Suchergebnis

Ein Lehrer in einer Münchner Grundschule.

Warum Lehrer in Bayern in den Pfingstferien nicht arbeiten wollen

Die Eltern Tausender Schulkinder stehen angesichts der bevorstehenden Pfingstferien in Bayern (2. bis 12. Juni) vor einem Problem: Wegen der Corona-Krise haben sie ihren Jahresurlaub komplett aufbrauchen müssen und auch an Überstunden ist nichts mehr übrig. Die bayerische Staatsregierung hat daher eine Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 beschlossen. Doch die Lehrer, die diese Betreuung wie in den Osterferien sicherstellen sollen, wehren sich.

Auf dem Dach des Gammertinger Gymnasiums soll eine Photovoltaikanlage installiert werden.

Gammertinger Schulen nutzen Sonnenenergie

Auf dem Gammertinger Gymnasium soll noch in diesem Jahr eine Photovoltaikanlage installiert werden. Nächstes Jahr bekommt auch das Gebäude 5 der Laucherttalschule eine solche Anlage. Den entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend getroffen – und ist damit auch einer Initiative der „Grüne/SPD/Unabhängige Bürger“-Fraktion gefolgt, die dem Thema zuletzt neuen Schwung gegeben hatte. Bei den Anlagen auf den beiden Schulen solle es auch nicht bleiben, kündigt Bürgermeister Holger Jerg an.

Lehrer-Einsatz bei Briefwahl: Dienstaufsichtsbeschwerde

Nach dem Einsatz von Lehrern bei der Auszählung der bayerischen Kommunalwahl hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) eingelegt. Das teilte die GEW am Freitag mit. Die Landeshauptstadt habe in Zeiten der Corona-Pandemie „ihre verbeamteten Lehrkräfte einem unverhältnismäßigen Infektionsrisiko ausgesetzt“ und sogar „Leib und Leben riskiert“, kritisiert die Gewerkschaft.

Desinfektionsmittel steht auf einem Tisch in einem Klassenzimmmer

Umfragen: Gesundheitsschutz in Schulen ausbaufähig

Viele Pädagogen in Bayern halten den Gesundheitsschutz in Schulen und sozialpädagogischen Einrichtungen in der Corona-Krise laut aktuellen Umfragen für dürftig. Wie aus zwei am Donnerstag veröffentlichten Befragungen der bayerischen Bildungsgewerkschaft (GEW) unter rund 2500 Lehrern und Sozialpädagogen hervorging, fehlten an einem Viertel aller Schulen einfachste Hygienemittel wie Wasser, Seife und Papierhandtücher.

Außerdem sei den nicht-repräsentativen Umfrageergebnissen zufolge an sozialpädagogischen Einrichtungen wie Kitas und ...

Ein Mädchen spielt in einer Kita

Kita-Öffnung ohne Konzept? Kritik an Ministerin Eisenmann

Ab Montag sollen die Kitas schrittweise wieder mehr Kinder betreuen - aber gibt es dazu in Corona-Zeiten genug Personal und Platz? Gewerkschaften und Kommunen haben da erhebliche Zweifel. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hatte die schrittweise Öffnung der Kitas angekündigt. Doch selbst der grüne Koalitionspartner bemängelte, die Ministerin habe dazu kein Konzept vorgelegt. Die angekündigte Rechtsverordnung reiche nicht.

Wegen der Corona-Pandemie gibt es derzeit in den Kitas nur eine Notbetreuung.

Ein Junge spielt in der Kita

Gewerkschaft warnt vor schrittweisen Öffnung der Kitas

Die Kitas sind nach Gewerkschaftsangaben nicht auf eine Ausweitung der Betreuungsangebote ab diesem Montag vorbereitet. Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Doro Moritz, hielt Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Mittwoch vor, kein Konzept für die angekündigte Betreuung von bis zu 50 Prozent der Kinder zu haben. Daher sei es verantwortungslos, die Kitas am Montag weiter zu öffnen. Bislang gibt es in den Kitas nur eine Notbetreuung für wenige Kinder.

In Grundschulen mangelt es an Lehrkräften, ebenso in sonderpädagogischen Einrichtungen, mittlerweile sind auch mehr und mehr Rea

Lehrer noch immer verzweifelt gesucht

Der junge Mann steigt nicht einmal aus. Er hat von der freien Stelle in einer Schule im Ländlichen Raum gehört, ist nach Villingen-Schwenningen gekommen und nach einem kurzen Blick auf das Schulgebäude wieder nach Hause gefahren. Der angehende Pädagoge ist nicht der typische Einzelfall. Fast alle Schulen haben ein Problem: Lehrer, verzweifelt gesucht.

Die Schulen waren zwar aufgrund der Corona-Pandemie lange geschlossen und öffnen jetzt nur schrittweise.

Bildungsgewerkschaft: Pläne der Kultusminister unrealistisch

Die Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert den Vorschlag der Kultusministerkonferenz vom Dienstag, dass alle Schüler vor den Sommerferien tageweise wieder die Schule besuchen sollen. Auf Twitter schrieb Matthias Schneider, GEW-Geschäftsführer in Baden-Württemberg, dass das Versprechen der Kultusministerkonferenz unrealistisch sei. Viele Lehrer gehörten zur Risikogruppe, und Lehrer könnten nicht gleichzeitig Abschlussprüfungen, Unterricht in überfüllten Klassenzimmern und Lernen zu Hause organisieren.

Für den Fernunterricht können die Schulen im Südwesten die Plattform Moodle verwenden – die Qualität unterscheidet sich von Schu

Guter Fernunterricht ist Glückssache - Initiative fordert eine Grunddigitalisierung

Nur etwa jeder fünfte Schüler darf ab Montag in Baden-Württemberg wieder zur Schule. Für die große Mehrheit der 1,5 Millionen Schüler im Südwesten geht der Fernunterricht weiter. Wie gut der läuft, hängt von vielen Faktoren ab: vom Elternhaus, von den Lehrern, aber auch von der digitalen Ausstattung. Bei letzterer erhöht eine Initiative aus Bildungsverbänden nun den Druck auf die Landesregierung.

Carsten Rees, oberster Elternvertreter im Land, findet klare Worte:

Wie viele Jahre wurde die Digitalisierung verschlafen ...

Unterricht

Kultusminister diskutieren Rückkehr-Vorschlag für Schulen

Die Kultusminister der Länder stehen kurz vor einer Einigung auf ein Konzept für die schrittweise weitere Öffnung der Schulen. An diesem Dienstag sollen letzte Details geklärt werden, wie eine Sprecherin des Bildungsministeriums in Rheinland-Pfalz mitteilte.

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) führt zurzeit den Vorsitz in der Kultusministerkonferenz.

Bei einer Telefonkonferenz hatten die Minister am Montag rund zwei Stunden lang über ein „Rahmenkonzept für die Wiederaufnahme von Unterricht in ...