Suchergebnis

„Sagt er“ rügt Verhalten der Mühlheimer

Fasnet: „Sagt er“ rügt Verhalten der Mühlheimer

Was er sagt, nicken alle ab: Der „Sagt er“ ist am Fasnetsmontag traditionell mit seinen Mannen durch Mühlheim gezogen, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Ob betrunkene Feuerwehrleute, die nicht mehr zum Einsatz fahren können, oder ein Strommast, der 2019 Kopfschmerzen ausgelöst haben soll: Dem „Sagt er“ entgeht nichts. Neben Lästerei verteilte er aber auch Lob.

Seit 1892 gibt es das Rügespiel in Mühlheim. Seit 2017 schlüpft Raphael Krämer in die Rolle des Narren, der in kurzen Strophen kuriose Dorfgeschichten aus dem ...

 Bilder vom Rathaussturm und dem Pflugumzug in Fridingen

Mit der Schülerbefreiung und dem Rathaussturm beginnt die Fridinger Fasnet

Die Last der Verantwortung ist der Fridinger Schultes Stefan Waizenegger fürs Erste los: Am Morgen des Schmotzigen hat er den Rathausschlüssel kampflos an Narrenvater Martin Schnell und den Narrenbolizei übergeben. Mit dem Pflugumzug am Schmotzigen Donnerstag übernehmen die Narren endgültig die fasnetliche Herrschaft in Fridingen.

 Armin Schumacher

Vor allem der Wohnungsbau bringt gute Umsätze

Die Hauptversammlung der Bau-Innung Tuttlingen im Hotel „Sternen“ in Kirchen-Hausen hat im Zeichen von Wahlen gestanden. Der scheidende Obermeister Armin Schumacher aus Spaichingen ging auf die „gute konjunkturelle Entwicklung“ im Bauhauptgewerbe ein. Gute Umsatzzahlen seien vor allem im Wohnungsbau zu verzeichnen, so eine Pressemitteilung.

Allerdings sei der Markt an qualifizierten Fachkräften nahezu leergefegt. Schumacher geht davon aus, dass auch 2020 ein gutes Jahr für das Baugewerbe werde.

 Stefan Waizenegger wirft seine Bewerbungsunterlagen im Rathaus Fridingen ein.

Stefan Waizenegger bewirbt sich für zweite Amtszeit

Der amtierende Bürgermeister der Stadt Fridingen, Stefan Waizenegger, hat seine erneute Berwerbung für das Amt des Bürgermeisters abgegeben. „Dieser Entschluss“, so Waizenegger, „stand für mich schon lange fest.“ Aus der Bevölkerung habe er unveränderten Zuspruch und Rückhalt für seine Arbeit erfahren. Insgesamt mehr als elf Millionen Euro seien in den vergangenen Jahren in Erhalt und Ausbau der örtlichen Infrastruktur, wie städtebauliche Erneuerungsvorhaben und Sanierungsgebiete, Errichtung einer neuen Kinderkrippe, Hochwasserschutz oder ...

 Simone Bieg und die SG2H unterlagen.

SG2H und die Hoffnung auf mehr

Die erste Damenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen musste am Ende der Partie in Hüttlingen in der Limeshalle dem direkten Konkurrenten HSG Fridingen/Mühlheim zwei Punkte mit auf dem Heimweg geben. Nach einem Halbzeitstand von 11:12 musste man sich nach 60 Minuten mit einem 24:27 geschlagen geben. Durch diesen Punkteverlust bleibt die SG auf Platz sieben der Handball-Württembergliga.

Weitaus mehr hatte man sich an diesem Tag erhofft. Vor allem da die Torjägerin der Gegnerinnen, Clara Frankenstein, sich im Training verletzt hatte und ...

 Timo Pöhler am Pauschenpferd für die WKG Donau-Alb.

WKG Donau-Alb zeigt starke Leistung in der Landesliga

Die WKG Donau-Alb hat am vergangenen Sonntag in Laichingen ihren Landesligawettkampf gegen den TSV Lustnau ausgetragen. Am ersten Gerät, dem Boden, erturnte sich die WKG-Mannschaft einen Vorsprung von 0,55 Punkte. Danach stand dann das Pauschenpferd auf dem Programm. Eigentlich eines der Paradegeräte der WKG, welches das Team dann aber mit 0,3 Punkten an die Gäste abgab.

An den Ringen kamen die Turner aus Laichingen und Munderkingen schlechter weg und musst sich mit 47,4 zu 48,2 Punkten geschlagen geben.

 Die Schüler der Gemeinschaftsschule Obere Donau.

Fridinger Schüler spielen beim „Tigerenten Club“ im Fernsehen

Die Tigerenten von der Gemeinschaftsschule Obere Donau aus Fridingen sind am 23. Februar um 7.05 Uhr im TV zu sehen beim „Tigerenten Club“ in der ARD. Sie treffen auf die Frösche der Gesamtschule der Stadt Büren (Nordrhein-Westfalen). Zu Gast ist laut Pressemitteilung auch die erste deutsche Astronautin auf der ISS: Insa Thiele-Eich will dieses Jahr als erste deutsche Frau ins All fliegen. Die beiden Schulklassen-Teams wetteifern im Studio um den goldenen Tigerenten-Pokal sowie Spendengeld für Kinderhilfsprojekte ihrer Wahl.

TV Spaichingen und Fridingen/Mühlheim II verlieren

Die TG Schömberg hat in der Handball-Bezirksliga Frauen mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen Winterlingen-Bitz wieder die Tabellenführung übernommen. Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II verschaffte sich durch einen nicht unbedingt erwarteten Heimsieg gegen Onstmettingen Luft im Abstiegskampf. Weiter um den Klassenerhalt bangen muss der TV Spaichingen nach der Niederlage bei der Weilstetter Reserve. In einem Mittelfeldduell kam Dunningen/Schramberg zu einem klaren Heimsieg gegen Fridingen/Mühlheim II.

TG Schömberg lässt sich von Aixheim II nicht stoppen

In der Handball-Bezirksliga Männer hat Tabellenführer TG Schömberg die Aixheimer Reserve 34:24 besiegt. Nach der Heimniederlage gegen die Reserve der HSG Albstadt wird der Klassenerhalt für das Schlusslicht Streichen immer unwahrscheinlicher, denn der Vorletzte HSG Neckartal kam zu einem überraschenden Heimsieg gegen den Dritten Hossingen-Meßstetten. Winterlingen-Bitz festigte den vierten Platz mit einem Heimsieg gegen Fridingen/Mühlheim II.

Bezirksliga MännerTV Streichen – HSG Albstadt II 27:34 (12:16).

 Die Männer der HSG Baar (schwarz) behielten in der Handball-Landesliga mit einem klaren 32:23-Sieg gegen die TSG Reutlingen die

HSG Baar besiegt die TSG Reutlingen 32:23

Die Spiele in der Handball-Landesliga der Männer mit Beteiligung aus dem Kreis Tuttlingen haben am Wochenende deutliche Endergebnisse hervorgebracht. Der HSG Baar ist der Klassenerhalt nach dem dritten Ligasieg in Folge so gut wie nicht mehr zu nehmen. Weiterhin unrund läuft es bei der HSG Rietheim-Weilheim, die bei Favorit TSV Denkendorf eine klare Niederlage einstecken musste. Der TV Aixheim unterlag in Pfullingen mit 30:39-Toren. Die Männer der HSG Fridingen/Mühlheim waren in der Württembergliga spielfrei.