Suchergebnis

Konstanz aus der Luft: Die Stadt am Bodensee erhebt bundesweit besonders niedrige Grundsteuern.

Bei der Grundsteuer gibt es große Unterschiede

Die Grundsteuer für ein Standard-Einfamilienhaus kann in einer Großstadt mit 323 Euro im Jahr zu Buche schlagen, aber mit 771 Euro auch mehr als doppelt so hoch sein. Das zeigt ein Vergleich der 100 größten deutschen Städte, den das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) für den Eigentümerverband Haus & Grund durchgeführt hat.

Zwölf davon haben in den vergangenen drei Jahren die Schraube angezogen, und das „niemals moderat oder angemessen, sondern ziemlich maßlos“, beklagte Haus &

Panorama Witten

Studie: Große Unterschiede bei Grundsteuer in großen Städten

Rund 90 Kilometer Luftlinie liegen zwischen der Ruhrgebietsstadt Witten und dem ostwestfälischen Gütersloh. Keine Entfernung, möchte man meinen. Doch in Sachen Grundsteuer trennen die Städte Welten.

Während Witten seine Bürger kräftig zur Kasse bittet und für ein Standard-Einfamilienhaus 771 Euro im Jahr haben will, möchte Gütersloh mit 323 Euro noch nicht mal die Hälfte davon. Damit kommen die beiden Städte auf den letzten beziehungsweise ersten Platz des Grundsteuer-Rankings des Instituts der Wirtschaft (IW) Köln, das am Dienstag ...

Verlagsgruppe Random House Bertelsmann

Bertelsmann-Umsatz über Niveau vor Pandemie

Die RTL Group profitiert vom boomenden Streaming-Markt und hat damit coronabedingte Rückgänge bei TV-Werbeerlösen im ersten Quartal abgefedert.

Bei Bertelsmann als Mehrheitseigentümer der Gruppe machten sich zugleich kräftige Zuwächse in den Buch- und Musikmärkten sowie im Dienstleistungssektor bemerkbar. Aus eigener Kraft steigerte der Konzern den Gesamtumsatz um rund zehn Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2020 und um sieben Prozent im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019, wie das Unternehmen am Donnerstag in Gütersloh ...

 Beim Grundstückskauf sollten die Vertragsparteien auf etwaige Rechtsmängel achten.

Mangel, Rücktritt, Kündigung: Worauf Käufer beim Abschluss von Kaufverträgen achten sollten

Ware gegen Geld – so geht (Ver-)Kaufen. Oft geschieht das vergleichsweise formlos. Etwa beim Kauf von Brötchen: Der Verkäufer reicht sie über die Ladentheke, der Kunde zahlt den dafür vereinbarten Preis. Fertig. Was vielen nicht bewusst ist: „Damit ist ein mündlich vereinbarter Kaufvertrag zustande gekommen“, sagt Iwona Husemann von der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Doch oft bedarf es schriftlicher Verträge. Etwa beim Kauf eines Autos oder einer Immobilie.

Coronavirus - Hannover

Was nächtliche Ausgangsbeschränkungen gegen Corona bringen

In immer mehr Regionen in Deutschland werden abends quasi die Bürgersteige hochgeklappt. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Städten und Kreisen, die im Kampf gegen die wieder steigenden Corona-Zahlen nächtliche Ausgangsbeschränkungen beschlossen haben.

Die Millionenstadt Hamburg zählt dazu, die Gegend um Hannover, die Stadt Halle, aber auch etliche Landkreise, zum Beispiel in Brandenburg. Auf die Straße darf man dort in der Regel nur noch aus triftigen Gründen.

Bertelsmann

Bertelsmann steigert Gewinn im Corona-Jahr 2020

Trotz weggefallener Werbeerlöse im Medienmarkt in der Corona-Pandemie hat Bertelsmann den Gewinn im Jahr 2020 deutlich gesteigert.

Das Ergebnis lag bei rund 1,46 Milliarden Euro nach rund 1,1 Milliarden Euro im Vorjahr, wie das Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen in Gütersloh mitteilte. Der Konzern rechnet damit, im Jahr 2021 wieder die Ein-Milliarde-Euro-Grenze zu überschreiten.

Zur positiven Entwicklung trugen die Buchverlagsgruppe Penguin Random House und die Dienstleistungstochter Arvato bei.

Eiskunstlauf-WM in Stockholm

Müller/Dieck holen Olympia-Ticket - WM-Gold für Chen

Die deutschen Eiskunstläufer werden bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking auf jeden Fall in drei der vier Disziplinen antreten. Das dritte Ticket holten zum Abschluss der WM in Stockholm im Eistanz Katharina Müller/Tim Dieck (Gütersloh/Dortmund).

Dafür reichte nach der Kür bei ihrem WM-Debüt der 18. Platz in der Gesamtwertung mit 168,33 Punkten. «Wir sind souverän und kontrolliert gelaufen», sagte Müller nach dem WM-Debüt.

Zuvor hatten die Berliner Paarläufer Annika Hocke/Robert Kunkel und im Damen-Einzel ...

Nicole Schott

„Nicht aufgegeben“: Eisläuferin Schott holt Olympia-Ticket

Nicole Schott reckte beide Fäuste erleichtert in die Luft. Mit einer starken Kür bei der Eiskunstlauf-WM in Stockholm konnte die 24 Jahre alte fünfmalige Deutsche Meisterin noch auf den 18. Platz vorrücken.

Damit sicherte sie für die Deutsche Eislauf-Union einen Olympia-Startplatz bei den Winterspielen 2022 in Peking. «Ich bin zufrieden, habe gekämpft und nicht aufgegeben», sagte die gebürtige Essenerin, die in Oberstdorf trainiert.

Nach dem Kurzprogramm lag Schott, die einen Anhänger mit den olympischen Ringen als ...

Studium

Nur wenige Studierende ohne Abitur in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg studieren nur sehr wenige junge Leute ohne Abitur. Der Anzahl der Personen ohne Reifeprüfung unter den Erstsemestern betrug 2019 lediglich 1,4 Prozent, wie das Centrum für Hochschulentwicklung am Donnerstag in Gütersloh mitteilte. In der Rangliste der Länder belegt der Südwesten den vorletzten Platz. Den Spitzenplatz nimmt der Stadtstaat Hamburg mit einer Quote von 5,3 Prozent ein.

Laut Mitteilung waren 2019 an deutschen Hochschulen rund 64 000 Studierende ohne Abitur eingeschrieben.

Messerattacke bei Tönnies

Mord in Schlachterei? - Tönnies-Arbeiter ersticht Kollegen

Bei einem Streit zwischen Arbeitern im Schlachtbetrieb Tönnies in Nordrhein-Westfalen ist am Freitag ein Mann vor den Augen zahlreicher Kollegen getötet worden.

Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft verletzte gegen 7.00 Uhr ein 35-Jähriger seinen Kollegen (34) mit einem scharfen Gegenstand. Der Jüngere starb im Krankenhaus. Der dringend Tatverdächtige wurde festgenommen. Nach Angaben der Polizei sollte die Leiche noch am Nachmittag obduziert werden.