Suchergebnis

 Noch immer finden sich in Schubladen und auf Dachböden handschriftliche Zeugen dieser Kulturtechnik, die die Teilnehmer kennenl

Kinder können die Geheimschrift ihrer Urgroßeltern kennenlernen

Eine alte Schrift wird wieder lebendig: Das Schulmuseum Friedrichshafen lädt am Sonntag, 25. Juli, im Rahmen des KulturCampus im Kulturhaus Caserne im Fallenbrunnen zu einem Workshop „Sütterlin lesen und schreiben“ ein. Von 14 bis 16 Uhr nimmt die Leiterin des Schulmuseums, Friederike Lutz, Jung und Alt mit in das Abenteuer des Schreibens mit Tinte und Feder.

Laut Pressemitteilung hat die von den Nationalsozialisten aus den Klassenzimmern verbannte Schrift ihren eigenen Reiz.

 Liedermacherin Sarah Lesch wird am 9. Juli im Kulturhaus Caserne auftreten - vorausgesetzt, die Corona-Inzidenz erlaubt das.

Nach Monaten des Wartens: Zu Pfingsten beginnt wieder das Kulturleben

Das Kulturleben wittert Morgenluft, denn die Corona-Inzidenz sinkt .Wenn die Inzidenz im Kreis weiterhin unter 100 bleibt, sind ab Samstag, 22. Mai. wieder Veranstaltungen erlaubt. Konzerte und andere Live-Events dürfen zwar noch nicht in geschlossenen Räumen stattfinden, sondern nur unter freiem Himmel. Dabei ist die maximale Besucherzahl auf 100 Personen beschränkt. Zwar müssen sich auch die Museen und Galerien begrenzen: Pro 20 Quadratmeter Fläche darf nur ein Besucher eingelassen werden.

 Ein Klassenzimer von 1930 können Besucher im Schulmuseum Friedrichshafen in Augenschein nehmen. Aber es gibt in den Pfingstferi

Digitale Führungen, Online-Workshops und reale Besuche

Gute Neuigkeiten aus Friedrichshafen: Dank der konstant sinkenden Inzidenzzahlen kann auch das Schulmuseum pünktlich zu den Pfingstferien wieder seine Türen öffnen, erstmalig am Pfingstmontag, 24. Mai, von 12 bis 17 Uhr. Ab dann ist das Museum laut Pressemitteilung dienstags bis sonntags von 12 bis 17 Uhr zugänglich. Auch sonst stehen die Pfingstferien im Museum ganz im Zeichen der „neuen Normalität“, mit Online-Führungen und digitalen Workshops über Videokonferenz.

Schulmuseum startet Erlebniskurs: Digitale Reise ins Schulleben um 1850

Ein Lehrer, der die Rute schwingt - das gehörte zum Schulalltag von 1850 dazu und auch diesen Aspekt greift das Schulmuseum Friedrichshafen in seinem neuen, multimedialen Angebot auf. In Zusammenarbeit mit der Agentur „LearnDynamics“ aus Ravensburg hat das Museum den digitalen Erlebniskurs „Leben und Schule um 1850“ geschaffen.

In dieser Form einzigartig? Der Kurs ist kostenlos, interaktiv und richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis fünf.

Hybrides Lernen: Mit großem Interesse waren Drittklässler der Gemeinschaftsschule Schreienesch - hier vom Klassenzimmer aus - be

Hybrides Lernen ist jetzt Trumpf

Daran erinnern sich gewiss viele Häfler gern, auch wenn sie die Schulzeit längst hinter sich gelassen haben: Ein Ausflug mit der ganzen Klasse ins Schulmuseum war immer etwas Besonderes, gerade auch im Grundschulalter. Im Frühjahr 2021 geht das aber leider nicht. Dennoch können sich Kinder auf einen gemeinsamen Schulmuseumsbesuch freuen – zumindest in virtueller Form.

Dabei macht es keinen Unterschied, ob sie im Klassenzimmer sind oder zu Hause am Tablet sitzen.

Beim Online-Workshop „Stop Motion – In zwei Stunden deinen Film drehen“ drehen die Teilnehmer mit einer speziellen App und selbs

Die Osterferien im Schulmuseum Friedrichshafen verbringen

Es ist Tradition, dass das Schulmuseum Friedrichshafen in den Schulferien ein volles Programm aus Führungen und Workshops anbietet. Daran soll auch die Schließung während des Lockdowns nichts ändern. Mit einer Vielzahl digitaler Angebote verspricht das Schulmuseum abwechslungsreiche Osterferien für alle Generationen, heißt es in der Mitteilung.

Den Anfang macht ein besonderer Online-Workshop für alle Harry-Potter-Fans: Am Freitag, 26. März, ab 14.

Eine 360-Grad-Digitaltour durch die Sonderausstellung des Schulmuseums geht online.

Das Schulmuseum hat große Pläne

Seit November ist das Schulmuseum Friedrichshafen nun schon coronabedingt geschlossen. Doch das bedeute keinen Stillstand, ganz im Gegenteil: Seit Monaten treibe das Team um Museumsleiterin Friederike Lutz die Digitalisierung des Hauses voran, heißt es in einer Pressemitteilung. Um in Zeiten von Homeschooling und Zuhausebleiben trotzdem ein sehenswertes Ziel für Schulklassen und alle BesucherInnen zu bleiben – und neue Zielgruppen zu erschließen.

Den Auftakt bildet eine Digitaltour durch die aktuelle Sonderausstellung #schreiben – ...

 Eine der Keimzellen des Schulmuseums ist dieses Schulgebäude in Ringgenweiler, in dem Erich Müller-Gaebele erste Sammlungsteile

Die Historie des Häfler Schulmuseums

Es gibt zwei Quellen, aus denen das Schulmuseum entstanden ist. Den Zündfunken darf man in der Schulreform zwischen 1969 und 1975 sehen.

Damals wurden immer mehr Schulgebäude aufgegeben. Der Reformprozess konnte nicht aufgehalten werden“, schrieb Erich Müller-Gaebele im Jahr 2015 in einem Essay zum Thema Schulhausgeschichte. Er war als Professor an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten tätig und trug nach der Schließung mehrerer Schulhäuser viele Dinge aus dem Leben in den Dorfschulen zusammen.

Peter Altmaier

Mittelstand droht großer Jobabbau

Die Corona-Krise gefährdet mehr als eine Million Jobs bei mittelständischen Firmen, das Gastgewerbe und Freiberufler kämpfen ums Überleben. Zugleich wächst die Sorge vor einem zweiten Lockdown angesichts steigender Infektionszahlen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Donnerstag, auch im Interesse der wirtschaftlichen Entwicklung müsse dafür gesorgt werden, die schnelle Dynamik der Ausbreitung der Infektionen wieder zu brechen.

Das Museum bietet Einblicke in den Unterricht von früher.

Schulmuseum bietet Herbstferienprogramm an

Corona hat auch so manche Pläne des Häfler Schulmuseums durchkreuzt. Doch das Haus bietet im Herbst einige Workshops und Sonderführungen an – natürlich unter Einhaltung der aktulelen Hygieneregeln, wie das Haus mitteilt.

Den Anfang macht eine Matinee am Sonntag, 25. Oktober. Ab 11 Uhr führt Museumsleiterin Friederike Lutz durch die Sonderausstellung #schreiben – Tinte oder Tablet?, während Kinder zeitgleich zu einer Vorlesestunde im historischen Klassenzimmer eingeladen sind.