Suchergebnis

Kreml-Sprecher

Russland weist Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe zurück

Russland hat die neuen Bestechungsvorwürfe aus den USA um die WM-Vergabe für 2018 mit Nachdruck zurückgewiesen.

„Russland hat absolut legal das Recht zur Durchführung der Weltmeisterschaft erhalten. Das ist in keiner Weise mit irgendwelchen Schmiergeldern verbunden gewesen, wir weisen das kategorisch zurück“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. Er reagierte damit auf Vorwürfe aus den USA, dass Russland sich eine Stimme bei der WM-Vergabe für 2018 gekauft haben könnte.

Fernando Carro

Fernando Carro: Neue Saison ab Januar, um aktuelle zu retten

Bayer Leverkusens Clubchef Fernando Carro schlägt angesichts der existenzbedrohenden Lage für viele Fußball-Clubs durch die Corona-Krise eine sofortige Umstellung der Liga-Spielzeiten auf das Kalenderjahr vor.

„Um den Kalenderdruck zu beseitigen, der entstehen würde, wenn die aktuelle Saison nicht vor Oktober oder November enden würde, wäre eine Möglichkeit, die Ligen in einem Kalenderjahr, das heißt ab Januar, spielen zu lassen", sagte der 55-Jährige in einem Interview der spanischen Sportzeitung „Marca“.

WM-Vergabe

Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar

Zweieinhalb Jahre vor der Winter-WM in Katar werden der umstrittene Gastgeber und der Fußball-Weltverband FIFA von brisanten Details im US-Prozesskrimi erschüttert.

Bestechung von insgesamt vier Ex-Funktionären, verschwörerische Mails, Zahlungen über Strohfirmen in der Karibik: So deutlich wie nie zuvor skizziert die Staatsanwaltschaft auf 70 Seiten in einer offiziellen Anklageschrift auch den angeblichen Betrug bei den WM-Vergaben an Russland 2018 und Katar 2022.

Pep Guardiola

Guardiolas Mutter stirbt nach Coronavirus-Erkrankung

Die Mutter des spanischen Fußball-Startrainers Pep Guardiola vom Premier-League-Club Manchester City ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Das verkündete Guardiolas Verein auf Twitter. Dolors Sala Carrió sei in Manresa in der Nähe von Barcelona im Alter von 82 Jahren gestorben, teilte Man City mit.

„Alle, die mit dem Club in Verbindung stehen, senden Pep, seiner Familie und all seinen Freunden in dieser äußerst schmerzlichen Zeit ihr tief empfundenes Mitgefühl“, hieß es in der Mitteilung.

Emma Hayes

„Leistungen besser steuern“ - Tabu-Thema Menstruation

Als Steffi Graf vor mehr als 30 Jahren überraschend das Finale der French Open verloren hatte, titelte eine deutsche Boulevardzeitung am Tag danach: „Steffis Geständnis. Ich hatte meine Tage“.

Die Empörung über die Schlagzeile im Juni 1989 war gewaltig. Wie wohl die Reaktion heute ausfallen würde? Auch im Jahr 2020 zählt die Thematik Menstruation im Spitzensport nicht gerade zu den medialen Dauerbrennern. Öffentlich darüber gesprochen wird kaum, die wissenschaftliche Forschung erweist sich als kompliziert.

Miroslav Klose

Klose macht Lehrgang zum Fußball-Lehrer

DFB-Rekordtorschütze Miroslav Klose kehrt auf die Schulbank zurück und treibt seine Trainerkarriere weiter voran. Der ehemalige Nationalspieler nimmt am nächsten DFB-Lehrgang für den Fußball-Lehrer teil.

Der 67. Kurs soll abhängig von den Auswirkungen der Corona-Pandemie im Juni 2020 starten. „Wer mich kennt, der weiß, dass ich in meinem Leben immer die bestmögliche Ausbildung erreichen möchte“, sagte Klose. „Deswegen freue ich mich schon sehr auf den Fußball-Lehrer-Lehrgang und darauf, den nächsten wichtigen Schritt in meiner ...

Miroslav Klose

„Bild“: FCB erwägt Beförderung von Klose als Flick-Assistent

Der FC Bayern erwägt laut einem Medienbericht die Beförderung von Miroslav Klose zum Assistenten von Chefcoach Hansi Flick bei den Profis. Der ehemalige Nationalspieler trainiert aktuell die U17 des deutschen Fußball-Rekordmeisters, sein Vertrag bei dem Nachwuchsteam läuft aber im Sommer aus. Wie die „Bild“-Zeitung am Montag berichtete, sei der 41-Jährige ein aussichtsreicher Kandidat auf den Job in der ersten Mannschaft. Für Klose sei dies eine „ernsthafte Option“, hieß es.

Christopher Linke

Vorteil Einzelsportler und die Frage der Motivation

Es ist eine Frage der Motivation. In Corona-Zeiten erst recht. „Ich bin kein Athlet, der gerne ohne Ziele trainiert“, erklärte jüngst Christopher Linke.

Der 31-jährige aus Potsdam ist kein Hobbysportler. Ganz im Gegenteil. Linke ist der WM-Vierte über 20 Kilometer Gehen. Motivation und Moral seien bei ihm komplett weggebrochen, berichtete Linke neulich. Und sagte auch noch das: „Ich gehe nicht zum Training, weil es mir so besonders viel Spaß macht, sondern weil ich weiß, dass es zu einer Topleistung dazugehört.

Hansi Flick

Flick wird zum Gestalter der Bayern-Zukunft

Hansi Flick zählt beim Branchenführer FC Bayern ab sofort zu den ganz starken Männern. Mitten in der Coronavirus-Krise hat der deutsche Fußball-Serienmeister den raketenhaften Aufstieg des 55-Jährigen vom Assistenten zur Dauerlösung auf der Position des Cheftrainers fixiert.

Flicks erfolgreiche Triple-Schritte in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League bis zum vorläufigen Saisonstopp durch die Coronavirus-Pandemie haben die Münchner Bosse mit einer Vertragsverlängerung belohnt - und zwar einer langfristigen.

 Darf seine Freude noch länger in München ausleben: Hansi Flick soll bis 2023 bleiben.

Flick wird Bayerns Dauerlösung

Jupp Heynckes ist einer der legendärsten Trainer des FC Bayern München, als einziger Chefcoach gelang es ihm, das Triple zu gewinnen. 2013 war das. Die Meinung des mittlerweile 74-Jährigen ist weiterhin hoch geschätzt bei den Entscheidern an der Säbener Straße. Anfang Februar hatte Heynckes über seinen ehemaligen Spieler Hansi Flick gesagt: „Er ist für mich der ideale Trainer des FC Bayern, der eine neue Ära prägen kann. Mir imponiert sehr, dass Hansi bescheiden ist und sich nicht so wichtig nimmt.