Suchergebnis

 Gabriele Koeppel-Schirmer mit ihren Mitspaziergängern vor dem Familiengrab der Familie Herburger.

Autorenbegegnung mit Günter Herburger bei den Baden-Württembergischen Literaturtagen

Den Spuren des Schriftstellers Günter Herburger in Isny mit einem „Literarischen Stadtspaziergang“ zu folgen, dazu hatte Gabriele Koeppel-Schirmer am vergangenen Samstag eingeladen. Nicht ins historische Stadtzentrum, sondern in die Außenbereiche führte die rund 90-minütige Tour. Dorthin, wo das Leben Herburgers seinen Anfang nahm, über einzelne Stationen, die er oft aufgesucht hat, bis zum Friedhof, wo der 2018 in Berlin verstorbene Isnyer beerdigt liegt.

Erich Kühnhackl

Promi-Geburtstag vom 17. Oktober 2020: Erich Kühnhackl

Als sein Freund und Nachbar plaudert Alois Schloder gerne aus, warum er mit seinem langjährigen Eishockey-Kollegen Erich Kühnhackl in der Vergangenheit des Öfteren aneinandergeraten ist.

„Beim Erich war es immer so“, sagt er. „Das Spiel war aus, das ganze Team sitzt im Bus - und der Kühnhackl, der ist nicht da. Die anderen haben gewartet, und er hat schön geduscht“, erzählt der 73-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Aber nein, etwas Negatives könne er über Kühnhackl eigentlich nicht sagen.

Ein Blick aus der Luft auf die Neu-Ulmer Innenstadt: Wie soll sich die Große Kreisstadt in den nächsten zehn Jahren entwickeln?

Wie viel Wachstum verträgt Neu-Ulm?

Wie viel Wachstum verträgt Neu-Ulm? Wo sollen neue Wohnungen entstehen und wo ist Platz für Gewerbe? Was braucht die Innenstadt und wie kann der dörfliche Charakter der Stadtteile bewahrt bleiben? Mit solchen und vielen anderen Zukunftsfragen beschäftigt sich das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Neu-Ulm „Isek 2030“, das die Stadt gemeinsam mit den Bürgern erarbeiten will. Deshalb gibt es nun sechs Veranstaltungen, bei denen die Bürger ihre Ideen und Anregungen einbringen können.

Beim Festakt zum Breitbandausbau in Hohenstadt: Der Spatenstich für den Breitbandausbau stand an.

Feierlicher Spatenstich zur Breitbandversorgung von Hohenstadt und Drackenstein

Die Gemeinden Hohenstadt und Drackenstein bekommen ein schnelles Internet. Der Breitbandausbau mit der Telekom schreitet flott voran, rund 100 Kilometer Glasfaser und 16 Verteiler sollen ab Mai 2021 für Bandbreiten von bis zu 1000 Mbits pro Sekunde sorgen. Fast 700 Haushalte können dann profitieren, derzeit sind 440 Gestattungen eingegangen. Das knapp 1,7 Millionen Euro teure Projekt wird mit 1,4 Millionen vom Bund und mit 1,12 Millionen vom Land gefördert.

Franz Beckenbauer wird 75

Bayern-Legenden verneigen sich vor Beckenbauer

Vorzeigefigur, Lichtgestalt, Primadonna - oder einfach nur Franz Beckenbauer. Der deutsche Fußball hat sich am 75. Geburtstag des Ex-Weltmeisters als Spieler und als Trainer vor der Legende verneigt. „Dieses Land hat durch ihn so viel an Renommee, an Image gewonnen - dafür hat er, wie ich finde, in der letzten Zeit zu wenig zurückbekommen“, meinte der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß anlässlich des runden Geburtstags am Freitag. Günter Netzer würdigte seinen Freund Beckenbauer als „das große Glück des deutschen Fußballs“, Uwe Seeler ...

Netzer und Beckenbauer

„Ois Guade, Franz“: Weggefährten würdigen Beckenbauer

Vorzeigefigur, Lichtgestalt, Primadonna - oder einfach nur Franz Beckenbauer. Der deutsche Fußball hat sich am 75. Geburtstag des Ex-Weltmeisters als Spieler und als Trainer vor der Legende verneigt.

„Dieses Land hat durch ihn so viel an Renommee, an Image gewonnen - dafür hat er, wie ich finde, in der letzten Zeit zu wenig zurückbekommen“, meinte der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß anlässlich des runden Geburtstags an diesem Freitag.

Franz Beckenbauer

„Sehr zufrieden“: Beckenbauer feiert 75. Geburtstag

Vor seinem 75. Geburtstag kam Franz Beckenbauer ins Philosophieren.

„Ich muss sagen, dass mich dieses Alter zum ersten Mal in meinem Leben ein bisschen nachdenklich macht. Alle anderen Geburtstage sind leichter an mir vorübergegangen“, sagte der „Kaiser“ tiefsinnig und ganz ohne die ihm eigene Leichtigkeit. Am heutigen Freitag (11. September) feiert der vielleicht größte deutsche Fußballer seinen Ehrentag im Familienkreis. Beckenbauer blickt kurz vor diesem runden Geburtstag „sehr zufrieden“ auf sein Leben zurück.

Netzer würdigt Beckenbauer: „Das große Glück des Fußballs“

Sein langjähriger Weggefährte Günter Netzer hat Franz Beckenbauer zum 75. Geburtstag an diesem Freitag als „das große Glück des deutschen Fußballs“ gewürdigt. „Er war der Beste. Ist der Beste. Und es gibt keinen Besseren, der ihm folgen könnte“, sagte der frühere Nationalspieler, der mit Beckenbauer als Spieler 1974 Weltmeister und 1972 Europameister geworden war, dem „Sportbuzzer“.

„Einen Menschen wie Franz Beckenbauer kann man nicht beschenken.

Wie wird die Industrie in Baden-Württemberg durch die Corona-Krise kommen.

Drei Chefs im Interview: Wie Corona die Südwest-Wirtschaft verändert

Seinen Humor hat Christoph Münzer nicht verloren – auch nicht, wenn er auf die Auswirkungen blickt, die die Corona-Pandemie für die von seinem Verband vertretenen Unternehmen hat. „Ich fasse das alles mal mit einem Witz zusammen: Wer hat am meisten für die Digitalisierung getan, der Vorstandschef, der Technikchef oder der Digitalchef? Antwort: Keiner war’s, Corona war’s“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbands Industrieller Unternehmen Baden (wvib).

Neues Glück

Wie vor 30 Jahren die DDR-Oberliga starb

Es war der Anstoß zur eigenen Abschaffung. Am 11. August 1990 startete die DDR-Oberliga in ihre 42. und letzte Saison - für den gesamten ostdeutschen Fußball war ab sofort nichts mehr wie zuvor.

„Als der Einheitstermin feststand, war alles kaputt. Es gab keine Förderung durch den Deutschen Turn- und Sportbund der DDR mehr, die Trägerbetriebe waren weggebrochen“, erinnerte Hans-Georg Moldenhauer an die besondere Spielzeit vor 30 Jahren.

Als letzter Präsident des DDR-Fußballverbandes DFV handelte Moldenhauer die 2+6-Quote ...