Suchergebnis

Planet GJ 357 d

Forscher: Leben auf neu entdecktem Planeten möglich

Ein internationales Forscherteam hat drei Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt, von denen einer möglicherweise bewohnbar ist.

Die Gruppe, darunter Göttinger Forscher, präsentiert die Exoplaneten im Journal „Astronomy & Astrophysics“. Das Planetentrio umkreist den 31 Lichtjahre entfernten Stern namens GJ 357 im Sternbild Hydra. Dies sei vergleichsweise nah, sagte Ko-Autor Stefan Dreizler vom Institut für Astrophysik der Universität Göttingen am Donnerstag.

Kyan Anderson

Göttingen verpflichtet Spielmacher Anderson

Der US-Amerikaner Kyan Anderson wird der Spielmacher von Basketball-Bundesligist BG Göttingen. Der Aufbauspieler war zuletzt für den Liga-Konkurrenten medi Bayreuth aktiv und erhält einen Vertrag bis 2020.

„Kyan kann punkten und passen - je nachdem, was das Team benötigt. So einen Spieler haben wir gesucht“, betonte Göttingens Trainer Johan Roijakkers.

Mitteilung BG Göttingen

Generalbundesanwalt

Razzien gegen mutmaßliche Rechtsextreme der „Wolfsbrigade“

Die Bundesanwaltschaft geht gegen eine rechtsextreme Vereinigung namens „Wolfsbrigade“ vor. Dazu hat sie am Dienstag Wohnungen in vier Bundesländern durchsuchen lassen.

Konkret geht es um den Verdacht auf Bildung einer kriminellen, rechtsextremen Gruppierung: Sechs Beschuldigte sollen im vergangenen Jahr innerhalb der „Wolfsbrigade“ die Untereinheit „Sturmbrigade“ gebildet haben - als eine Art „bewaffneter Arm“ der „Wolfsbrigade“, wie die oberste deutsche Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte.

Polizei täuscht Drogenhändler - Festnahmen

Mithilfe von Streusalz und Papiertaschentüchern haben Fahnder in Niedersachsen Drogenhändler überführt. Den 31 und 38 Jahre alten Männern wird die unerlaubte Einfuhr von 55 Kilogramm Betäubungsmitteln aus Italien vorgeworfen, wie das Landgericht Göttingen mitteilte. Die Drogen sollten in Deutschland weiter verkauft werden. Interpol stellte die Pakete noch vor der Auslieferung sicher. Die Ermittler tauschten die Drogen dann gegen Streusalz und Papiertaschentücher aus.

Michael Stockton

„Er war das Gehirn“: Michael Stockton verlässt BG Göttingen

Die BG Göttingen muss in der kommenden Saison der Basketball-Bundesliga ohne Spielmacher Michael Stockton auskommen. Der Sohn der früheren NBA-Legende John Stockton wird nach zwei Jahren bei den Niedersachsen den Club mit noch unbekanntem Ziel verlassen, teilte der Verein mit.

„Kein anderer Spieler hatte so viel positiven Einfluss auf das Team und den gesamten Club“, bedauerte Trainer Johan Roijakkers den Abgang des 30-Jährigen und ergänzte: „Er war das Gehirn der Mannschaft auf dem Parkett und meine rechte Hand, sowohl auf als auch ...

 Bürgermeister Roland Haug empfängt die Delegation der Agrarsozialen Gesellschaft. Die Wetterschwankungen ließen die gute Laune

Seebad Hoßkirch stößt auf Interesse

Die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) mit Sitz in Göttingen hat laut Pressemitteilung der Gemeinde Hoßkirch eine mehrtägige Tagung in der Bauernschule Bad Waldsee dazu genutzt, sich Eindrücke und Informationen rund um die Seezeit in Hoßkirch einzuholen. Vor Ort wurden die Gäste von Bürgermeister Roland Haug empfangen.

Die Exkursionstagung stand unter dem Thema „Gutes Leben auf dem Land – Erwartungen an gleichwertige Lebensverhältnisse“. Und hier hat Hoßkirch mit dem Königseggsee einiges zu bieten.

Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart

Sanierung der wichtigsten Trassen: Verspätungen befürchtet

Schwere Zeiten für Pendler und Bahn-Reisende zwischen Mannheim und Stuttgart: Die knapp 28 Jahre alte Schnellfahrstrecke wird vom 10. April bis 31. Oktober 2020 voll gesperrt, um saniert werden zu können. Bahnkunden müssten monatelang längere Reisezeiten und geänderte Strecken einplanen, warnte die Bahn am Donnerstag in Stuttgart und veröffentlichte weitere Einzelheiten zu dem schon im vergangenen Jahr angekündigten Großprojekt.

Demnach müssen Fahrgäste mit einer Verdoppelung der ICE-Fahrzeit von derzeit 40 Minuten rechnen.

 Sie haben die Ausstellung über den einflussreichen Theologen Karl Barth organisiert und in St. Stephan eröffnet: der Lindauer R

Ein mutiger Störenfried Gottes

Er gilt als der bedeutendste Theologe des 20. Jahrhunderts, hat den Nationalsozialismus von Anfang an abgelehnt, sich für die Bekennende Kirche engagiert und war auch in der Nachkriegszeit ein theologischer Freiheitskämpfer: Karl Barth. Anlässlich seines 50. Todestages ist in den nächsten vier Wochen in der evangelischen Kirche St. Stephan auf der Insel eine Wanderausstellung zu sehen.

Der Reformierte Bund hat diese Ausstellung aufgelegt, die auf 16 Schautafeln Einblicke in das vielschichtige Leben und Wirken von Karl Barth gibt.

Nach Unwetter-Freitag: Nur noch kleinere Zwischenfälle

Nach einem teils unwetterartigem Freitag ist es in der Nacht in Deutschland weitgehend ruhig geblieben. Vereinzelt blockierten umgestürzte Bäume die Straße, zum Beispiel im Bereich des Polizeipräsidiums Göttingen. Auf der Autobahn 5 südlich von Darmstadt stand am Abend die Fahrbahn in beiden Richtungen unter Wasser. Vereinzelt liefen erneut Keller mit Wasser voll. Am frühen Morgen hob der Deutsche Wetterdienst alle Unwetterwarnungen auf, lediglich in Teilen Bayerns warnten die Meteorologen noch vor Starkregen.

Nürnberger Basketballer künftig ohne Wainright und Omuvwie

Die Nürnberg Falcons müssen künftig auf die Dienste von Ishmail Wainright verzichten. Der amerikanische Forward wechselt zu Basketball-Bundesligist RASTA Vechta. Auch Flügelspieler Marvin Omuvwie verlässt die Franken. Er schließt sich Bundesligist BG Göttingen an.

Die Falcons selbst wollen in der neuen Saison auch erstklassig spielen. Die zweite Schiedsgerichtsverhandlung findet am kommenden Freitag statt. Dort entscheidet sich dann, in welcher Liga es für den ProA-Vizemeister weitergeht.