Suchergebnis

Boris Johnson

Johnson: Zusätzliche EM-Spiele in Großbritannien möglich

Knapp 100 Tage vor dem Anpfiff der EM in diesem Sommer hat sich Großbritannien als Ausrichter weiterer Spiele angeboten.

In gut neun Jahren soll der Fußball dann für die Weltmeisterschaft in Gänze «nach Hause» geholt werden, wie der britische Premierminister Boris Johnson bei Twitter schrieb. Die vier Verbände des Königreichs bereiten gemeinsam mit Irland eine Bewerbung für das Turnier 2030 vor, das 2024 vergeben werden soll. Der WM-Zuschlag wäre eine «wunderbare Sache für das ganze Land», meinte Johnson.

Mike Büskens

Schalke 04 auf der Suche nach Heilsbringern

Der FC Schalke ist mit einem altbekannten Gesicht in eine neue Zeitrechnung gestartet. Am Tag nach dem großen Beben mit der Freistellung von Cheftrainer Christian Gross leitete Mike Büskens gemeinsam mit dem bisherigen Assistenten Onur Cinel das Training.

Seine große Leidenschaft für Königsblau nahm dem ehemaligen Profi, der 1997 mit Schalker im sogenannten Eurofighter-Team den UEFA-Cup gewonnen hatte, offenbar die Bedenken. Gleichwohl geht die Suche nach einem neuen Chefcoach weiter.

Bundestrainer Joachim Löw

Löw: Kein Comeback von Müller, Hummels oder Boateng im März

Joachim Löw hat ein Comeback von Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng in der deutschen Nationalmannschaft schon zum Start in die EM-Saison ausgeschlossen. Der Bundestrainer erwägt eine Rückkehr insbesondere von Bayern-Profi Müller (31) höchstens zur Fußball-Europameisterschaft im Sommer, wie er der ARD und dem «Kicker» in am Sonntag ganz oder teilweise veröffentlichten Interviews sagte.

«Einen Umbruch sollte man nie abbrechen und in eine völlig andere Richtung gehen», sagte Löw grundsätzlich.

Sami Khedira

Nun auch Khedira: Hertha-Hoffnung fehlt im „Muss-Spiel“

Hätte Pal Dardai doch bloß auf sein Bauchgefühl gehört. Das schmerzhafte Aus für Sami Khedira ahnte der weiter glücklose Hertha-Trainer beim 0:2 gegen den VfL Wolfsburg schon in der Halbzeitpause voraus.

Der Ex-Weltmeister wollte sich aber nicht auswechseln lassen. «Ich kenne meine Spieler besser als die sich selber», ärgerte sich Dardai. Am Sonntag blieb neben den immer akuter werdenden Abstiegssorgen dann nur das bange Warten auf die Diagnose für den noch recht wirkungslosen Leitspieler.

Konstanze Klosterhalfen

Klosterhalfen rennt in Texas deutschen 10.000-Meter-Rekord

Mit einem deutschen Rekord ist Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen ins Olympia-Jahr gestartet - und das bei ihrem Comeback und ihrem ersten 10.000-Meter-Rennen überhaupt.

Die 24-Jährige aus Leverkusen gewann das Rennen bei einem Freiluft-Meeting in Austin/Texas in 31:01,71 Minuten. «Ich kann's nicht glauben. Ich bin vorher nie die 10.000 Meter gerannt und war ein bisschen nervös wegen der Länge des Rennens», sagte sie. Damit unterbot die WM-Dritte über 5000 Meter die fast 30 Jahre alte Bestmarke der Berlinerin Kathrin Ullrich, ...

Hansi Flick

Rückkehrer Müller und Gnabry auf Bank: Choupo-Moting startet

Die Rückkehrer Thomas Müller und Serge Gnabry sitzen beim Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern München gegen den 1. FC Köln zum Spielbeginn auf der Bank.

Müller nach einer Corona-Infektion und Gnabry nach einem Muskelfaserriss stehen erstmals seit der Club-WM wieder im Kader des deutschen Fußball-Rekordmeisters. «Es tut immer weh, wenn Spieler ausfallen. Es ist wichtig, dass man die Spieler am spielen hält, dann sind sie am wertvollsten», sagte Bayern-Coach Hansi Flick bei Sky über die Rückkehr von Müller.

Nationalspieler

Mehrere norwegische Erstliga-Clubs für Boykott von Katar-WM

Mehrere norwegische Erstliga-Clubs fordern BVB-Star Erling Haaland und seine Nationalmannschaft zum Boykott der Fußball-WM in Katar auf.

Seit mehreren Jahren seien der Weltverband FIFA und Katar wegen der fragwürdigen WM-Vergabe und der unwürdigen Bedingungen für Arbeiter aus dem Ausland kritisiert worden, schrieb der Eliteserien-Verein Tromsö IL in einer Mitteilung. Kritik und der versuchte Dialog hätten zu nichts geführt, ein jüngst veröffentlichter Bericht des «Guardian» zu Tausenden gestorbenen Arbeitern sei nun völlig ...

Hansi Flick

Flick: Musialas Nationalmannschaftseinsatz würde beflügeln

Hansi Flick freut sich über die Entscheidung von Super-Talent Jamal Musiala, künftig für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen. «Das ist eine gute Entscheidung für den deutschen Fußball», sagte der langjährige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Nach intensivem Werben auch von Löw hatte sich der seit Freitag 18-Jährige für die DFB-Auswahl und gegen die englische Nationalmannschaft entschieden.

Löw will Musiala gleich für die WM-Qualifikationsspiele im März gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien einladen.

Flick und Musiala

Flick über Musiala: Gut „für den deutschen Fußball“

Hansi Flick freut sich über die Entscheidung von Super-Talent Jamal Musiala, künftig für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen.

«Das ist eine gute Entscheidung für den deutschen Fußball», sagte der langjährige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Nach intensivem Werben auch von Löw hatte sich der seit Freitag 18-Jährige für die DFB-Auswahl und gegen die englische Nationalmannschaft entschieden.

Löw will Musiala gleich für die WM-Qualifikationsspiele im März gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien einladen.

Hansi Flick

FC Bayern mit Rückkehrern Müller und Gnabry gegen Köln

Der FC Bayern München kann in der Fußball-Bundesliga wieder auf Thomas Müller und Serge Gnabry zurückgreifen. Müller nach einer Coronavirus-Infektion und Gnabry nach einem Muskelfaserriss stehen laut Trainer Hansi Flick am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wieder im Kader des deutschen Meisters gegen den 1. FC Köln. «Ich erwarte von der Mannschaft, dass der Willen sehr groß ist, das Spiel gewinnen zu wollen. Wir wollen da anknüpfen und weiter machen wie gegen Lazio», sagte Flick am Freitag.