Suchergebnis

Landrat Elmar Stegmann (Zweiter von rechts) im Kreise der neu gewählten Vorstandschaft der Kreisverkehrswacht Lindau (von links)

Engagiert für mehr Verkehrssicherheit

Die Lindauer Kreisverkehrswacht kämpft kontinuierlich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Mit zahlreichen Aktivitäten hat sie sich auch im vergangenen Jahr diesem Ziel verschrieben. Vorsitzender Ulfried Müller zog bei der Mitgliederversammlung Bilanz der Aktionen und zählte zahlreiche Maßnahmen auf, die im Dienste der Unfallverhütung standen, wie die Kreisverkehrswacht mitteilt. Im Fokus standen dabei besonders schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Senioren.

 Sie haben die Jury mit ihrem Talent beim Danceprix in Biberach überzeugt: 1st Cut aus Friedberg.

Urban Danceprix: Publikum erlebt einen hart umkämpften Wettbewerb

Zum vierten Mal hat am Wochenende der Urban Danceprix in Biberach stattgefunden. In diesem Jahr haben die Mitglieder der Streetdance-Gruppe Funky Kidz dafür gesorgt, dass aus der Veranstaltung ein dreitägiges Festival wurde. Höhepunkt des Danceprix war am Samstagnachmittag der Showcontest in der ausverkauften Stadthalle. Wer den Wettbewerb verfolgte, wurde Zeuge eines atemberaubenden Spektakels.

Elf Tanzgruppen stellten an diesen Nachmittag ihr Können unter Beweis.

 Das Flussgebiet des Friedberger Bachs wird mit Blick auf den Hochwasserschutz nochmals untersucht.

Neue Untersuchung für Friedberger Bach geplant

Der Friedberger Bach, der unter anderem durch Ölkofen verläuft, wird mit Blick auf den Hochwasserschutz einer Flussgebiets-Untersuchung unterzogen. Nicht nur die Gemeinde Hohentengen, sondern auch die Kommunen Bad Saulgau, Ostrach und Herbertingen könnten sich an der gemeindeübergreifenden Untersuchung beteiligen. Ziel aus Hohentenger Sicht ist, dass Ölkofen eine andere Hochwasser-Einstufung bekommt. So könnten die Schutzmaßnahmen weniger kosten.

„Sie wissen ja, dass wir bereits eine Flussgebietsuntersuchung durchgeführt haben“, ...

 250 Asylbewerber ziehen bald in das Speichergebäude im Starkfeld in Neu-Ulm.

250 Asylbewerber sollen hier unterkommen: Was kommt auf die Bürger zu?

Es hätte ein hitziger Abend werden können. Vertreter der Regierung von Schwaben informierten in der Gemeinschaftshalle Ludwigsfeld über die in Neu-Ulm geplante Außenstelle des Ankerzentrums Donauwörth. Dort sollen bis zu 250 Asylbewerber unterkommen.

Bei einer ähnlichen Veranstaltung in Mering (Kreis Aichach-Friedberg) hatten vor wenigen Wochen mehr als 300 Bürger massive Sicherheitsbedenken und Ängste geäußert, außerdem hatten Aktivisten der rechtsextremen Identitären die Versammlung als Plattform genutzt und waren mit einem ...

Erschrocken zeigt sich Biobauer Xaver über die Hiobsbotschaft seiner Tochter Nina, die seinen unehelichen Sohn Dirk heiraten wil

Bauer Xaver zählt die Möhren ab

Im voll besetzten Friedberger Dorfgemeinschaftshaus haben die Theaterfreunde Günzkofen eine gelungene Premiere abgeliefert. In der Geschichte um den geizigen Biobauern Xaver (Klaus Kaiser) und seine schlaue Schwiegermutter Rosa (Ulrike Mitschka) sorgte Situationskomik gepaart mit Lokalkolorit für die gewünschten Lacher.

Schon zur Begrüßung durch Jürgen Kaiser wurde das Publikum im voll besetzten Friedberger Dorfgemeinschaftshaus mit Klatschproben auf das anstehende Theaterstück „Kommt ein Amboss geflogen“ gezielt eingestimmt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der A8 bei Spurwechsel

Ungebremst ist ein 48 Jahre alter Fahrer mit seinem Auto auf der Autobahn 8 bei Dasing (Landkreis Aichach-Friedberg) in den vorausfahrenden Wagen eines 54-Jährigen gekracht. Der 54-Jährige habe nach hinten nicht ausreichend Abstand gehalten, als er in der Nacht zum Dienstag die Spur wechseln wollte, teilte die Polizei mit. Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide Fahrzeuge rechts von der Fahrbahn ab und überschlugen sich, bevor sie auf dem Dach liegen blieben.

Nicht jedes Kennzeichen wird in Deutschland auch ausgegeben.

Diese Kombinationen auf einem Auto-Kennzeichen sind verboten

Das Kfz-Kennzeichen ist für viele Autofahrer auch ein persönliches Wiedererkennungssymbol. Während viele ihre Initialen oder ein spezielles Datum als Ziffernfolge auswählen, möchten andere Autofahrer eine politische Botschaft zum Ausdruck bringen - doch hier sind einige Grenzen gesetzt. 

Wer in Baden-Württemberg oder Bayern ein Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle beantragt, muss auf die ein oder andere Kombination verzichten. Denn in Deutschland sind Buchstabenkombinationen verboten, die für Abkürzungen oder Codes aus der ...

 Haben auch als Instrumentalsolisten beim Siegertitel „Musikantengeflüster“ eine gute Figur gemacht (von links): Der Vorsitzende

Musikanten kommen gut beim Publikum an

Das Rezept einer gelungenen Saisoneröffnung der Friedberger Musikanten sah Sonntag so aus: Gute Blasmusik, Schmackhaftes aus Küche und Keller, freundlicher Service und das nette Ambiente des Friedberger Dorfgemeinschaftshauses. Die Musiker hatten zu einem „fröhlichen Sonntagmorgen“ eingeladen. Viele Freunde der Blasmusik kamen am Palmsonntagmorgen, um zu hören, welche neuen Stücke die Musiker geprobt haben. Das Ergebnis: Ein bunter Blumenstrauß an gefälligen Melodien, als Vorgeschmack auf den Frühling, der immer noch auf sich warten lässt.

 Die alte und neue Führung des SVB und des Fördervereins um den ehemaligen Vorsitzenden Karl Brändle (Mitte): (v. li.) Edmund St

Neues Fußballturnier geplant - Verein zählt 340 Mitglieder

Der Sportverein Bolstern hat auf seiner Hauptversammlung am vergangenen Samstag den Start für ein neues Fußballturnier bekannt gegeben. Im Rahmen der Sportwoche soll es vom 10. bis zum 14. Juli ausgetragen werden.

Der geplante Höhepunkt: Ein Spiel zwischen den U19-Junioren des SC Freiburgs und der U19-Nationalmannschaft aus Südkorea, dass für Samstag, 13. Juli, angedacht ist. Im Fokus der Versammlung stand auch der Generationenwechsel an der Vereinsspitze und das 50-jährige Vereinsjubiläum.

Dreistelliger Geldbetrag liegt auf der Straße

Nicht schlecht haben Polizisten in Schwaben gestaunt, als Geldscheine vor ihren Streifenwagen flatterten. „Das Geld lag lose auf der Straße herum“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ein dreistelliger Betrag ergab sich beim Zusammensuchen der herumliegenden Scheine. Das Geld, das am Sonntagnachmittag in Friedberg (Landkreis Aichach-Friedberg) gefunden wurde, werde zunächst in der Polizeiinspektion verwahrt und dann an das Fundbüro der Stadt weitergegeben, teilte die Polizei mit.