Suchergebnis

 Das Kreisimpfzentrum (KIZ) auf dem Messegelände soll am 15. Januar in Betrieb gehen. Wegen des knappen Impfstoffes wird es aber

Kreisimpfzentrum im Bodenseekreis startet nicht im Vollbetrieb – Patienten-Besuchsverbot beim MCB

Im Alten- und Pflegeheim Königin-Paulinenstift in Friedrichshafen sind am Montag Bewohner und Mitarbeiter gegen das Coronavirus geimpft worden. Verabreicht wurden die Dosen laut Kreisverwaltung durch ein mobiles Impfteam des Zentralen Impfzentrums (ZIZ) Tübingen. Ein solches war bereits an Silvester im Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen im Einsatz. Für die meisten Menschen im Bodenseekreis heißt es aber weiter: warten auf den Impfstoff. Mehr davon soll es geben, wenn am 15.

Auch die Proben (hier ein Foto vom August) laufen im Corona-Jahr etwas anders.

Advent und Weihnachten ohne den Männerchor

Das Jahr 2020 war und ist für viele Vereine ein von Verordnungen und Verboten geprägtes Jahr. Besonders schmerzlich musste dies auch der Männerchor Friedrichshafen-Fischbach erfahren, wie der Verein in einer Pressemitteilung schreibt.

Als Mitte März die Chorproben wegen der Corona-Pandemie nicht mehr durchgeführt werden konnten, platzte auch das ganze Jahresprogramm mit vielen Aufritten. Besonders weh tat, dass der für ein verlängertes Wochenende im Mai geplante Besuch in die Friedrichshafener Partnerstadt Saint-Dié-des-Vosges nicht ...

Erste Coronafälle im Paulinenstift auf der Friedrichstraße.

Erste Coronafälle im Häfler Königin Paulinenstift

Im Königin Paulinenstift in Friedrichshafen sind zwei Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Die beiden Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne in den jeweiligen Privatwohnungen. Das bestätigte am Freitag die Leiterin Unternehmenskommunikation und Pressesprecherin der evangelischen Heimstiftung, der Trägerin des Paulinenstiftes, Alexandra Heizereder, in Stuttgart.

Die Mitarbeiter betreuten einen Wohnbereich, dessen Bewohner unmittelbar nach diesen Testergebnissen mit einem Schnelltest untersucht wurden.

Im Königin-Paulinenstift sind alle Bewohner und Mitarbeiter gesund.

Flächentestung im Königin-Paulinenstift erfolgreich

In Zusammenarbeit mit dem Dezernat für Soziales, Jugend, Gesundheit, Arbeit und Migration des Landratsamts Bodenseekreis und dem Team von Dr. Metzinger aus der Gemeinschaftspraxis Ailingen und Dr. Barth aus Friedrichshafen sind im Rahmen einer Flächentestung alle Bewohner und Mitarbeiter des Königin-Paulinenstifts auf Covid-19 getestet. Dies teilen die Verantwortlichen in einer Presseerklärung mit.

126 Bewohner, die Mitarbeiter des Königin-Paulinenstifts und die der angegliederten Mobilen Dienste wurden dabei getestet.

Wer seine Angehörigen pflegt, bekommt dafür jetzt ein Dankeschön der Stadt Friedrichshafen.

Angehörige sollen eine Auszeit vom Pflegealltag bekommen

Friedrichshafen (sz) - Mehrere Hundert Frauen und Männer betreuen Angehörige zu Hause, um ihnen das Wohnen in ihrem bekannten Lebensumfeld zu ermöglichen. Angehörige von pflegebedürftigen Menschen müssen im Alltag auf manches verzichten. Dieses besondere Engagement für Angehörige und damit für unsere Gesellschaft ehrt die Stadt Friedrichshafen jedes Jahr mit einem Friedrichshafener Geschenkgutschein. Damit sollen sich die Pflegenden eine kleine Auszeit vom Alltag ganz nach den eigenen Interessen, Hobbys und Vorlieben gönnen können.

 Bewohner von Pflegeeinrichtungen können ab Montag wieder besucht werden. Vorab ist eine telefonische Anmeldung erforderlich, au

Besuch nur nach telefonischer Absprache

Die ersten Lockerungen der Corona-Einschränkungen greifen so nach und nach. Das gilt auch für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf. Dazu zählen die Bewohner von Seniorenheimen und Einrichtungen für Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen. Ihre Türen werden für Angehörige wieder geöffnet.

Nach acht Wochen absoluten Verbots sind jetzt wieder Besuche möglich. Allerdings ist das nur unter Auflagen möglich, die von der Landesregierung herausgegeben wurden.

 Greift zum Füller, Leute! Die Senioren in der Stadt und in der Region werden sich freuen.

Häfler, schreibt Briefe gegen die Einsamkeit!

Die Corona-Krise trifft ältere und behinderte Menschen besonders schwer. Sie gehören meist zur Hochrisikogruppe, sind also besonders gefährdet, an dem Virus zu erkranken. Damit bedürfen sie besonderen Schutzes – doch der ist verbunden mit Isolation. Die „Schwäbische Zeitung“ möchte dazu beitragen, das Gefühl des Abgeschnittenseins zu lindern.

Für viele Menschen, die im Senioren- oder Pflegeheim leben, ist der Besuch lieber Angehöriger eine willkommene Abwechslung und Höhepunkt des Alltags.

 Greift zum Füller, Leute! Die Senioren in Stadt und Region werden sich freuen.

Häfler, schreibt Briefe gegen die Einsamkeit!

Die Corona-Krise stellt die Menschen auch am Bodensee vor neue, ungeahnte Herausforderungen. Besonders schwer trifft es aktuell ältere und behinderte Menschen. Sie gehören meist zur Hochrisikogruppe, sind also besonders gefährdet, an dem Virus zu erkranken, und bedürfen besonderen Schutzes – doch der ist verbunden mit Isolation. Die Schwäbische Zeitung Friedrichshafen möchte dazu beitragen, das Gefühl des Abgeschnittenseins zu lindern.

Für viele Menschen, die im Senioren- oder Pflegeheim leben, ist der Besuch lieber Angehöriger ...

Mitrbeiter bei RRPS

Schulschließungen stellen die Friedrichshafener Unternehmen vor Probleme

Das Coronavirus hat auch die Wirtschaft immer fester im Griff. Nach Bekanntgabe der anstehenden Schulschließung im Land haben wir bei uns bei verschiedenen Häfler Unternehmen umgehört – und sind dabei unter anderem auf einen prominenten Betroffen gestoßen.

Rolls-Royce Power Systems

RRPS hat für seine rund 10 000 Mitarbeiter die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Rund 3000 arbeiten deutschlandweit von zu Hause aus, der größte Teil am Bodensee.

 Auch in diesem Jahr plant die Baptistengemeinde wieder ein Musical.

Kindermusicalprojekt sucht noch Akteure

Die Baptistengemeinde in Friedrichshafen plant für dieses Jahr wieder ein Kindermusical. Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren wird das Musical im Rahmen von mehreren Projekttagen gemeinsam erarbeitet. Das Musical dreht sich diesmal um Nehemia, der sein sicheres Leben als Mundschenk des Königs Artaxerxes aufgibt, um seinem Volk in Jerusalem beizustehen. Die Stadtmauer muss wieder aufgebaut werden. Doch dieses Projekt scheint unmöglich. Für das Projekt sind Kinder ab neun Jahren aus dem ganzen Bodenseekreis eingeladen, teilzunehmen.