Suchergebnis

Großes Vorhaben

Königsklasse, Bobic, Rangnick: Eintrachts turbulente Monate

Adi Hütter ist bald weg in Richtung Gladbach, doch vorher will der Chefcoach aus Österreich noch den erstmaligen Champions-League-Einzug mit Eintracht Frankfurt schaffen. Die Hessen stehen - sportlich und in der Führung - vor extrem spannenden Monaten.

Wenn im September womöglich Real Madrid und Manchester City zu Gast sind, könnte der Verein ein ganz anderes Gesicht haben als im derzeit so erfolgreichen Frühjahr.

DER FALL BOBIC: Fredi Bobic will im Sommer weg, das hat er vor einiger Zeit unmissverständlich erklärt.

Adi Hütter

Hütter zieht's nach Gladbach - Eintracht vor schwerem Sommer

Das Theater hat ein Ende. Wenige Tage vor dem direkten Duell der beiden Traditionsclubs ist der Wechsel von Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter zum Bundesliga-Rivalen Borussia Mönchengladbach in diesem Sommer perfekt.

Während der Österreicher am Niederrhein einen Vertrag bis 2024 unterschrieb und dort eine Erfolgsgeschichte schreiben will wie zuvor am Main, steht den Frankfurtern trotz der möglichen Champions-League-Premiere in der neuen Saison ein in höchstem Maße komplizierter Sommer bevor.

Begehrt

„Bild“: Einigung zwischen Gladbach und Trainer Hütter

Vor dem direkten Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt wird der Wechsel von Eintracht-Coach Adi Hütter an den Niederrhein immer konkreter.

Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung sollen sich die Gladbacher mit dem 51 Jahre alten Österreicher bereits über eine Zusammenarbeit zur neuen Saison geeinigt haben. Demnach soll Hütter als Nachfolger des nach Dortmund wechselnden Marco Rose einen Zwei-Jahres-Vertrag plus Option auf ein weiteres Jahr erhalten.

Ansgar Knauff

Die Sprüche zum 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Sprüche zum 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

«Meinen Sie, mir macht das Ganze Spaß?» (Bayern-Trainer Hansi Flick zur Situation im Verein und den nervigen Fragen zu seiner Zukunft)

«Das Thema ist nicht so groß, wie man sich das vorstellen kann. Dennoch sind alle Sachen, die von außen auf uns einprasseln, natürlich nicht von Nöten. Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist.

Adi Hütter

Sieben-Tore-Spektakel: Eintracht rollt Richtung Königsklasse

Nach dem Sieben-Tore-Spektakel und einem riesigen Schritt in Richtung Champions League müsste bei Eintracht Frankfurt eigentlich allerbeste Stimmung herrschen.

Doch auch das furiose 4:3 gegen den VfL Wolfsburg, das Adi Hütter «einen absoluten Husarenritt» und Sportvorstand Fredi Bobic «Werbung für den Fußball» nannte, kam nicht ohne Nebengeräusche um die Zukunft von Chefcoach Hütter aus. Der Österreicher hat zwar am Main einen Vertrag bis 2023, soll aber eine Ausstiegsklausel besitzen und wurde zuletzt mit Borussia Mönchengladbach ...

Hansi Flick

Bundesliga: Das war der Samstag, das kommt am Sonntag

Hoppla, was machen die Bayern denn da. Vor der Entscheidung ums Weiterkommen des Titelverteidigers in der Champions League mit dem Rückspiel bei Paris Saint-Germain straucheln die Münchner in der Fußball-Bundesliga gegen die Eisernen aus Berlin.

Wird es nun doch noch mal spannend im Meisterkampf? Der Verfolger ist bereit. Dahinter nimmt das Bild der Königsklassen-Anwärter für die nächste Saison immer deutlichere Konturen an. Im Kampf gegen den Abstieg wird sich zeigen, was der Bielefelder Sieg zum Auftakt des 28.

Jürgen Grabowski

Grabowski: Bobic hat Image bei Eintracht-Fans kaputt gemacht

Eintracht Frankfurts Club-Legende Jürgen Grabowski hat kein Verständnis für den von Sportvorstand Fredi Bobic angestrebten Abgang beim hessischen Bundesligisten.

«Die Bobic-Ankündigung hat mich getroffen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Eben weil es so rund läuft und weil er anerkannt ist», sagte der 76-jährige Ex-Stürmer, der von 1965 bis 1980 am Main spielte, der «Bild» und ergänzte: «Er hat sich sein ganzes Image bei den Fans hier kaputt gemacht.

Fredi Bobic

Verhandlungen zur Vertragsauflösung von Bobic vor Abschluss

Die Verhandlungen zwischen Eintracht Frankfurt und Sportvorstand Fredi Bobic (49) über eine vorzeitige Auflösung des bis 2023 laufenden Vertrages könnten sich Medien-Informationen zufolge dem Ende nähern.

Wie die «Bild» berichtet, wollen beide Seiten nach zuletzt schwierigen Gesprächen am besten bis Ende der Woche, spätestens aber nach dem Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag eine Lösung präsentieren.

Laut dem Bericht habe die Eintracht ein «konstruktives Ergebnis und eine saubere Trennung» von Bobic im ...

In Topform

Königsklassenrennen: BVB? Leverkusen? Frankfurt! Wolfsburg!

«Die Tabelle der Bundesliga wird immer stärker zementiert», hat der erfahrene Fußball-Manager Heribert Bruchhagen gern und häufig gesagt.

Aber der Ort, an dem seine These zumindest in dieser Saison widerlegt wird, ist ausgerechnet der Ort, an dem er selbst mehr als zwölf Jahre als Vorstandsvorsitzender saß: das Stadion von Eintracht Frankfurt. Dort spielen am nächsten Samstag die Eintracht und der VfL Wolfsburg gegeneinander. Zwei Außenseiter, die schon seit Wochen auf einem Champions-League-Platz stehen und die einem deutlich ...

Frust

BVB vor Knockout im Kampf um Europa - „Maßlos enttäuscht“

Im ersten Zorn verspürte Mats Hummels wenig Lust auf gängige Durchhalteparolen. Ähnlich wie seine Mitspieler wirkte der Dortmunder Abwehrchef nach dem 1:2 (1:1) im «Endspiel» um Europa gegen Eintracht Frankfurt fassungslos.

Angesichts der wachsenden Gewissheit, dass der BVB erstmals seit 2015 nicht zum Kreis der kontinentalen Fußball-Elite gehören dürfte, klang der einstige Weltmeister nach Kapitulation: «Nicht die Champions League zu erreichen, wäre sportlich und finanziell eine Katastrophe.