Suchergebnis

Die Mannschaft

DFB hält an umstrittenem Begriff „Die Mannschaft“ fest

Der Deutsche Fußball-Bund hält nach Informationen der „Bild“-Zeitung an dem umstrittenen Begriff „Die Mannschaft“ fest.

„Nach der WM haben wir vieles kritisch hinterfragt, auch die Marke "Die Mannschaft". Die Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung bestärken uns darin, weiter daran festzuhalten“, wurde Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff zitiert.

Nach „Bild“-Angaben habe Bierhoff bei einem DFB-Vorstandstreffen eine Studie vorgestellt, die von der Marketingabteilung des Verbandes in Auftrag gegeben worden war.

Oliver Bierhoff

Bierhoff beschwört EM-Mut: „An starkem Gegner aufbauen“

Frankreich, Spanien oder England? Jetzt nur nicht bangemachen! Trotz WM-Desaster, Nations-League-Abstieg und Degradierung in Topf 2 wollen Joachim Löw und Oliver Bierhoff die Qualifikation zur Fußball-EM 2020 mit größtmöglichem Selbstvertrauen angehen.

„Wir haben schon den Anspruch unter den ersten zwei einer Gruppe zu sein, und vielleicht ist es für die Entwicklung der Mannschaft auch gut, wenn man einen starken Gegner zieht, an dem man sich auch aufbauen kann“, sagte DFB-Teammanager Bierhoff vor der Auslosung am Sonntag (12.

Philipp Lahm

Botschafter Lahm: „Entscheidung nicht in unseren Händen“

EM-Botschafter Philipp Lahm und Bundestrainer Joachim Löw kommen bei der Präsentation der deutschen EM-Bewerbung vor der Türkei zum Zug.

Per Losentscheid erhielt der DFB den Vortritt vor dem Mitbewerber, um den 17 Wahlleuten des UEFA-Exekutivkomitees die Turnierpläne vorzustellen. Das teilte die Europäische Fußball-Union am Donnerstag nach dem Start der Sitzung am Verbandssitz in Nyon am Genfer See mit.

Der Beginn der Präsentationen ist für 13.

EM-Vergabe

EM-Gastgeber 2024: Deutschland Favorit gegen Türkei

Mit Bundestrainer Joachim Löw, Botschafter Philipp Lahm und Präsident Reinhard Grindel will sich der Deutsche Fußball-Bund das nächste große Turnier nach dem WM-Sommermärchen 2006 sichern.

Am Donnerstagnachmittag entscheidet das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union in Nyon über den Gastgeber der EM 2024. Die deutschen Bewerber gehen als Favorit gegenüber dem einzigen Gegenkandidaten Türkei in die Abstimmung in der UEFA-Zentrale am Genfer See.

DFB-Bewerbung

EM-Vergabe: Deutschland als Favorit mit Restzweifeln

Vor der Entscheidung über den EM-Gastgeber 2024 herrscht beim Deutschen Fußball-Bund vorsichtiger Optimismus. Im Zweikampf mit der Türkei gilt Deutschland als Favorit.

Die Entscheidung treffen die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees am Donnerstag bei ihrer Sitzung am Genfer See. Im Wahlkampf-Endspurt setzt der DFB auch auf Uwe Seeler und Joachim Löw.

Wie stehen die deutschen Chancen auf einen EM-Zuschlag?

Die DFB-Delegation um Frontmann Philipp Lahm und Präsident Reinhard Grindel kann selbstbewusst zur UEFA ...

Reinhard Grindel

Leuchtturmprojekt EM 2024 als Schicksalsfrage für Grindel

Als sich der Deutsche Fußball-Bund zum Anlauf für die EM 2024 entschloss, war Reinhard Grindel noch eine Randfigur.

Am Tag nach der Bewerbungs-Ankündigung seines Vorgängers Wolfgang Niersbach im Oktober 2013 betrat der damalige CDU-Bundestagsabgeordnete durch die Wahl zum Schatzmeister des Verbands die nationale Fußballbühne. Nun könnte die vom ihm selbst zum „Leuchtturmprojekt“ ausgerufene Kandidatur bei der Vergabe am Donnerstag auch zur persönlichen Schicksalsfrage werden.


 Die spielstärksten Golferinnen mit Clubpräsident Jürgen Gaschler.

Golf-Club Lindau-Bad Schachen ermittelt die Clubmeister

Die Mitglieder im Golf-Club Lindau Bad Schachen haben in mehreren Wertungskategorien die Clubmeisterschaften ausgespielt. Anfang September waren als Erstes die Damen und Herren an der Reihe, wie der Verein mitteilt.

Im traditionellen Modus wurde hierbei an drei Tagen jeweils eine Runde über 18 Loch Zählspiel absolviert. Am Freitag konnten die Damen und Herren bei Regen noch spielen. Am Samstag ging dann nichts mehr, nachdem in der Nacht zuvor 35 Liter Regen pro Quadratmeter niedergang und der Platz nicht mehr bespielbar war.

DFB-Präsident

DFB sucht den E-Mail-Maulwurf

Ironie war das Letzte, was Reinhard Grindel gebrauchen konnte. Blass und sichtlich genervt ob der Nachfragen verschwand der DFB-Boss aus der Interview-Zone der Fußball-Arena in Sinsheim und kündigte eine interne Suche nach dem E-Mail-Maulwurf an.

Die Kommentare über öffentlich gewordene Schreiben mit seinem Vize Rainer Koch hatten dem Präsidenten zugesetzt. „Absurd“ sei die Diskussion, merkte Grindel an. Zweieinhalb Wochen vor dem Stichtag der EM-Vergabe 2024 muss der DFB-Präsident im Wahlkampfendspurt plötzlich intern aufräumen, ...

Rainer Koch

Koch appelliert: Gemeinsam und ohne Vorwürfe aus der Krise

Auf die Attacken des FC Bayern Richtung DFB-Führungsspitze will Rainer Koch gar nicht eingehen.

Damit werde er sich auch weiterhin nicht auseinandersetzen, das sei reine Zeitverschwendung, sagte der Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes und Chef des Bayerischen Landesverbandes in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Es geht nicht mit polemischen Debatten, denn die zielen weit an der eigentlichen Problemstellung vorbei“, betonte Koch.

Theo Zwanziger

Zwanziger zu DFB: „Mehr Demut, weniger Selbstherrlichkeit“

Theo Zwanziger bedauert den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft und befürchtet Konsequenzen nicht nur im Fußball.

Der frühere DFB-Präsident sieht im Deutschen Fußball-Bund die Tendenz zur Selbstherrlichkeit, die Suche nach Sündenböcken müsse aufhören, sagte Zwanziger im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Der deutsche Fußball diskutiert über Führung, Organisation und Personal. Wie sehen Sie die Arbeit der Führung des sogenannten Neuen DFB?