Suchergebnis

Großbritannien

G7: Zugang zu Impfstoffen für Kampf gegen Omikron zentral

Die Gesundheitsminister der führenden westlichen Wirtschaftsnationen (G7) sehen in einem breiten Zugang zu Impfstoffen eine zentrale Voraussetzung für den Kampf gegen die neue Corona-Variante Omikron.

Es sei von «strategischer Relevanz», den Zugang zu Impfstoffen zu ermöglichen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung nach einer von Großbritannien einberufenen Schaltkonferenz der G7 am Montag. Zu der Gruppe gehören neben Großbritannien und Deutschland auch die USA, Frankreich, Italien, Japan und Kanada.

Japans Premierminister Kishida bei Kabinettssitzung

Japan: Weiteres Konjunkturpaket in Milliardenhöhe

Japans Kabinett hat zur Ankurbelung der coronageplagten Wirtschaft ein neues Konjunkturpaket mit geplanten Ausgaben in Rekordhöhe gebilligt.

Das dritte Paket seit Beginn der Pandemie sieht 55,7 Billionen Yen (etwa 430 Mrd Euro) an Ausgaben vor. Das Gesamtvolumen des Programms steige auf knapp 79 Billionen Yen, wenn Gelder aus dem privaten Sektor eingerechnet werden, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Freitag.

Familien und kleine Firmen sollen profitieren

Zu den wichtigsten geplanten ...

Regierungschef Kishida

Wahl-Denkzettel für Japans Regierungspartei LDP

Japans Regierungspartei LDP von Ministerpräsident Fumio Kishida hat bei der Unterhauswahl einen Dämpfer erlitten, bleibt jedoch mit ihrem Koalitionspartner Komeito an der Macht.

Die LDP erreichte allein eine absolute Mehrheit von mehr als 233 der insgesamt 465 Sitze im Unterhaus, wie der japanische Fernsehsender NHK am späten Sonntagabend berichtete. Gemeinsam mit Komeito sicherte sich die Partei eine stabile Mehrheit von etwa 244 Sitzen in der maßgeblichen Kammer des nationalen Parlaments.

Kishida

Japans Regierungschef löst Parlament auf

Japans neuer Regierungschef Fumio Kishida hat das Unterhaus des Parlaments aufgelöst. Damit machte er den Weg für Wahlen frei.

Die Wähler der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt sind aufgerufen, am 31. Oktober über die Besetzung des mächtigen Unterhauses abzustimmen. Damit wählen sie indirekt auch die nächste Regierung des Landes.

Die seit Jahrzehnten fast ununterbrochen regierende Liberaldemokratische Partei (LDP) geht mit ihrem neuen Vorsitzenden Kishida und ihrem Koalitionspartner Komeito in den Wahlkampf.

Yoshihide Suga

Kishida vor Wahl zum neuen Regierungschef Japans

Japans scheidender Ministerpräsident Yoshihide Suga hat sein Kabinett aufgelöst und damit den Weg für die Wahl Fumio Kishidas zum Nachfolger freigemacht.

Die Wahl des 64-Jährigen am Montag bei einer außerordentlichen Parlamentssitzung gilt als Formsache, da die Koalitionsparteien die Mehrheit der Sitze haben. Kishida, der unter dem früheren rechtskonservativen Premier Shinzo Abe lange Jahre Außenminister war, will nach seiner Wahl zum neuen Regierungschef sein Kabinett vorstellen.

Fumio Kishida

Kishida soll neuer Regierungschef in Japan werden

Neuer Regierungschef Japans soll der frühere Außenminister Fumio Kishida werden. Die regierende Liberaldemokratische Partei (LDP) wählte den 64-Jährigen am Mittwoch zu ihrem neuen Parteichef.

Wegen der Mehrheit der Partei im maßgeblichen Unterhaus des nationalen Parlaments gilt die Wahl Kashidas zum Ministerpräsidenten voraussichtlich am 4. Oktober als Formsache. Er tritt die Nachfolge von Yoshihide Suga an, der wegen schlechter Umfragewerte nach nur einem Jahr das Handtuch geworfen hatte.

Suga

Japans Regierungschef Suga gibt auf

Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga schmeißt nach monatelanger Kritik an seinem Umgang mit der Corona-Pandemie das Handtuch.

Der 72-Jährige sagte am Freitag überraschend, dass er bei der Ende dieses Monats geplanten Neuwahl des Parteivorsitzes seiner Liberaldemokratischen Partei (LDP) nicht kandidieren werde. Dies bedeutet de facto auch das Ende seiner nicht einmal ein Jahr dauernden Amtszeit als Regierungschef des Landes - wegen der Parlamentsmehrheit der LDP wird der Parteichef gewöhnlich auch Premier.

Yoshihide Suga

Suga neuer Chef der Regierungspartei in Japan

Japans Regierungspartei LDP hat Yoshihide Suga zum Parteivorsitzenden und damit de facto auch zum neuen Ministerpräsidenten des Landes gewählt.

Wegen der Mehrheit der Liberaldemokratischen Partei (LDP) im maßgebenden Unterhaus des Parlaments ist Suga auch die Wahl zum Regierungschef der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt an diesem Mittwoch sicher.

Der 71-Jährige bisherige Kabinettssekretär und Regierungssprecher will als Nachfolger des Partei- und Regierungschefs Shinzo Abe, der kürzlich aus gesundheitlichen Gründen ...

Shinzo Abe

Japans Regierungschef Abe kündigt Rücktritt an

Japans rechtskonservativer Regierungschef Shinzo Abe hat nach einer Rekordamtszeit von fast acht Jahren wegen gesundheitlicher Probleme überraschend seinen Rücktritt angekündigt.

Er bleibe im Amt, bis ein Nachfolger feststehe, sagte der 65-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz. Zu möglichen Kandidaten seiner regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP) wollte er sich nicht äußern. Als Favoriten werden der als moderat geltende frühere Verteidigungsminister Shigeru Ishiba, der sich öfter kritisch über Abe geäußert hatte, und ...

Shinzo Abe

Japans Premier Abe bildet Kabinett um

Wegen der schwindenden Zustimmung in der Bevölkerung bildet Japans Premier Shinzo Abe sein Kabinett um. Nach Medienberichten soll Taro Kono neuer Außenminister werden.

Der bisherige Außenminister Fumio Kishida solle demnach ein höheres Amt in der regierenden Liberaldemokratischen Partei übernehmen. Einige Kabinettsmitglieder werden ihre Posten dagegen behalten. Die Zustimmungswerte für Abe waren zuletzt unter 30 Prozent gesunken - der niedrigste Wert, seit er im Dezember 2012 sein Amt angetreten hatte.