Suchergebnis

Häfler helfen: Sozialpädagogin Dagmar Neuburger von der Schwangerschaftsberatung der Diakonie in Friedrichshafen.

Die Bedürftigkeit ist größer denn je

Die weltweite Pandemie treibt Menschen in die Depression – Einsamkeit und Arbeitslosigkeit sind die Folgen. Menschen verzweifeln. Covid-19 hat die Lage der Notleidenden verschärft. Dagmar Neuburger von der Schwangerschaftsberatung der Diakonie in Friedrichshafen begleitet Hilfesuchende aus der Krise.

„Es ist leiser geworden in der Beratungsstelle“, sagt Dagmar Neuburger. „Und manchmal kommt es mir sogar wie ein gesellschaftliches Verstummen vor.

Bahnstrecken auf Landkarte

Der Bahnknoten Lindau soll Zugfahren attraktiver machen

Der Bahnknoten Lindau werde dazu führen, dass mehr Lindauer und Gäste mit dem Zug statt mit dem Auto fahren. Laut Bayerischer Eisenbahngesellschaft (BEG) werde das besonders umweltfreundlich, wenn die Züge unter Strom fahren.

In Zusammenhang mit der Elektrifizierung der Strecke nach München und in einem Jahr auch der Strecke Friedrichshafen-Ulm werde es von Lindau aus deutlich mehr Zugverbindungen geben als heute. Die Züge sollten zudem schneller und pünktlicher sein als die bisher dort fahrenden Dieselloks, schreiben Wolfgang ...

Fahrradfahrer

Ravensburger CDU will Projekte für den Klimaschutz forcieren

Die CDU im Gemeinderat will, dass die Stadt Ravensburg auch in den beiden finanziell äußerst angespannten Jahren 2021 und 2022 „Vorreiter“ in Sachen Umwelt- und Klimaschutz, Biodiversität sowie bei „intelligenten Mobilitätskonzepten“ bleibt.

Die Fraktion fordert deshalb jetzt eine Prioritätenliste für diese Themen, damit konkrete Projekte geplant und auch umgesetzt werden können.

Projekte Schussenpark und Rahlenpark Konkret nennt die Fraktion in einem Antrag zum Doppelhaushalt 2021 den Planungseinstieg in die beiden ...

Virtueller Nikolausbesuch

Virtueller Nikolausbesuch

Dieses Jahr Kann der Nikolaus nicht zu den Kindern nach Hause kommen. Die Nikolaus Gilde Friedrichshafen hat deshalb ein Video gedreht, dass helfen soll ohne persönlich anwesenden, heiligen Bischof klarzukommen. Hier gibt es das Video in voller Länge zum Vorführen vor den Kleinen.

 Beim Halbmarathon 2019 in Berlin machte Richard Ringer nicht nur eine gute Figur, er war auch schnellster Deutscher.

Richard Ringer: In einer neuen Zeitrechnung

Richard Ringer will einfach nur demütig bleiben, sich nicht beirren lassen, entsprechend akribisch bereitete er sich vor auf den ersten Marathon seines Lebens. Der 31-Jährige, 14-maliger deutsche Meister über 5000 und 10 000 Meter, zog vorübergehend von Bregenz heim nach Unteruhldingen zu seiner Mutter, um dem Quarantänewirrwar in Österreich zu entkommen – Ringers Freundin Nada Ina Pauer weilt ohnehin im Trainingslager in Kenia. Und in stiller Abgeschiedenheit trainierte er in den letzten Wochen einsam am Bodensee, um sich nicht doch noch den ...

„Schneller Schuss mit Herz“: Simon Mitrenga, Olivia Bucher, Julia Schneider-Reissle, Patrizia Neuner-Jehle und Marc Theurich (vo

Weihnachtsaktion: Neun Häfler Händler werben im Netz auch für die anderen

Neun Häfler Geschäfte haben sich zu einer gemeinsamen Weihnachtsaktion zusammengetan. Die Idee: In jedem Laden gibt es – Corona zum Trotz – einen besonderen Rabatt – und alle Neun machen für einander im Internet Werbung. Hinter der PR-Geschichte versteckt sich allerdings mehr: Kritik an der Kommunikation von Stadtmarketing und Stadtforum, das sich auch als Sprachrohr der Einzelhändler versteht. So eine Aktion – schnell und digital – sei in den bestehenden Strukturen schwer umsetzbar, sagen die Initiatoren der Aktion.

Einer der in USA verkauften Goodyear-Zeppeline beim Verlassen des Hangars in Friedrichshafen:

Luftschiff-Liebe in Corona-Zeiten: Wie die Zeppelin Luftschifftechnik durch die Krise gekommen ist

Im Restaurant der Zeppeline servierten Kellner edle Weine und feinste Speisen an weiß eingedeckten Tischen. Die Reisenden saßen im Salon und rauchten, hörten Konzerten zu oder zogen sich in ihre Kabinen zurück, die mit Doppelstockbetten und fließend Wasser ausgestattet waren. „In den 1930er-Jahren sind die Zeppeline das bei Weitem exklusivste Reisemittel gewesen, um über den Atlantik zu kommen“, erzählt Eckhard Breuer.

Der 57-Jährige ist Chef der Zeppelin Luftschifftechnik (ZLT) und der Deutschen Zeppelin-Reederei – der beiden ...

 Berthold Erich Schwarz (links) als Bischof Nikolaus und Michael Huber als Knecht Ruprecht sitzen vor dem Kamin in zwei Sessel,

Video-Nikolaus wünscht sich Spenden für „Häfler helfen“

Schmerzlich vermisst wird der Nikolaus dieses Jahr landauf, landab in vielen Häusern. Die aktuellen Corona-Kontaktbeschränkungen machen Besuche auch für den Nikolaus zurzeit unmöglich. Deshalb hat sich die Häfler Nikolausgilde eine Alternative überlegt, erläutert Berthold Erich Schwarz von der Gilde. Der Nikolaus-Darsteller und seine Mitstreiter wollen die Besuche jetzt zumindest virtuell ermöglichen und haben deshalb eine Videobotschaft für die Kinder aufgenommen.

Befürwortet angesichts der vielen ausstehenden Spiele den WFV-Vorschlag, nach der Vorrunde mit einer Auf- und Abstiegsrunde fort

WFV-Vorschlag erntet Zustimmung

Die Pläne des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), die Verbandsliga-Saison nicht mehr wie geplant mit Vor- und Rückrunde auszutragen, sondern nach der Vorrunde in eine Auf- und Abstiegsrunde mit je zehn Mannschaften aufzuteilen, stoßen bei den Vereinen aus dem Gebiet der Landesliga IV, darunter der SSV Ehingen-Süd, auf Zustimmung. Der WFV hatte in einem Schreiben an die Verbandsligisten darauf hingewiesen, dass wegen der inzwischen bis in den Januar hinein geltenden Corona-Beschränkungen ein Re-Start des Trainings- und in der Folge des ...

 Ein Straßenschild mit Symbolcharakter: Ihre besten Zeiten hat die Friedrichstraße lange hinter sich.

Investoren legen an der Friedrichstraße vor, die Stadt hinkt hinterher

Um beurteilen zu können, welche Bedeutung die Friedrichstraße für die Stadt Friedrichshafen einst hatte, braucht man lediglich ihre Lage und ihren Namen betrachten. Eine Flaniermeile oder Pachtstraße war sie allerdings nicht allzu lange – und ist sie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Vision eines Comebacks gibt es seit Jahren.

Um die Geschäfte, Cafés und Restaurants zu zählen, die aktuell zum Flanieren auf der Friedrichstraße einladen, braucht’s nicht mal eine ganze Hand.