Suchergebnis

Skandal

Nach Hopp-Plakat: Ein richtiges Zeichen zum falschen Zeitpunkt

Affenlaute auf Schalke und in Münster. Rassistischer Hass in Italien. Die Spiele gehen weiter, die Show muss weitergehen. Doch bei einem zugegeben äußerst dummen und verachtenswerten „Hurensohn“-Plakat gegenüber einem Mäzen hört das Verständnis in der Fußball-Bundesliga auf.

Aber erinnern Sie sich noch an den Winter vor drei Jahren? Vielerorts wurde damals gesungen: „Timo Werner ist ein Hurensohn“. In den Stadien, bei der Darts-WM in London, selbst einzelne Polizisten stimmten mit ein.

Joachim Löw

Nations League: Löw und DFB-Team droht nächstes Hammerlos

Schon wieder ein Hammerlos mit Frankreich und Portugal? Oder gleich nochmal gegen Holland? Rund 100 Tage vor dem EM-Start hat Joachim Löw eigentlich andere Sorgen.

Die Auslosung für die nächste Auflage der Nations League am Dienstag (18.00 Uhr) in Amsterdam könnte für den Bundestrainer nun auch noch zum persönlichen Murmeltiertag werden. Trotz des sportlichen Abstiegs bei der Premiere 2018 darf die Fußball-Nationalmannschaft durch eine UEFA-Reform weiter in der höchsten Liga A des immer noch skeptisch betrachteten Wettbewerbs ...

Merle Frohms

Frohms: Der Nummer 1 ist Männerfußball ziemlich schnuppe

Der Arbeitsplatz von Deutschlands Nummer 1 liegt an einer mehrspurigen Ausfallstraße, gegenüber ist ein Baumarkt und McDonald's.

Es ist erbärmlich kalt und regnet, als sich Merle Frohms eineinhalb Stunden lang mit zwei Mitspielerinnen des SC Freiburg immer wieder auf den matschigen Rasen wirft und zwischen Stangen, Hütchen und Torpfosten hin und her hetzt. Vor ein paar Monaten spielte die neue Torhüterin der Frauenfußball-Nationalmannschaft noch vor über 77.

1899 Hoffenheim - Bayern München

Das bringt die Fußball-Woche: Hopp, Pokal, UEFA, Algarve

Es wird nicht nur um Fußball gehen in dieser Woche, auch wenn die Halbfinalisten im DFB-Pokal gesucht werden und die DFB-Frauen in den Algarve-Cup starten.

Die Vorfälle rund um die Anfeindungen gegen den Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp beschäftigen Vereine und Verbände. In Amsterdam tagt außerdem die UEFA.

NACH DEM SKANDAL: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes beginnt mit den Ermittlungen zu dem denkwürdigen Spiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Bayern München.

UAE-Tour

Quarantäne, Absagen, Angst: Sport tief in Corona-Nöten

Das sich weiter ausbreitende Coronavirus bringt auch den Sport immer mehr in Not.

In Abu Dhabi und Berlin sitzen Radprofis in Quarantäne, bei Weltcup-Skirennen in Norditalien wurde Körperkontakt praktisch untersagt und die Schweiz hat aus Sorge vor Covid-19 gleich alle größeren Sportveranstaltungen inklusive Toppartien im Fußball und Eishockey verboten. Auch in Deutschland bestimmen die Vorsichtsmaßnahmen vor dem Virus den Alltag. RB Leipzig stornierte alle Reisen seiner Spieler, Scouts und Mitarbeiter, nicht nur beim SC Freiburg ...

Jürgen Klinsmann

Klinsmann auch nicht mehr Fußball-Experte bei RTL

Erst der Abgang bei Hertha BSC mit anschließender Schlammschlacht, nun verzichtet Jürgen Klinsmann auch auf eine Rückkehr als TV-Experte.

Knapp zweieinhalb Wochen nach seinem Abschied als Kurzzeit-Trainer des Berliner Bundesligisten verkündete RTL, dass der 55 Jahre alte ehemalige Bundestrainer dem Kölner Privatsender nicht mehr als Experte zur Verfügung stünde. Die Entscheidung sei auf „eigenem Wunsch“ von Klinsmann getroffen worden, teilte RTL mit.

Andreas Michelmann

Handball-Festtage: Zwei Weltmeisterschaften in Deutschland

Die deutschen Fans dürfen sich auf ein Handball-Wintermärchen fast in Dauerschleife freuen - und auch bei den DHB-Funktionären ist der Jubel groß: Nach der EM 2024 finden die Weltmeisterschaften der Frauen 2025 und der Männer 2027 in Deutschland statt.

„In Summe ist das eine riesige Chance für unsere Sportart, den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortzusetzen“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann nach der Vergabe der Titelkämpfe durch die Internationale Handball-Föderation in Kairo.

Coronavirus

Coronavirus: Schweiz verbietet Sport-Großveranstaltungen

In der Schweiz sind wegen der Coronavirus-Epidemie bis zum 15. März auch alle Sport-Großveranstaltungen verboten worden.

Spiele mit mehr als 1000 Zuschauern dürfen auf Anweisung des Bundesrats in diesem Zeitraum nicht mehr stattfinden. Möglich bleiben demnach aber Geisterspiele ohne Fans oder Partien mit geringeren Zuschauerzahlen. Alternativ müssten die geplanten Spiele verschoben oder abgesagt werden.

Betroffen sind davon vor allem Fußballspiele und Partien der höchsten Eishockey-Ligen.

Kluge und Reinhardt

Kluge auf den Spuren von Voigt: „Bis 40 wäre schön“

Auf eine Last-Minute-Ankunft will Roger Kluge diesmal verzichten. „Ich könnte am Sonntag von der Couch anreisen und es noch knapper und spannender machen. Ich belasse es aber bei dem einen Mal.

Die Geschichte aus dem letzten Jahr war etwas Besonderes“, sagt der Bahnrad-Weltmeister, der nur 15 Kilometer vom Velodrom in Berlin entfernt in Steglitz wohnt. Im vergangenen Jahr hatte er noch einen Wahnsinnstrip hingelegt, als der 34-Jährige direkt von der UAE-Tour in Dubai einflog, eine Stunde vor dem Madison-Rennen im polnischen Pruszkow ...

Hoffenheims Andrej Kramaric (l)

„Kleiner Bayern-Schreck“: Hoffenheim hofft auf erneuten Coup

Der FC Bayern soll nur kommen! Das könnte die TSG 1899 Hoffenheim vor dem Schlager gegen den Spitzenreiter aus München am Samstag (15.30 Uhr/Sky) sagen. Ganz so selbstbewusst treten die Kraichgauer im Vorfeld dann doch nicht auf - aber die Bilanz und die letzten Auftritte der TSG gegen den Rekordmeister sprechen für sich. „Wir sind ja ein bisschen bekannt geworden als kleiner Bayern-Schreck. Ich denke, es wird schwieriger als in der Hinrunde. Aber wir haben keine Angst“, sagte Kapitän Benjamin Hübner.