Suchergebnis

Eintracht-Chef

Eintracht-Chef Bobic schließt Jovic-Rückkehr aus

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic schließt eine Rückkehr von Luka Jovic zum hessischen Fußball-Bundesligisten auf Leihbasis aus.

An den Gerüchten sei „gar nichts“ dran, sagte Bobic am Rande der Veranstaltung „Bild100 Sport“ in Frankfurt. Jovic werde nicht zurückkommen.

Der 22 Jahre alte Serbe war im Sommer 2019 für 60 Millionen Euro von der Eintracht zu Real Madrid gewechselt. Beim spanischen Meister konnte sich der Stürmer bisher aber nicht durchsetzen.

Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld

Bielefeld gelingt beim Bundesliga-Comeback 1:1 in Frankfurt

Fredi Bobic flüchtete sich nach dem Bundesliga-Fehlstart in Allgemeinplätze. „Ich weiß, dass es Phrasen sind, aber wir haben noch 33 Spieltage und die Saison ist lang“, sagte der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (0:0) gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld.

Nach einer Bundesligapause von 4137 Tagen war es für die Ostwestfalen ein überraschend starkes Comeback im Fußball-Oberhaus. Vor 6500 Zuschauern im Frankfurter Stadion brachte Cebio Soukou (51.

DFL

DFL gründet „Taskforce Zukunft Profifußball“

Die Deutsche Fußball Liga hat die Besetzung und die Themenfelder für ihre „Taskforce Zukunft Profifußball“ festgelegt.

Wie die DFL mitteilte, gehören dem Gremium 35 Männer und Frauen aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft an. Damit sollen bei der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Themen möglichst vielfältige Perspektiven berücksichtigt werden, hieß es. „Der grundsätzliche Ansatz der Taskforce ist es, Entwicklungen der Vergangenheit zu reflektieren, interdisziplinär zu diskutieren und gegebenenfalls ...

Daichi Kamada

Eintracht Frankfurt verlängert Vertrag mit Japaner Kamada

Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Daichi Kamada um zwei Jahre bis 30. Juni 2023. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, wäre der Kontrakt mit dem japanischen Offensivspieler im Sommer 2021 ausgelaufen.

Der Nationalspieler ist seit 2017 in Frankfurt und wurde in der Saison 2018/19 zum belgischen Erstligisten VV St. Truiden verliehen. In der vergangenen Spielzeit gelang dem 24-Jährigen der Durchbruch in der Bundesliga. Er bestritt 48 Pflichtspiele.

Leroy Sané

Bundesligaclubs halten sich auf dem Transfermarkt zurück

Kurz vor dem Saisonstart herrscht auf dem Transfermarkt der Fußball-Bundesliga vor allem Sparsamkeit.

Kaum ein deutscher Verein gibt große Millionensummen aus, Leroy Sané ist und bleibt voraussichtlich der Königstransfer in diesem Jahr. Rund 50 Millionen Euro zahlte der FC Bayern München für den deutschen Nationalspieler, der damit nach vier Jahren in die Bundesliga zurückkehrt.

Der Großteil der Liga-Neuzugänge für die Saison 2020/21 sind jedoch Spieler, die nach einer Leihe wieder zum Verein zurückkehren.

Ante Rebic

AC Mailand verpflichtet Rebic fest von Eintracht Frankfurt

Der ohnehin seit einem Jahr verliehene kroatische Fußball-Nationalspieler Ante Rebic wechselt endgültig von Eintracht Frankfurt zur AC Mailand.

Beide Vereine kamen „überein, die zunächst bis 2021 befristete Leihe in einen dauerhaften Transfer umzuwandeln“, teilten die Hessen mit. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Rebic (26) unterschrieb in Mailand einen Vertrag bis 2025. In der vergangenen Saison war er mit zwölf Toren in 30 Einsätzen zum Toptorjäger der Italiener avanciert.

Frankfurts Trainer Adi Hütter

Schwache Frankfurter zittern sich zu Pokal-Sieg bei 1860

Von dem holprigen Auftritt seiner Frankfurter wollte sich Adi Hütter nicht die Laune verderben lassen. „Beim Pokal geht es einfach darum, eine Runde weiterzukommen. Das ist uns gelungen“, resümierte der Eintracht-Coach nach dem 2:1 (0:0) in der ersten Runde des DFB-Pokals bei 1860 München. Dass der Fußball-Bundesligist dem tapfer kämpfenden Drittliga-Vertreter in 90 Minuten nur selten überlegen war und deutlich weniger Torchancen hatte, hakte Hütter flott ab.

Fredi Bobic

Bobic warnt: „Künftig mehr arbeitslose Profifußballer“

Fredi Bobic hat vor den Auswirkungen der Corona-Krise für den Fußball gewarnt und befürchtet, dass die Zahl der arbeitslosen Profifußballer steigen wird.

„Je länger die Pandemie andauert, desto spannender wird es“, sagte der Sportvorstand von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt im Interview des Nachrichtenportals „t-online“. Die finanziellen Auswirkungen seien unabsehbar. „Clubs mit großen Namen könnten insolvent gehen“, sagte der 48-Jährige.

SC Geislingen - Hamburger SV

Wenn Amateure feiern: Sensationen der ersten DFB-Pokalrunde

Der Titelverteidiger scheiterte bereits fünfmal in der ersten Runde des DFB-Pokals, wie zuletzt Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren. Doch wie wird es diesmal sein, wenn wegen der Corona-Bestimmungen viele der Kleinen ihren Heimvorteil abgegeben haben und bei den Profi-Clubs antreten?

Vor dem Auftakt dieser außergewöhnlichen Saison erinnert die Deutsche Presse-Agentur in einer Auswahl an große Überraschungen in der ersten Pokalrunde.

1984: SC Geislingen - Hamburger SV 2:0

Damals war der Hamburger SV noch groß: ...

André Silva

Frankfurt verpflichtet Stürmer Silva fest

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den ausgeliehenen Stürmer André Silva fest vom AC Mailand verpflichtet.

Der 24 Jahre alte portugiesische Nationalspieler erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023, wie die Hessen mitteilten. Ursprünglich war die Ausleihe von Silva bis 2021 vereinbart gewesen. „Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, welche Leistungsfähigkeit in André steckt“, sagte Sportdirektor Fredi Bobic. „Er ist ein junger und flexibler Angreifer, der mit seinen 24 Jahren noch Entwicklungspotenzial besitzt.