Suchergebnis

Jérôme Boateng

Boateng: Freue mich, dass Jogi weitermachen darf

Der von Joachim Löw im März 2019 aussortierte Ex-Weltmeister Jérôme Boateng hat die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes begrüßt, am Bundestrainer festzuhalten.

„Ich freue mich, dass Jogi weitermachen darf. Er hat sich dieses Vertrauen in ihn in der Vergangenheit verdient“, sagte der Verteidiger des FC Bayern der „Bild“-Zeitung.

Auch Löws Vor-Vorgänger Rudi Völler sprach von einer „richtigen Entscheidung“. Er sei überzeugt, dass Löw mit seiner Mannschaft eine gute EM spiele, so der frühere Weltklasse-Stürmer.

Joachim Löw

Die Erklärung des Deutschen Fußball-Bundes im Wortlaut

Die Erklärung des Deutschen Fußball-Bundes vom 30. November im Wortlaut:

DFB-Spitze unterstützt Joachim Löw auf weiterem Weg mit der Nationalmannschaft

Das DFB-Präsidium hat am heutigen Montag in einer Telefonkonferenz einvernehmlich festgehalten, den seit März 2019 eingeschlagenen Weg der Erneuerung der Nationalmannschaft mit Bundestrainer Joachim Löw uneingeschränkt fortzusetzen. Das Präsidium folgte damit einer Empfehlung des Präsidialausschusses und von Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften &

Bleibt

Löw führt als Bundestrainer Nationalteam zur EM 2021

Joachim Löw hat es wieder geschafft. Auch nach dem 0:6-Debakel in Spanien und einem heftigen öffentlichen Sturm in den Tagen danach setzt der Deutsche Fußball-Bund Richtung EM 2021 weiter unverdrossen auf den Bundestrainer.

„Ein einzelnes Spiel kann und darf nicht Gradmesser für die grundsätzliche Leistung der Nationalmannschaft und des Bundestrainers sein“, lautete ein zentraler Satz in der Mitteilung des Verbandes nach einer Telefonkonferenz mit der Entscheidung des DFB-Präsidiums.

Axel Kromer und Henk Groener

So läuft die Handball-EM der Frauen

Mitten in der Corona-Krise findet die Handball-EM der Frauen statt. Die Pandemie hat Auswirkungen auf das Turnier vom 3. bis 20. Dezember. Die Deutsche Presse-Agentur beantwortet die wichtigsten Fragen zur Endrunde.

Wo wird gespielt?

Ursprünglich sollte die EM mit 16 Mannschaften in Dänemark und Norwegen stattfinden. Wegen der angespannten Corona-Lage sprang Norwegen jedoch kurzfristig als Co-Gastgeber ab, so dass alle Turnierspiele in Dänemark ausgetragen werden.

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim

Hoffenheim mit Remis in Mainz - Trainer verärgert

Der FSV Mainz 05 tritt in der Abstiegszone auf der Stelle, die TSG 1899 Hoffenheim kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Zum Abschluss des 9. Spieltags trennten sich die beiden Vereine mit 1:1 (1:0).

Mainz ist zwar nach der Pleitenserie zum Saisonstart seit drei Liga-Partien ungeschlagen, hätte aber gern mit einem weiteren Sieg einen großen Sprung aus dem Keller gemacht. Vor coronabedingt fast leeren Rängen erzielten Robin Quaison (33.

Joachim Löw

Undurchsichtig: „Löw kann selbst entscheiden - oder andere“

Löw ja oder nein? Die vom DFB-Präsidium eingeforderte Analyse über den Zustand der Fußball-Nationalmannschaft lief bisher im Verborgenen, in der neuen Woche wird sich das ändern.

Wenn sich zunächst der Bundestrainer in einer kleinen Verbands-Chefrunde erklärt und am Freitag der zuständige DFB-Direktor Oliver Bierhoff offiziell vor dem höchsten Verbandsgremium spricht, wird auch die Öffentlichkeit erfahren, wie es mit Joachim Löw weitergeht.

Ehre

„Adios el 10!“: Sportwelt ehrt noch einmal Diego Maradona

Den harten Kerlen von Argentiniens Rugby-Nationalmannschaft standen die Tränen in den Augen.

Zu Ehren des gestorbenen Diego Maradona legte Sam Cane, Kapitän von Neuseelands berühmten „All Blacks“, vor dem traditionellen Haka-Tanz ein schwarzes Trikot mit der Nummer 10 in die Platzhälfte des Gegners. Ob in Newcastle/Australien, in Paris, Mailand oder Sandhausen: Die Sportwelt erinnerte am Wochenende mit Schweigeminuten, Trauerflor und berührenden Gesten noch einmal an einen ihrer größten Fußballer.

Johannes Vetter

Vetter: Sportler werden sich vor Olympia impfen lassen

Ex-Weltmeister Johannes Vetter erwartet, dass sich die Mehrzahl der Athleten vor den Olympischen Spielen 2021 in Tokio gegen das Coronavirus impfen lässt. „Ich gehe davon aus, dass viele Sportler das machen werden“, sagte der 28 Jahre alte Speerwerfer im Interview der „Welt am Sonntag“. Schließlich würden sich die Sportler mittlerweile das fünfte Jahr auf die Spiele in Tokio vorbereiten, „da nehmen wir natürlich alle Entbehrungen auf uns“.

Mehr Klarheit hätte Vetter aber gern, was im Falle eines Corona-Falls unter den Athleten bei ...

Johannes Vetter

Vetter: Sportler werden sich vor Olympia impfen lassen

Ex-Weltmeister Johannes Vetter erwartet, dass sich die Mehrzahl der Athleten vor den Olympischen Spielen 2021 in Tokio gegen das Coronavirus impfen lässt.

„Ich gehe davon aus, dass viele Sportler das machen werden“, sagte der 28 Jahre alte Speerwerfer im Interview der „Welt am Sonntag“. Schließlich würden sich die Sportler mittlerweile das fünfte Jahr auf die Spiele in Tokio vorbereiten, „da nehmen wir natürlich alle Entbehrungen auf uns“.

Hansi Flick

Kritik von Klopp und Tuchel an Belastung: Flick klagt nicht

Nach drastischen Worten von Jürgen Klopp und Thomas Tuchel wegen der Überlastung der Fußball-Profis hat sich Hansi Flick nicht über den engen Terminkalender beklagt. „Was soll ich mir Gedanken machen? Es gibt ja keine Alternative“, sagte der Trainer des FC Bayern München am Freitag.

Liverpools Coach Klopp hatte die Terminierungen in der Liga in England als „Verbrechen“ bezeichnet. Paris-Trainer Tuchel sprach nach dem 1:0 in der Champions League gegen RB Leipzig davon, dass seine Spieler nach so einer Partie „hingerichtet“ seien.