Suchergebnis

 Am Friedrichshafener Flughafen stehen Investitionen in Millionenhöhe an.

Millionenbetrag für Bodensee-Airport? CDU pocht auf Unterstützung

Soll das Land einen Millionenbetrag an Steuergeld in den Flughafen in Friedrichshafen stecken? Nein, sagen die Grünen. Unbedingt, entgegnet der Koalitionspartner von der CDU.

Im Entwurf der Landesregierung für den Doppelhaushalt 2020/2021 ist kein Geld eingestellt. Nun erhöhen fünf CDU-Abgeordnete aus dem Bereich Bodensee-Oberschwaben den Druck auf Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). In einem Brief, der der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt, pochen sie auf 7,5 Millionen Euro für den Bodensee-Airport.

 Feiern mit den mitgereisten Fans: Der VfB Friedrichshafen gewinnt in Lüneburg 3:1.

Sieg der Mentalität

An Emotionalität mangelte es diesmal nicht. Auch die Aufschläge waren nicht das Problem. Und trotzdem taten sich die Volleyballer des VfB Friedrichshafen gegen die SVG Lüneburg erst einmal schwer. Am Ende eines umkämpften Matches aber durften sie im Kreis hüpfen. Die Erleichterung nach dem 3:1-Sieg (20:25, 25:21, 26:24, 25:21) war den Friedrichshafenern anzusehen.

Und auch der Trainer jubelte. „Das war ein glaublicher Kampf heute“, sagte Michael Warm.

Mittlerweile leidenschaftliche Schreiberin: Christel Voith.

„Nie dachte ich ans Schreiben“

Name: Christel Voith (chv)

Alter: 75

Aufgabe: Freie Mitarbeiterin

„Gott sei Dank, mein letzter Aufsatz“, atmete die Abiturientin auf, als sie den Füller weglegte. Dann kamen die Referate im Studium. Nie hätte sie damals geglaubt, dass sie einmal leidenschaftlich für die Zeitung schreiben würde.

Nach sieben Kindheitsjahren in Madrid war ich zwölfjährig mit den Eltern nach Friedrichshafen zurückgekommen. Es folgten Schuljahre am GZG, 1956 noch mit 54 Schülern in der Klasse, dann Studium der Romanistik ...

 Eine Leiharbeitsfirma aus Ulm hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Ulmer Zeitarbeitsfirma ist insolvent – 90 Beschäftigte sind betroffen

Das Familienunternehmen Riedl Personal-Service, eine Leiharbeitsfirma aus Ulm, hat beim Amtsgericht Ulm den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Rechtsanwalt Martin Hörmann von der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Nach Angaben der Kanzlei wird der Geschäftsbetrieb im vorläufigen Insolvenzverfahren vollumfänglich fortgeführt. Die Löhne der Beschäftigten seien über das Insolvenzgeld gesichert.

 Auch die U15-Junioren von Borussia Dortmund und des FC Barcelona werden beim MTU-Cup am 30. November und 1. Dezember wieder um

Diese Topteams kommen in diesem Jahr zum MTU-Cup

Es gibt im Fußball nur noch wenige Statistiken, in denen Lionel Messi zu schlagen ist. Anssumane „Ansu“ Fati hat es dennoch geschafft. Mit seinem Treffer gegen Osasuna avancierte das Nachwuchstalent mit 16 Jahren und 304 Tagen zum drittjüngsten Torschützen in der Geschichte der spanischen Primera Divison. Messi war bei seinem ersten Tor ein halbes Jahr älter. Überhaupt startet das „Wunderkind“, wie Fati häufig bereits bezeichnet wird, in Spanien gerade richtig durch und stand auch in der Champions League gegen Dortmund auf dem Platz.

 Die Turnerinnen aus Friedrichshafen.

Häfler Turnerinnen beenden Meisterschaft

In Ailingen fand am Samstag der dritte und letzte Wettkampftag der oberschwäbischen Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen statt. Für die Turnerschaft Friedrichshafen gingen Turnerinnen aus drei Altersklassen an den Start, um den Gesamtsieger unter der Konkurrenz aus Oberschwaben zu küren.

Früh am Morgen traten die Jüngsten vor die Kampfrichter. Die Mädchen der E-Jugend rutschten vom neunten auf den 13. Rang. Bei den Zehn- bis Elfjährigen schafften es die Friedrichshafener auf Platz 15 in der Gesamtwertung.

Stützpunkttrainer Adrian Pfleghar (rechts) zeigt DVV-Trainer Dan Iott den Kraftraum in der ZF Arena.

Der Bundestrainer zu Besuch am Bodensee

Der neue Volleyball-U21-Bundestrainer Dan Ilot hat auf seiner Deutschlandtour dem Bundesstützpunkt Friedrichshafen einen Antrittsbesuch abgestattet. Der Australier informierte sich über die Bedingungen vor Ort und tauschte sich intensiv mit Stützpunkttrainer Adrian Pfleghar aus.

„Um eine gute Zusammenarbeit aufzubauen, möchte ich so schnell wie möglich alle Stützpunkte, Athleten und Trainer kennenlernen“, sagte Ilott bei seinem dreitägigen Besuch.

 Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Ravensburg startet mit dem CJD in Friedrichshafen erneut das Angebot TAPch@

Vorbereitung auf Teilzeitausbildung startet

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Ravensburg startet mit dem CJD in Friedrichshafen erneut das Angebot TAPch@t. Laut Pressemitteilung handelt es sich dabei um eine Teilzeitausbildung für Alleinerziehende und Pflegende. Der dritte Durchlauf startet am 4. November. Neu ist diesmal, dass auch Verheiratete durch die vorbereitende Einzelberatung auf dem Weg in eine Teilzeitausbildung begleitet werden.

Die Teilnehmer erhalten laut Pressemitteilung Unterstützung bei der Akquise eines Ausbildungsplatzes in Teilzeit, der ...

 Beschäftigte der Möbelwerke Staud beenden am Mittwoch früher ihre Arbeit, um beim Warnstreik der IG Metall Friedrichshafen-Ober

Möbelwerke Staud: Beschäftigte machen nach Warnstreik früher Feierabend

Etwa 40 von insgesamt etwas mehr als 150 Beschäftigten der Möbelwerke Staud in Bad Saulgau haben sich am Mittwochmittag mit Mützen, Fahnen und Trillerpfeifen vor dem Werkstor des Unternehmens dem Warnstreik der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben angeschlossen. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn, Auszubildende sollen überproportional von Einkommenszuwächsen profitieren.

Zwei Stunden lang stand am Mittwoch die Produktion bei den Möbelwerken Staud still.

Die Häfler besuchten auch den Info-Point des Fischerei-Verbands und überreichten als Gastgeschenke geräucherte Felchen und Boden

Beziehung zu Imperia weiter vertiefen

Seit 2014 verbindet Imperia und Friedrichshafen eine enge Städtepartnerschaft. Um diese Freundschaft weiter zu vertiefen, reiste jetzt eine Delegation mit Bürgermeister Dieter Stauber, Wolfgang Sigg, Vertreter der Fischereiverbände vom Bodensee, Josef Büchelmeier, Vorsitzender des Vereins Amici die Imperia, und Franziska Mooz, Beauftragte für die Städtepartnerschaft bei der Stadt Friedrichshafen, in die Stadt am ligurischen Meer. Zurück kamen die Häfler mit vielen Eindrücken und neuen Projektideen, berichtet die Stadtverwaltung.