Suchergebnis

Reinhard Grindel

Neuer DFB-Präsident gesucht: Mehr Bundespräsident Kanzler

Der neue DFB-Präsident soll kein omnipräsenter Alleskönner und Alleinherrscher mehr sein. Vielmehr wird eine Persönlichkeit gesucht, die den größten nationalen Fachverband der Welt repräsentieren kann - und die Amtszeit diesmal nicht vorzeitig beendet.

Deshalb soll am 21. August den Regional- und Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Berlin nicht irgendein Kandidat oder eine Kandidatin vorgestellt werden, sondern ein Bewerber, der zum neuen Stellenprofil ...

Fußballiade lockt 50 000 Zuschauer an: Starke Auswahl

Die Fußballiade in Landshut hat in diesem Jahr noch mehr Menschen angelockt als die Erstauflage vor vier Jahren. Wie die Veranstalter mitteilten, kamen rund 50 000 Besucher nach Landshut. Bei der Erstausgabe 2015 waren 40 000 Menschen gekommen. Aus ungefähr 350 Vereinen waren rund 5000 Aktive aktiv dabei. Die Fußballiade ist nach Veranstalterangaben das größte Amateurfußball-Event Deutschlands.

Im Rahmen der Veranstaltung qualifizierte sich die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) für das Finale des UEFA Regions Cup.

Philipp Lahm und Celia Sasic

DFB freut sich auf EM-Doppelpack

Bei Weißwurst, Leberkäse und Semmelknödel läutete der Deutsche Fußball-Bund den Countdown für die pan-europäische EM 2020 mit dem Spielort München ein.

Auf den Tag ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel in Rom präsentierte der Verband bei einem feierlichen Empfang in Mainz aber nicht nur seine Visionen für das bevorstehende Turnier, sondern auch für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. „Dann hoffen wir auf ein großes europäisches Fußball-Fest und den Titel für die DFB-Auswahl“, sagte Philipp Lahm.

DFB-Interimspräsident

DFB will Dialog mit Infantino: „Kritischer Begleiter sein“

Der Deutsche Fußball-Bund will nach der Wiederwahl von Gianni Infantino einen konstruktiven Dialog mit dem FIFA-Präsidenten fortsetzen.

„Unser Weg ist, dass wir nicht zu allem ja sagen und alles abnicken. Wir wollen ein kritischer Begleiter sein“, kündigte Interimspräsident Rainer Koch in Paris an. Der DFB hatte sich nach langer Bedenkzeit entschlossen, für eine zweite Amtszeit des Schweizers an der Spitze des Fußball-Weltverbandes zu stimmen.

FIFA-Chef

„Heute liebe ich jeden“: Infantino als FIFA-Boss gekürt

Gianni Infantino klopfte sich mit der rechten Hand auf sein Herz, musste kurz schlucken und gerührt seine Dankesrede unterbrechen.

Mit höflichem, aber keinesfalls euphorischen Applaus ist der Schweizer vom FIFA-Kongress in Paris per Akklamation für eine zweite Amtszeit bis 2023 wiedergewählt worden. Auch die Vertreter des Deutschen Fußball-Bunds klatschten brav mit, als Infantino zum stampfenden Beat des White-Stripes-Hit „Seven Nation Army“ zurück auf die Bühne im schmucklosen Messegelände Expo Porte de Versailles der französischen ...

Noël Le Graët

Le Graët ersetzt Ex-DFB-Präsident Grindel im FIFA-Council

Der deutsche Fußball ist nach dem Rücktritt des früheren DFB-Präsidenten Reinhard Grindel für mindestens zehn Monate nicht mehr im FIFA-Council vertreten.

Auf der Sitzung des Exekutivkomitees in Baku beschloss die Europäische Fußball-Union UEFA, den französischen Verbandspräsidenten Noël Le Graët auf den vakanten Posten im wichtigsten Gremium des Weltverbandes zu entsenden. Dies gilt zunächst bis zum nächsten UEFA-Kongress am 3. März 2020 in Amsterdam.

Rainer Koch

Koch: Einheitliche Position bei Europareform wichtig

DFB-Interimspräsident Rainer Koch hat die einstimmige Position der 36 Proficlubs der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu den Reformplänen für die internationalen Wettbewerbe begrüßt.

„Wichtig ist, dass wir als deutscher Fußball mit einer einheitlichen Meinung in die Gespräche gehen“, sagte der Vizechef des Deutschen Fußball-Bunds der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. So könnten er und Generalsekretär Friedrich Curtius mit einem „klaren Votum“ in das Treffen der Mitgliedsverbände der Europäischen Fußball-Union mit UEFA-Präsident ...

Spatenstich

DFB startet Akademie-Bau mit viel Selbstkritik

Vor der Frankfurter Skyline packten Oliver Bierhoff und Co. zum Start des Akademie-Baus kräftig mit an, zuvor waren der DFB-Direktor und die Interimspräsidenten hart mit sich ins Gericht gegangen.

„Man muss ehrlich mit sich selbst sein. Wir haben es versäumt. Wir hätten das schon sehr viel früher starten sollen. Wir haben uns zu sehr ausgeruht“, sagte DFL-Präsident Reinhard Rauball, der nach dem Abgang von Reinhard Grindel derzeit mit Rainer Koch interimsmäßig die Geschäfte führt.

Spatenstich

Bau der DFB-Akademie hat begonnen

Der Bau der Akademie des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt hat begonnen.

Beim Spatenstich an der ehemaligen Galopprennbahn in Niederrad neben Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) auch die komplette DFB-Spitze um die beiden Vize-Präsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch vertreten. „Wir werden ein tolles Bauwerk errichten. Wir sind alle Frankfurt im Fußball“, sagte Koch. Der Spatenstich für das 150 Millionen Euro teure Bauprojekt, das 2021 fertiggestellt werden soll, erfolgte um 13.

Joachim Löw

Neue Prämien für Löw-Team für EM-Quali

Maximal drei Millionen Euro schüttet der Deutsche Fußball-Bund für eine erfolgreiche EM-Qualifikation an die Nationalspieler aus.

Dafür muss das Team von Bundestrainer Joachim Löw in seiner Ausscheidungs-Gruppe Platz eins belegen. Für Rang zwei, der ebenfalls noch das direkte Ticket für die EM-Endrunde 2020 bringt, gibt es nur zwei Millionen Euro. Die neue Regelung wurde von Mannschaftskapitän Manuel Neuer und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius ausgehandelt.