Suchergebnis

Günther Platter

Tirols Landeshauptmann feiert die Fahrverbote

Seit Einführung der umstrittenen Wochenend-Fahrverbote im österreichischen Bundesland Tirol sind insgesamt 27 000 Autofahrer bei dem Versuch, die Autobahnen zu verlassen, zurückgewiesen worden. Diese Zahl teilte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Montag in Innsbruck mit. Das Verbot, bei Stau auf der Autobahn auf das niederrangige Straßennetz Tirols auszuweichen, galt an den Wochenenden seit dem 20. Juni dieses Jahres bis zum 15. September – und es soll auch im Winter wieder in Kraft gesetzt werden.

Günther Platter

Platter: „Einführung von Fahrverboten war richtig“

Die Wochenend-Fahrverbote in Tirol haben nach Ansicht von Tirols Landeschef Günther Platter für eine „massive Entlastung“ der Bevölkerung gesorgt. „Damit ist es gelungen, trotz Hauptreisezeit die Verkehrs- und Versorgungssicherheit in den betroffenen Gemeinden weitestgehend aufrechtzuerhalten“, sagte Platter am Montag laut einer Mitteilung. „Durch die Fahrverbote und begleitende Maßnahmen wie Dosierampeln konnten alle sensiblen Bereiche vom Ausweichverkehr freigehalten werden.

Joachim Herrmann (CSU)

Minister Herrmann stellt Notfall-App für Bergsportler vor

Sie soll Menschen in den Bergen das Leben retten: Die sogenannte „SOS-EU-Alp App“ ist nun länderübergreifend für Wanderer und Kletterer in Bayern, Tirol und Südtirol verfügbar. Mit der Anwendung für Smartphones können Menschen im Notfall ihre Positionsdaten an eine Leitstelle übermitteln und eine Sprachverbindung aufbauen. Besteht kein Netz, zeigt die App Hinweise zum Verhalten im Notfall an.

„Die App ist ein großer Sicherheitsgewinn für alle, die in den Bergen unterwegs sind“, sagte CSU-Innenminister Joachim Herrmann am Freitag im ...

Söder: Tirol schadet sich selbst mit Fahrverboten

Die Ausweitung der regionalen Fahrverbote in Tirol auf die Skisaison schadet nach Ansicht von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor allem dem Tourismus in Österreich. „Ich finde das jetzt wirklich übertrieben. Ich habe ja Verständnis für manches, und es ist ja im Sommer ehrlich gesagt auch ganz gut gelaufen, aber es jetzt auf den Winter auszuweiten, bedeutet nichts anderes, als dass sich die Tiroler selber schädigen“, sagte der CSU-Chef am Mittwoch am Rande seiner Klimatour auf die Zugspitze.

Tirol weitet Fahrverbote auf die Skisaison aus

Die regionalen Fahrverbote in Tirol sollen auch im Winter gelten. Das gab der Landeschef des österreichischen Bundeslandes, Günther Platter, am Dienstag in Meran bekannt. Die Kombination von Güterverkehr, Skitourismus und Schnee könnte sonst zu einem Verkehrskollaps führen, warnte der Politiker von der konservativen ÖVP. „Dem greifen wir nun vor“, sagte Platter.

Seit Ende Juni gelten im Großraum Innsbruck und in den Bezirken Reutte sowie Kufstein an Wochenenden Fahrverbote.

Parkende Lkw stehen an einem Autobahnparkplatz

Tirol: Blockabfertigung im ersten Halbjahr 2020 beschlossen

Das österreichische Bundesland Tirol will im ersten Halbjahr 2020 an 20 Tagen Lastwagen nur blockweise die Grenze passieren lassen. Das beschloss die Tiroler Landesregierung am Donnerstag. „Nach knapp zwei Jahren bestätigen sich die Blockabfertigungen als unverzichtbares Verkehrslenkungsinstrument, um die Verkehrs- und Versorgungssicherheit an besonders kritischen Tagen zu gewährleisten“, sagte Tirols Landeschef Günther Platter laut einer Mitteilung.

Günther Platter

Fahrverbote in Tirol werden auf fünf Tage ausgeweitet

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) verschärft im Kampf gegen den Verkehrskollaps in dem österreichischen Bundesland die Fahrverbote. Die in den Räumen Innsbruck, Kufstein und Reutte geltenden Verbote, Autobahnen und andere Schnellstraßen zu verlassen, sollen in der kommenden Woche fünf Tage lang gelten. Bisher hatte die Tiroler Verkehrspolizei dies nur an den Wochenenden unterbunden.

Platter begründete dies mit dem bevorstehenden Feiertag Mariä Himmelfahrt am 15.

Fahrverbote auf Ausweichstrecken: Positive Zwischenbilanz

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter sieht die Fahrverbote auf Ausweichstrecken als vollen Erfolg. „Seit die Fahrverbote in Kraft sind, kam es beinahe zu keinen Behinderungen auf den Gemeindestraßen, die durch die betroffenen Ortschaften führen“, sagte Platter am Donnerstag rund eineinhalb Monate nach den ersten Sperrungen. „Die gewünschten Entwicklungen sind eingetreten - unsere Maßnahmen zeigen Wirkung.“

Insgesamt hatte das Land Tirol seit Juni auf 16 Teilstrecken Fahrverbote erlassen.

Die Schnellsten sind wir nicht

Der Unmut in Tirol ist verständlich – Blockabfertigungen nicht

Wären Andreas Scheuer und Günther Platter Politikerinnen, man hätte gewiss vom Zickenkrieg berichtet, denn einige Giftpfeile flogen zwischen den beiden Männern aus Bayern und Tirol hin und her.

Trotzdem haben sie sich auf einen Maßnahmenkatalog geeinigt, der vernünftig ist. Andreas Scheuer will sich dafür einsetzen, dass endlich mehr Güterverkehr auf die Schiene kommt, Österreich und Deutschland wollen zusammen mit Italien und der EU ein gescheites Verkehrslenkungssystem entwickeln, das hilft, die größten Staus zu vermeiden.

Die Verkehrsminister im Gespräch

Österreich bleibt im Transitstreit hart

Pünktlich zum Ferienauftakt von Bayern und Baden-Württemberg gibt es für Italienurlauber vom Transitgipfel nur eine Botschaft: Bitte weiterhin auf Staus einstellen – nicht nur in diesem Sommer. Tirol will an der harten Linie festhalten, bis sich die Lage entspannt.

Beim Spitzengespräch in Berlin zwischen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seinem österreichischen Kollegen Andreas Reichhardt, dem bayerischen Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) und dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) wurde allerdings ein ...