Suchergebnis

SC 04 Tuttlingen verliert Aufsteigerduell

Der SC 04 Tuttlingen hat in der Fußball-Landesliga das Aufsteigerduell beim SV Seedorf mit 1:3 (0:3) verloren. Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage musste die Mannschaft von SC-Trainer Andreas Keller die Punkte wieder einmal dem Gegner überlassen.

Beide Mannschaften gingen vom Anpfiff an engagiert zur Sache, wobei die Hausherren zielstrebiger agierten. Dies zahlte sich schon nach sieben Minuten aus, als Tobias Heizmann nach guter Vorarbeit von Tom Ritzel zum 1:0 traf.

 Patrick Klotz (links) gewinnt das Kopfballduell gegen einen Ochsenhausener. In der Nachspielzeit trifft Mengens Mann mit der Nu

Mengen ist zurück in der Spur

Der FC Mengen hat am Samstag in einer Partie er Fußball-Landesliga den SV Ochsenhausen mit 3:0 (0:0) besiegt. Vor 120 Zuschauern im Ablachstadion vergaben die Mengener die Möglichkeit, die Partie früher zu entscheiden. Für Mengen war es der erste Sieg nach zuletzt drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn.

„Der Sieg war absolut verdient“, sagte Mario Campregher, Mengens Spielleiter in der Rückschau. „Wenn wir uns etwas vorwerfen können, dann vielleicht die Tatsache, dass wir es nicht geschafft haben, die Partie früher zu entscheiden.

 Der SV Weingarten (links Batuhan Koc) kassierte gegen den TSV Nusplingen (David Villing) eine bittere 0:3-Heimniederlage.

Der SV Weingarten verliert das Spiel und den Kapitän

Der SV Weingarten hat das Aufsteigerduell in der Fußball-Landesliga gegen den TSV Nusplingen mit 0:3 verloren. Und nicht nur das: Durch eine Gelb-Rote Karte ist Kapitän Martin Bleile für das nächste Spiel gesperrt.

Nusplingens Trainer Enrico Sisto brachte es nach der Partie auf den Punkt: „Heute haben nicht die besseren Einzelspieler, sondern das bessere Team gewonnen – meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und auf die Fehler des Gegners gewartet.

 Der FV Ravensburg II (links Moritz Hartmann) hat sich gegen den FV Biberach (Jonathan Hummler) ein 2:2 erkämpft.

Biberach lässt Sieg in Ravensburg liegen

Biberachs Spielertrainer Florian Treske musste am Sonntagnachmittag nicht lange überlegen. „Das hätten wir gewinnen müssen“, meinte Treske. Doch der FV Biberach ließ in der Fußball-Landesliga beim FV Ravensburg II in der zweiten Halbzeit zahlreiche Chancen liegen. In der 77. Minute machte die Ravensburger U23 mit dem ersten Torschuss der zweiten Halbzeit das 2:2.

Einmal schafften es die Ravensburger nach der Pause, einen Angriff konsequent zu Ende zu spielen.

 Daniel Di Leo (rechts) jubelt mit Sebir Elezi. Der Spielertrainer traf viermal beim Sieg über Ostrach.

Spielertrainer in Torlaune: Daniel Di Leo schießt den VfB zum Sieg gegen Ostrach

Der VfB Friedrichshafen hat sich in der Fußball-Landesliga gegen den FC Ostrach zu Hause keine Blöße gegeben. Trotz einer schwachen ersten Halbzeit führten die Häfler bereits zur Pause mit 4:0 – vor allem dank Daniel Di Leo. Der Spielertrainer hatte viermal getroffen. Sebir Elezi sorgte in Hälfte zwei für den 5:0-Endstand.

„Wir haben zu viele Fehler gemacht, aber Ostrach hat sie nicht ausgenutzt“, sagte Daniel Di Leo. Die 180 Zuschauer im Zeppelinstadion sahen einen Gast, der in den ersten 45 Minuten auf Augenhöhe spielte.

 Bad Schussenreid verlor in Weiler 0:3.

Erneut kein Treffer für den Neuling Bad Schussenried

Der FV Bad Schussenried gerät immer tiefer in die untereren Regionen der Fußball-Landesliga. Auch im vierten Spiel in Folge gelang dem Aufsteiger kein Tor und er verlor beim FV Rot-Weiß Weiler mit 0:3 (0:1).

Quasi mit dem letzten Aufgebot mussten die Schussenrieder beim Dritten antreten. Auf der Bank saß mit Lukas Eisele nur noch ein Spieler, der schon Luft in der ersten Mannschaft geschnuppert hatte. Ansonsten musste Trainer Daniel Amann auf Akteure aus dem Kreisligakader setzen.

 Laupheim und Trillfingen trennten sich 0:0.

Keine Tore – aber viel Unmut auf Laupheimer Seite

Der FV Olympia Laupheim ist in der Fußball-Landesliga am Samstag beim bislang punktlosen Schlusslicht TSV Trillfingen nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Laupheims Trainer Hubertus Fundel beschäftigte am Tag nach dem enttäuschenden Remis aber weniger die Leistung der eigenen Mannschaft als vielmehr das Auftreten des Gegners. „Wie Trillfingen in die Zweikämpfe gegangen ist war brutal und total überzogen“, sagt Fundel, der bereits in der Durchgang eins zwei verletzte Spieler hatte auswechseln müssen.

 Kehrt in den Kader des FV Biberach zurück: (vorn) Selim Altinsoy.

Tabellennachbarn unter sich

Der FV Biberach gastiert in der Fußball-Landesliga beim FV Ravensburg II (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr). Der FVB geht mit der Empfehlung von zuletzt drei Siegen in Folge in die Partie, durch die die Mannschaft von Spielertrainer Florian Treske in der Tabelle bis auf Platz sechs geklettert ist. Ravensburg II ist Siebter.

„Wir sind auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, Saisonziel hin oder her. Für mich ist es einfach wichtig, dass wir die drei Spiele zu Null gespielt und gewonnen haben“, sagt Treske mit Blick auf die jüngste Erfolgsserie.

 Nach der Begegnung mit der TSG Ehingen steht für die SG Öpfingen (dunkles Trikot) das nächste Derby an. Am Sonntag ist die SGM

Erneut ein Derby für die SG Öpfingen

Erst zum dritten Mal in dieser Saison hat Aufsteiger SG Öpfingen in der Fußball-Bezirksliga Donau ein Heimspiel. Die SG Öpfingen will diesen vermeintlichen Vorteil am Sonntag, 20. Oktober, gegen die SGM SW Rottenacker/Munderkingen nutzen. Die TSG Ehingen weiß, dass an diesem Spieltag bei der SGM Blönried/Ebersbach eine schwere Aufgabe auf sie zukommt. Ob die SG Altheim das Ruder im Spiel beim FV Altheim herumreißen kann, muss sich zeigen.

SG Öpfingen – SGM SW Rottenacker/Munderkingen I (Sonntag, 15 Uhr).

 Der SV Ochsenhausen (hier Cronos Pfluger) spielt am Samstag beim FC Mengen.

Ein Auswärtssieg ist das Ziel

Mit einem 2:2 gegen den FV Ravensburg II hat der SV Ochsenhausen in der Fußball-Landesliga vor Wochenfrist seine Negativserie von zuvor drei Niederlagen in Folge gestoppt. Am Samstag ist der SVO nun beim Tabellenvierten FC Mengen gefordert (Anstoß: 15.30 Uhr).

„Der Punktgewinn war sehr wichtig. Die Mannschaft hat nach dem 0:2-Rückstand Moral bewiesen“, bewertet Simon Boscher, der mit Mathias Wesolowski das Spielertrainer-Duo des SVO bildet, das 2:2 im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des FV Ravensburg.