Suchergebnis

„Klänge wie aus einer anderen Welt“: Jelena Engelhardt bezauberte in Schwarzenbach mit ihrem Harfenspiel die Zuhörer.

„Nun singet und seid froh“

Himmlisch schöne Klänge, Lieder und Texte wie aus einer anderen Welt! Das vorweihnachtliche Chor- und Instrumentalkonzert am vierten Adventssonntag in der Pfarrkirche St. Felix und Regula in Schwarzenbach war eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Kirchen- und Kinderchor, ein Bläserensemble der Jugendmusikschule (JMS) und vor allem die Harfenspielerin Jelena Engelhardt verzauberten die vielen Zuhörer mit ihren Liedern, Instrumentalstücken und Klängen.

 Rund 50 Bürger kamen zu der Gedenkveranstaltung auf dem Laichinger Friedhof.

„Dass wir nicht vergessen wollen“

In ganz Deutschland gedachte man am Sonntag, dem Volkstrauertag, der Opfer beider Weltkriege, der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und der Opfer von Krieg und Gewalt auf der ganzen Welt. So auch auf der gesamten Laichinger Alb. In Laichingen umrahmte die Stadtkapelle mit ihrem neuen Dirigenten Hannes Rösch die Gedenkfeier, zu der rund 50 Bürgerinnen und Bürger auf den Friedhof gekommen waren.

Mit dem feierlichen Stück „Pastorale“ eröffneten die Musikerinnen und Musiker die Gedenkveranstaltung, die Bürgermeister Klaus ...

 Am Mahnmal im Ehrenhof des Friedhofs bei Sankt Wolfgang in Ellwangen sind im Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt Kränze

Redner gedenken am Volkstrauertag der Opfer von Krieg und Gewalt

Grau in Grau: Eine typische Volkstrauertagsstimmung hat bei dem trüben, nasskalten Wetter am Sonntag bei den vielen würdevollen Gedenkfeiern in Stadt und Land geherrscht. Die Redner gedachten dabei der Millionen von Opfern von Krieg, Terror, Gewaltherrschaft, Flucht und Vertreibung. Am Mahnmal im Ehrenhof des Friedhofs bei Sankt Wolfgang in Ellwangen nahm Oberbürgermeister Michael Dambacher seine Zuhörer gedanklich mit auf die zahlreichen Soldatenfriedhöfe dieser Welt und unterstrich angesichts der unzähligen Kreuze die Notwendigkeit des ...

Auch gemeinsam stark: der Frauenchor Allegro und die Männer vom Vokal-Ensemble Bussen.

Frauenchor Allegro entfacht Begeisterungsstürme

Tettnang (anrö) - Ein mitreißendes Jahreskonzert zum Thema „Zeit“ hat der Tettnanger Frauenchor Allegro im Rittersaal im Schloss am Freitagabend dem Publikum geboten. Einige Zuhörer hatten sogar auf den Fensterbänken Platz genommen, da kein Stuhl mehr zu ergattern war. Überschwänglichen Begrüßungsapplaus gab es für die in farbenfrohen Blusen auf die Bühne tretenden Allegro-Sängerinnen, die sogleich mit Power starteten: „Lasset uns singen, die Stimmen erklingen“.

Schelklingens Liederkranzdirigent Albrecht Krokenberger (dunkelrotes Hemd) wurde jetzt auch zum stellvertretenden Chorverbandsle

Chorverband Donau-Bussen trifft sich in Schelklingen

Mit seinem langjährigen und erfahrenen Präsidenten Wolfgang Oberndorfer geht der Chorverband Donau-Bussen in sein Jubiläumsjahr 2020. Dann wird der Chorverband 100 Jahre alt, und dieser Verbandsgeburtstag wird am 29. März mit einem Festakt im Rathaus von Munderkingen gefeiert. Außerdem wird es im Jubiläumsjahr drei sogenannte Eckkonzerte mit den drei Chören aus Öpfingen, Rulfingen und Burladingen geben, die zuerst am 25. April im Alb-Donau-Kreis, am 16.

der Männergesangverein Schmeien beim Herbstkonzert in Menningen

Ein Abend voller Gesang und Harmonie

Das Herbstkonzert im Menninger Gemeindesaal hat das Publikum zum Mitsummen animiert. Das schien auch der Vorsitzende des Gemischten Chores Menningen e.V., Andreas Klapproth, bemerkt zu haben. Er machte den Zuhörern ein Angebot: „Haben sie während des Konzertes auch immer wieder heimlich mitgesungen? Dann haben sie Lust zu singen, kommen sie zur nächsten Chorprobe.“

Das Gesangprogramm der drei mitwirkenden Chöre – Gemischte Chor, Männergesangverein Schmeien 1921 und der Kirchenchor Sauldorf – war vielseitig und umfasste vom ...

 Der Schiedsricherchor legte ein prächtiges Jubiläumskonzert hin.

Pfeifenmänner können auch prächtig singen

Der Schiedsrichterchor Zollernalb, der seit 50 Jahren die Freunde des Chorgesangs begeistert, hat am Sonntagabend in der Balinger Stadthalle ein grandioses Jubiläums-Konzert gegeben. Dirigentin Ursula Riehm führte die engagierten Sänger zu Höchstleistungen und verhalf dem Publikum in der voll besetzten Halle zu einem musikalischen Glücksmoment.

Eine besondere Note bekam das Konzert durch die Soloauftritte von Merlin Witte (Sopran), Walter Rützel und Hans-Peter Schwenk.

Der Canto Classico (Liederkranz Kißlegg) präsentierte am Samstagabend in der Mensa des Schulzentrums ein gemeinsames Herbstkonze

Ein bunter Strauß an Liedern und schönen Melodien

„Bunt gemischt“ – unter diesem Motto stand das gemeinsame Herbstkonzert der Canto Classico (Liederkranz Kißlegg) mit dem Liederkranz Vogt am Samstagabend in der Mensa des Schulzentrums.

Seit 86 Jahren sind diese beiden Chöre Partner. Beide verbindet vor allem die Freude am Singen, die auch an diesem Konzertabend in einem bunten Strauß von Liedern und schönen Melodien stimmungsvoll zum Ausdruck kam.

Die beiden Chorleiter Matthias Walser (Liederkranz Kißlegg) und Joachim Hillebrand ( Liederkranz Vogt) hatten ein ...

 Der Männerchor des Liederkranzes Schwabsberg bei der Probe mit Chorleiter Bernd Büttner am Klavier.

Ein Festival der Männerchöre

Der Liederkranz Schwabsberg feiert in diesem Jahr seinen 95. Geburtstag und das zehnjährige Dirigentenjubiläum des Chorleiters Bernd Büttner. Dafür treten sechs Chöre beim Männerchor-Festival in der Jagsttalhalle in Rainau-Schwabsberg auf.

Die Sänger proben fleißig und konzentriert für ihren großen Auftritt am 19. Oktober in der Jagsttalhalle in Rainau-Schwabsberg. „Schließlich wollen wir ja einen guten Eindruck vor unserem Publikum und den Gastchören machen“, sagt Frank Kroboth, erster Vorsitzender des Liederkranzes Schwabsberg.

 Hans und Ingeborg Wagner nahmen die Glückwünschen von Bürgermeister Rainer Magenreuter (rechts) entgegen.

Beim Bein eingipsen hat es gefunkt

Im Kreis ihrer Familie, Kinder, Enkel und Verwandtschaft wird die Goldene Hochzeit erst am Wochenende in einer Gastwirtschaft richtig gefeiert. „Und weil es viele Gründe gibt auch dem lieben Gott danke zu sagen, wird es einen kleinen Gottesdienst geben mit den Klosterschwestern in der Landpastoral, denn dort haben wir vor genau 50 Jahren auch schon unsere Ehe begonnen. Die Schwestern können doch auch mit uns beten, danken und 'Großer Gott wir loben dich' mit uns singen, da braucht es nicht unbedingt einen Pfarrer oder Diakon“, sind die beiden ...