Suchergebnis

Auf der gesperrten Bahnstrecke zwischen Ravensburg und Friedrichshafen werden Metallpfeiler in den Boden gerammt. Auf diesen Ele

Schnellere Züge und besseres Angebot: Wann der Ausbau der Südbahn fertig ist

Sie vernetzt Oberschwaben mit der Bodenseeregion und soll Ende 2021 vollständig elektrifiziert sein: Die württembergische Südbahn. An der gut hundert Kilometer langen Strecke zwischen Ulm und Friedrichshafen und der Weiterführung bis Lindau zur Bodenseegürtelbahn werden seit Frühjahr 2018 Oberleitungen und Stromkabel verlegt sowie Gleise abgesenkt. Dort sollen künftig statt Dieselloks elektrisch betriebene Züge fahren. Zwischen Ravensburg und Friedrichshafen nehmen die Arbeiten jetzt im dritten von vier Bauabschnitten eine weitere Hürde.

Passanten gehen über den Marienplatz in München

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.616 (47.590 Gesamt - ca. 42.100 Genesene - 1.874 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.874 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 21.118 (275.927 Gesamt - ca. 245.400 Genesene - 9.409 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Sie sagen „#JaZumBodenseeAirport“: DGB-Landesvorsitzender Martin Kunzmann (links) und die Belegschaft des Flughafens bei einer K

Hilfspaket für den Flughafen: Gemeinderat und Kreistag sind wohl mehrheitlich dafür

Der Flughafen wird es wohl auch dieses Mal wieder schaffen: Nach einer ersten Umfrage unter den Fraktionen von Gemeinderat und Kreistag scheint es in den Gremien der Hauptgesellschafter Stadt und Kreis eine Mehrheit dafür zu geben, den klammen Airport weiter zu stützen. Laut einem am Montag veröffentlichten Gutachten von Roland Berger werden bis 2025 knapp 30 Millionen Euro benötigt.

Mit der CDU steht die größte Fraktion im Kreistag hinter dem Flughafen.

 Die Saison in der Kreisliga A ist noch nicht alt, der SV Haisterkirch ist aber schon in starker Form.

Haisterkirch untermauert seine Ambitionen

Es hätte ein echtes Spitzenspiel werden sollen. Doch am vierten Spieltag der Fußball-Kreisliga A I untermauerte der SV Haisterkirch seine Ambitionen in dieser Saison. Es wurde eine einseitige Angelegenheit – der SVH siegte beim SV Vogt mit 5:1. Es war eine Machtdemonstration, an der Jakob Schuschkewitz mit drei Treffern wieder großen Anteil hatte. Spannender war es auf anderen Plätzen.

Die Vogter zählten bereits in der Vorsaison zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsanwärter und haben sich in dieser Saison gut verstärkt.

Treffen sich zum Branchengespräch (von links): Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann, Vinzenz Batt (Geschäftsführer des Schweizer

Rückzugsort auf dem Wasser: Die Branche profitiert von Corona

Gute Verkaufszahlen, leer gefegte Lager und Lieferschwierigkeiten aufgrund der starken Nachfrage: Es läuft gut für die Wassersportbranche. Trotz Corona. Viele Unternehmen rechnen in der aktuellen Saison mit deutlichen Zuwächsen von zehn bis 15 Prozent. Auf dem diesjährigen Interboot-Branchengespräch zogen die Teilnehmer aus der Segel- und Motorbootbranche sowie aus dem Funsport eine ausgesprochen positive Bilanz, wie die Messe Friedrichshafen mitteilt.

Es ist laut Polizei kein Vermögensschaden entstanden.

Falsche Polizisten sind wieder aktiv

Beim Polizeirevier Friedrichshafen sind am Dienstag sieben Anzeigen wegen Anrufen falscher Polizeibeamter eingegangen. In allen Fällen wurden die üblichen Geschichten erzählt, dass in der Nachbarschaft Einbrecherbanden unterwegs seien. So wurde versucht, die Angerufenen zur Preisgabe persönlicher Daten zu bewegen. In den bislang bekannt gewordenen Fällen erkannten alle Angerufenen die Betrugsabsicht und legten auf. Es ist laut Polizei kein Vermögensschaden entstanden.

Der Demonstrantenzug folgt Barbara Kunz in Richtung Adenauerplatz, um dort einem Wortbeitrag zu lauschen. Im Mittelgang der Kirc

„Wir Frauen wollen eine andere Kirche“

Die Frauen der katholischen Kirche sind sauer. Spätestens seit Februar, als Papst Franziskus sein nachsynodales Schreiben „Querida Amazonia“ veröffentlichte. Das Buch thematisiert – grob gesagt – neue Wege für die Kirche. Doch die Frauen schreien auf, das Buch vertiefe stereotype Rollenbilder nur noch mehr. Auch in Friedrichshafen gingen zahlreiche Frauen deshalb nun auf die Straße.

Barbara Kunz ist geistliche Beirätin des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB).

 Kein FC Bayern München, kein FC Barcelona: Der MTU-Cup findet in diesem Jahr nicht statt.

VfB Friedrichshafen muss den MTU-Cup absagen

Anfang Dezember hätte der VfB Friedrichshafen eigentlich den 18. MTU-Hallencup für U15-Fußballmannschaften veranstalten wollen. Die aktuell unsichere Situation wegen der Corona-Krise zwingt den VfB Friedrichshafen jedoch dazu, die diesjährige Ausrichtung des beliebten Hallenfußballturniers mit Teilnehmern aus ganz Europa abzusagen. Das teilte Organisator Klaus Segelbacher vom VfB am Mittwochnachmittag mit.

„Das ist eine ganz traurige Nachricht, aber jetzt war für uns die Deadline erreicht.

: Christine Waggershauser (Schulleiterin Grundschule Fischbach) und Dirk Bogen (Vorstandsmitglied Volksbank Friedrichshafen-Tett

Volksbank spendet 1000 Warnwesten

Rechtzeitig zum Schulbeginn haben die Erstklässler von 21 Grundschulen im Geschäftsgebiet der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang leuchtende Warnwesten für ihren sicheren Schulweg erhalten. Die Volksbank möchte durch diese Aktion erreichen, dass die Schulkinder stets gut sichtbar und damit sicher im Straßenverkehr unterwegs sind. Mit Sicherheitsweste und heller Kleidung kann ein Kind vom Fahrer bereits aus einer Entfernung von 140 Metern wahrgenommen werden, wie die Bank schreibt.

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis, Georg Beetz und Friseurobermeisterin Annette Beine (zweite von rech

Diese 13 Junggesellinnen schneiden äußerst gut ab

Nach der erfolgreichen Abschlussprüfung im Friseurhandwerk haben sich 13 junge Frauen über ihre Gesellenbriefe gefreut. Diese wurden im Rahmen einer kleinen Feier der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis überreicht. „Wir sind froh und stolz, dass wir Sie haben. Unser Beruf als Friseur ist sicherlich einer der schönsten im Handwerk. Sie dürfen stolz auf das Geleistete sein, wenngleich es gilt, ständig an sich weiter zu arbeiten und am Ball zu bleiben“, sagte Obermeisterin Annette Beine in ihrer Begrüßung.