Löffler, Hermann Hofmeister, Gabriele Hofmeister, Lea Patzelt und

Gilde geht mit Zuversicht ins neue Jahr

Im Kressbronner Schützenhaus hat es am vergangenen Samstag wieder einmal einen Anlass gegeben, um zu feiern. Auf dem Plan stand schließlich die Siegerehrung des Jahreseröffnungsschießens samt großer Tombola.

Für die Mitglieder der Schützengilde ist dieser traditionelle Abend immer wieder ein Höhepunkt. Vereinsvorstand Reiner Benz freute sich bei der Begrüßung sichtlich über die zahlreich anwesenden Mitglieder und Gäste. Schon nach kurzer Zeit herrschte in der Gaststube des Schützenhauses eine ausgelassene Stimmung.


Freuen sich über ihre Leistungen (hinten von links): Gabi Hofmeister (Ehrenscheibe) Erich Hiemer(1. Ritter) David Patzelt (2. R

Kressbronner zeichnen Schützen aus

Im Kressbronner Schützenhaus sind im Rahmen des traditionellen Königsabends die Träger der Königswürden durch den erst wenige Monate im Amt befindlichen Oberschützenmeister Reiner Benz proklamiert worden. Nach der Begrüßung begann die Siegerehrung für die knapp 30 Vereinsmitglieder, die sich an dem Wettkampf beteiligt hatten.

Geschossen wurde wieder mit dem Kleinkalibergewehr, aufgelegt auf 50 Meter. Um die Chancengleichheit zu gewährleisten, wurde wie immer der beste Treffer nach Teiler gewertet.


Norbert Natterer (vierter von links) hat den Hauptpreis der Fahrradaktion „Bad Waldsee - radelt sicher“ gewonnen. Seine Kinder

Bad Waldseer radeln insgesamt 188 630 Kilometer

181 Teilnehmer, 188 630 zurückgelegte Kilometer und insgesamt 4,5 Millionen verbrannte Kalorien – das ist das Ergebnis der großen Fahrradaktion „Bad Waldsee - radelt sicher“, die die Stadt Ende April am Energietag gestartet hat. Fünf Monate lang sammelten die teilnehmenden Radfahrer dann ihre Kilometerzahl auf Teilnahmekarten und reichten diese bei der Stadt ein. 50 Gewinner wurden aus allen Teilnehmern gezogen. Der erste Preis, ein Trekking- und Cityrad, geht an Norbert Natterer aus Bad Waldsee, der zweite und dritte Preis, jeweils ein ...

„Bad Waldsee radelt – und gewinnt“: Bürgermeister Roland Weinschenk (links) und Anton Sproll (rechts) überreichten Thomas Girmes

Thomas Girmes gewinnt das Fahrrad

„Bad Waldsee radelt – und gewinnt“, die Fahrrad-Aktion der Stadt ist nun zu Ende gegangen – und 160 radelnde Gewinner wurden ermittelt.

Insgesamt haben 181 Teilnehmer ihre Karten abgegeben und gemeinschaftlich 219 806 Kilometer zurückgelegt. Damit konnte der CO²-Ausstoß um 35 730 Kilogramm reduziert und rund 15 400 Liter Benzin eingespart werden, wie die Stadt in einer Pressemeldung mitteilt. Kilometer-Spitzenreiter ist Wolfgang Hofmeister mit 9220 absolvierten Kilometern.


In der Fußball-Kreisliga B II haben in der Sommerpause einige Spieler den Verein gewechselt.

Vereinswechsel in der Fußball-Kreisliga B II Riß

In der Fußball-Kreisliga B II haben in der Sommerpause einige Spieler den Verein gewechselt. Die Schwäbische Zeitung gibt ein Überblick darüber, wer künftig wo spielt.

TSV Attenweiler

Zugänge: Samet Özkan (FC Wacker Biberach), Stefan Birk (SV Erlenmoos), Patrick Austinat (VfB Gutenzell). Abgänge: Benjamin Baur (Karriereende). Trainer: Richard Boscher/Daniel Schlegel (wie bisher). Vorjahresplatzierung: Absteiger aus der Kreisliga A.


Die Ausrichter des 50er-Fests: Der Jahrgang 1964.

Deilinger Jubilare feiern

Deilingen-Delkhofen (gei) - Der Jahrgang 1964 hat am Wochenende das 50er-Fest ausgerichtet. Zu Beginn trafen sich die Jahrgänge 1964, 1954, 1944, 1934 und 1924 vor dem Pfarrgemeindesaal in Deilingen zum Sektempfang mit Kaffee.

In der Pfarrkirche Christi Himmelfahrt fand, untermalt durch die Musikkapelle Deilingen-Delkhofen, die im Anschluss auch ein Ständchen auf dem Kirchenplatz spielte, der Festgottesdienst statt. Zum Festessen mit Musik und Unterhaltung trafen sich die Jubilare dann wieder im Gemeindesaal.