Suchergebnis

ERstklässler der Achtalschule in Baienfurt bei der Einschulung: Die SChule ist eine von dreien, die Fördergelder vom Land erhält

So Profitieren Baindt, Baienfurt und Fronreute von Landesmitteln

Im laufenden Jahr erhält die Grundschule Baindt für den erforderlichen Umbau 146 000 Euro an Fördermitteln aus dem Förderprogramm für Schulen mit ganztägigen Angeboten. Baienfurt kann mit 573 000 Euro nun die Erweiterung und den Umbau der Grundschule an der Achtalschule (Gemeinschaftsschule) angehen. Und die Gemeinde Fronreute erhält 266 000 Euro für die Erweiterung der Grundschule im Ortsteil Fronhofen.

„Mit diesen Investitionen stellt die grün-schwarze Landesregierung unter Beweis, dass ihr eine gute Bildung und Schulinfrastruktur ...

Schenkenwaldbrücke kommt vorerst nicht

Darum wird aus der Schenkenwaldbrücke nichts – vorerst

Bei fast 1,3 Millionen Euro brutto lägen die Baukosten ohne den Abbruch der alten Brücke – so die Ausschreibung. Diesen Betrag hält Fronreute für unrealistisch und verzichtet auf einen Brückenneubau über die DB Netz AG. Die Gemeinde prüft nun aber Optionen, den Neubau selbst zu wagen – bei passender Gelegenheit.

Das einzig Positive an der Angelegenheit sei vielleicht, dass das Ergebnis der Ausschreibung so eindeutig über dem finanziell Machbaren ist, dass ein Verzicht unstrittig war.

Bald beendet: der Ausbau der B 32 Altshausen-Vorsee.

Auf der B32 zwischen Vorsee und Altshausen rollt der Verkehr wieder

Die ausgebaute Bundesstraße B32 zwischen Altshausen und Vorsee wird am Freitag, 22. November, nach rund drei Jahren Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben, wie das Regierungspräsidium Tübingen mitteilt.

„Die B32 nimmt in der Region Oberschwaben eine wichtige Stellung ein. Sie verbindet die Region Neckar-Alb über das Obere Donautal mit dem Oberzentrum Ravensburg. Mit diesem weiteren Ausbauabschnitt wird die noch fehlende Lücke zwischen der Ortsumgehung Altshausen und dem zuletzt ausgebauten Abschnitt zwischen Fronreute-Vorsee ...

 Wer wird als neuer Bürgermeister ins Bad Waldseer Rathaus einziehen?

Gerücht um Bad Waldseer Bürgermeister-Bewerber bewahrheitet sich nicht

Seit zehn Tagen ist die Bürgermeisterstelle in Bad Waldsee offiziell ausgeschrieben und nicht erst seither wird in der Kurstadt über potentielle Kandidaten spekuliert. Der ein oder andere bekannte Name kam in den Diskussionen immer wieder auf. Ein Name wurde in den vergangenen Monaten besonders häufig genannt: Oliver Spieß, Bürgermeister in Fronreute.

Diese Personalie hielt sich als hartnäckiges Gerücht. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei Spieß nachgefragt, die Antwort fällt eindeutig aus: „Ich habe mich nicht beworben und habe es ...

Stromausfall mit Dominoeffekt

Ein Erdkabeldefekt zwischen dem Umspannwerk Ravensburg und dem Ortseingang von Berg hat am Samstag um 13 Uhr eine Kettenreaktion im 20 000-Volt-Netz der Netze-BW ausgelöst. Zunächst waren davon lediglich ein in der Nähe ansässiger Betrieb sowie Anschlüsse in und um den Ortsteil Strass betroffen. Später am Nachmittag gab es zeitweise auch in Fronreute, Wilhelmsdorf und Gemeinden im Bereich Altshausen teils flächendeckende Ausfälle. Die Reparaturarbeiten dauerten bis zum Nachmittag.

Ein Unbekannter hat Pferde auf einer Koppel südlich des Weilers Fronreute-Meßhausen verletzt.

Unbekannter fügt Pferden schwere Schnittverletzungen zu

Ein Unbekannter hat Pferde auf einer Koppel südlich des Weilers Fronreute-Meßhausen verletzt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. 

Gegen 16 Uhr fiel einer Frau eine männliche Person auf, die sich an einer dort stehenden Stute zu schaffen machte. Zu diesem Zeitpunkt standen sechs Pferde auf der Koppel, teilt die Polizei mit.

Nachdem die Zeugin den unbekannten Mann ansprach, setzte sich dieser auf ein Fahrrad und fuhr davon. Bei der späteren Beschau der Stute wurde festgestellt, dass diese an der hinteren linken Flanke eine ...

 Das Foto zeigt ein Kabelbündel aus Glasfaserkabeln.  Auch Isny tritt jetzt dem Glasfaser-Zweckverband bei.

Isny tritt Glasfaser-Zweckverband bei

Um Millionensummen und Förderprogramme, Ungleichheiten im föderalen deutschen Staatswesen, technische Fachbegriffe der digitalen Gegenwart und Zukunft, die Isny als Wirtschaftsstandort auch noch in 15 Jahren attraktiv halten sollen, um verschiedene „Betreibermodelle“ und zuletzt auch um die Personalausstattung im hiesigen Rathaus kreiste am vergangenen Montag die Gemeinderatssitzung, als über den Beitritt Isnys zum „Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg“ diskutiert wurde.

Der Gemeinderat hat die technische Aufrüstung der Fronreuter Feuerwehr beschlossen.

Neue Technik für Fronreutes Feuerwehr

Die Investitionen betreffen jeweils beide Fronreuter Feuerwehrabteilungen in Fronhofen und Blitzenreute. Für die beiden Wärmebildkameras fallen brutto 10 800 Euro an. Und die beiden gebrauchten Feuerwehrautos dürfen zusammen maximal 135 000 Euro kosten.

Im einen Fall geht es um eine bahnbrechende Innovation, im anderen um die Überlegung, dass eine gebrauchte Lösung Mehrwert schaffen kann. Unabhängig von diesen Überlegungen gehören die Feuerwehr und deren Ausstattung zu den kommunalen Pflichtaufgaben, die eine Gemeinde leisten muss.

Auto wird an Ladesäule aufgeladen

E-Mobilität: Wo es rund um Ravensburg Ladesäulen gibt und warum nicht alle Kommunen auf Elektro-Autos setzen

Das Thema Elektro-Mobilität spielt eine große Rolle in der Klima- und Umweltschutzdiskussion. Wie präsent ist es in den Gemeinden rund um Ravensburg? Wie dicht ist das Netz der Lademöglichkeiten für E-Autos auf dem Land? Welche Kritikpunkte gibt es? Eine Übersicht.

Baienfurt Zwei Ladesäulen stehen E-Auto-Fahrern in Baienfurt auf dem Parkplatz bei der Gemeindehalle zur Verfügung: Eine Normalladesäule, die komplett über ein Förderprogramm der OEW finanziert wurde, wie Bürgermeister Günter A.

 Der Kreistag hat das Ende des Wangener Müll-Sonderwegs zum 1. Januar 2021 beschlossen.

Wangener und Isnyer Sonderweg beim Müll geht zu Ende

Der Ravensburger Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag in der Wangener Stadthalle den Sonderweg der Städte Wangen und Isny bei der Müllentsorgung mit großer Mehrheit beendet.

So wird es ab 2021 in allen Kommunen des Landkreises ein einheitliches Abfallwirtschaftssystem geben.

Die Wangener Stadthalle scheint ein beliebter Ort zu sein, wenn es um wegweisende Fragen zur Müllentsorgung geht. So akzeptierte hier der Kreistag im März 2014 den Willen der beiden Städte Wangen und Isny, als einzige Kreiskommunen ...