Suchergebnis

Reifen löst sich von Lastwagen und beschädigt Auto

Ein Lastwagen hat während der Fahrt in Aichach einen Reifen verloren und ein Auto beschädigt. Der Reifen hatte sich von einem Sattelauflieger gelöst, war gegen eine Mauer gerollt und daraufhin in die Front des Wagens geprallt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der 33-Jährige dürfte sich laut den Beamten bei dem Unfall im Landkreis Aichach-Friedberg aber gehörig erschrocken haben. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

BR: Todesfälle nach Hygienemängeln in Krankenhaus

In einem schwäbischen Krankenhaus ist es nach Angaben des Bayerischen Rundfunks zu schwerwiegenden Versäumnissen in Zusammenhang mit einem Corona-Ausbruch gekommen. Wie der Sender am Mittwoch berichtete, hat das bayerische Gesundheits-Landesamt die Mängel in einem Zwischenbericht aufgelistet. Laut BR sind sieben Menschen gestorben, nachdem sie sich wohl in dem Krankenhaus selbst mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gab keine konkreten Informationen zu dem Fall ...

Unfall-Illustration

Fahrer prallt gegen Brücke und wird durch Luft geschleudert

Beim Überholen eines anderen Autos ist ein Fahrer in Schwaben gegen eine Brücke gekracht und über 20 Meter durch die Luft geschleudert worden. Auf einer Kreisstraße bei Obergriesbach (Landkreis Aichach-Friedberg) sei der 41-Jährige mit etwa 100 Stundenkilometern ins linke Bankett geraten und mit der betonierten Stirnseite der Brücke kollidiert, teilte die Polizei am Montag mit.

Schließlich sei der Wagen am frühen Sonntagabend im Straßengraben gelandet und habe sich mehrfach überschlagen.

Sattelschlepper rutscht in Stall

Frau stirbt bei Gätteunfall - Laster rutscht in Kuhstall

Schnee und Eis auf den Straßen haben eine Frau in Bayern das Leben gekostet. Die 27-Jährige sei am Mittwochabend mit ihrem Wagen im Landkreis Aichach-Friedberg ins Schleudern geraten und in ein entgegenkommendes Auto geprallt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie starb noch an der Unfallstelle. Auch in den kommenden Tagen bleibt es in Bayern frostig und glatt. In der Nacht zum Freitag kann es bis zu minus 20 Grad kalt werden, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Um wenigstens 2021 ohne Schuldenaufnahme zu überstehen muss die Stadt ihre Rücklagen plündern.

Es droht die Champions-Leage der roten Zahlen

Wie teuer die Corona-Krise die Stadt Bad Saulgau in den kommenden Jahren kommen wird, hat sich bei der Einbringung des Haushaltsplans für das Jahr 2021 gezeigt. Die Verwaltung stellte das Zahlenwerk am Donnerstag im Gemeinderat vor. Mit einem tiefen Griff in die Rücklagen der Stadt in diesem und im kommenden Jahr sowie ab 2022 mit neuen Schulden will die Stadt die Krise überstehen. Gleichwohl mahnte Richard Striegel, Erster Beisitzer und Kämmerer der Stadt, diese finanziell schwierige Phase allein mit Corona zu begründen.

Der Sießener Bach

Feuerwehr bereitet sich auf Hochwasser vor

Schneeschmelze und Regen sollen ab Freitagnacht, 29. Januar, für steigende Wasserpegel in den Bad Saulgauern Gewässern sorgen. Aber kein Grund zur Panik: „Wir sind gewappnet“, sagt Bad Saulgaus Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck.

Karl-Heinz Dumbeck war am Donnerstagnachmittag am Sießener Bach, um den Pegel zu beobachten. Er sei zwar leicht gestiegen, aber die Situation sei noch nicht Besorgnis erregend. Gerade der Sießener Bach war in den vergangenen Jahren bei heftigen Niederschlägen häufig übergelaufen.

Soll bald Flüchtlingsheim sein: der Speicherbau im Starkfeld als sogenanntes „Ankerzentrum“.

Ziehen im Februar erste Flüchtlinge im Speicherbau ein?

Schon längst sollten eigentlich Flüchtlinge in dem Speichergebäude im Starkfeld in Neu-Ulm wohnen. Doch daraus wurde nichts, zumindest bislang. Noch immer steht das markante siebenstöckige Haus leer. Jetzt kommt aber offenbar Bewegung in die Angelegenheit. Wohl schon bald sollen erste Asylbewerber in das Ankerzentrum einziehen.

„Zeitnahe Belegung“ sei anvisiertDie dafür zuständige Regierung von Schwaben hält sich auf Anfrage zwar bedeckt.

Schwerer Unfall auf der A95

Erneut viele Unfälle auf glatten Straßen in Bayern

Räumfahrzeuge pflügen durch das dichte Schneetreiben und versuchen, die Glättegefahr auf den Straßen zu bannen. Dennoch geraten viele Autofahrer ins Schleudern: Der Winter hat vor allem Bayerns Süden voll im Griff.

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 95 in Oberbayern kamen am Montag zwei junge Menschen ums Leben. Ihr Auto wurde bei Antdorf (Landkreis Weilheim-Schongau) 25 Meter weit durch die Luft geschleudert und landete in einer Baumgruppe.

Polizei

Flucht auf Motocross mit 200 Sachen: Aber ohne Führerschein

Mit knapp Tempo 200 hat sich ein junger Motocrossfahrer in Schwaben eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - und das ohne passenden Führerschein und Kennzeichen. Auf der Flucht habe der 18-Jährige mehrere andere Autofahrer gefährdet, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Beamten waren nahe Dasing (Landkreis Aichach-Friedberg) auf den jungen Mann aufmerksam geworden, weil an dem Geländemotorrad ein Kennzeichen für den Straßenverkehr fehlte.

Feuerwehr

Entlaufenes Pferd prallt mit Auto zusammen: Zwei Verletzte

Ein entlaufenes Pferd hat im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg zu einem Unfall mit zwei Verletzten geführt. Ein 40-Jähriger wollte auf Höhe Neumühle bei Aichach zwei Pferde zurück in den Stall bringen.

Dabei hätten sich beide Tiere losgerissen, berichtete ein Polizeisprecher. Ein Pferd lief auf die Fahrbahn und wurde frontal von einem Auto erfasst. Die 33 Jahre alte Fahrerin und ihre 83 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Aufprall am Mittwoch leicht verletzt.