Suchergebnis

S04-Torwart

Nübel kehrt ins Schalke-Tor zurück - Hertha ohne Cunha

Alexander Nübel kehrt beim Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ins Tor des FC Schalke 04 zurück.

Der 23-Jährige verdrängt seinen Kontrahenten Markus Schubert, der zuletzt viermal nacheinander das Gehäuse der Königsblauen gehütet hatte, auf die Ersatzbank. „Weil Schubu in den letzten Spielen der Mannschaft leider nicht helfen konnte und die Sicherheit geben konnte, die wir uns erhofft und erwartet haben“, begründete Trainer David Wagner seine Entscheidung für den Wechsel.

Makoto Hasebe

Hasebe verlängert bei Eintracht Frankfurt bis 2021

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt setzt auch in der kommenden Spielzeit auf Abwehr-Routinier Makoto Hasebe.

Der 36 Jahre alte Japaner verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr bis Juni 2021 und soll nach seiner aktiven Laufbahn als Markenbotschafter bei den Hessen bleiben, wie der Verein mitteilte. Sport-Vorstand Fredi Bobic sagte: „Makoto hat eine außergewöhnliche Karriere hingelegt. Dass er mit 36 Jahren noch immer ein wichtiger Pfeiler unserer Mannschaft ist, hat er seiner großartigen Disziplin und seiner ...

Marco Rose

„Oben dran bleiben“: Gladbach weiter im Titelrennen

Das Wort Titelkampf nahm Trainer Marco Rose auch nach dem überzeugenden Auftritt von Borussia Mönchengladbach beim Neustart der Fußball-Bundesliga nicht in den Mund.

Spätestens mit dem hochverdienten 3:1 (2:0) bei Eintracht Frankfurt und dem Sprung auf Tabellenplatz drei ist die Fohlen-Elf jedoch zu einem ernsthaften Anwärter auf den ersten Gewinn der Meisterschale seit 43 Jahren geworden.

„Wir haben drei Punkte drauf gepackt und uns in der Tabelle oben festgesetzt“, stellte Rose nach dem 16.

Fredi Bobic

Bobic hofft auf fairen Abschluss der Saison

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hofft nach dem gelungenen Neustart der Fußball-Bundesliga auf ein sportlich faires Ende der Saison.

„Ich bin ein positiv denkender Mensch: Wir werden alles dafür tun, dass Liga durchgespielt wird - und wenn es erst im Juli ist“, sagte Bobic im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF.

Sollte die Spielzeit aus medizinischen Gründen dennoch vorzeitig beendet werden müssen „gibt es keine Gerechtigkeit“, fürchtet er.

Gespenstisch

Geister-Schauspiel auf Bewährung: Re-Start fast unfallfrei

Mit dem seltsamsten Spieltag ihrer Geschichte ist die Bundesliga in die heikle Suche nach dem Geister-Meister gestartet. Gespenstisch leere Stadien, Masken-Paraden und Torjubel meist mit Abstand - die neue Normalität stellt die Entertainment-Bude Profifußball auf eine harte Probe.

Die in der ganzen Sportwelt beäugte Rückkehr auf Bewährung ist vorerst fast unfallfrei gelungen, schon keimt die Hoffnung auf mehr Freiheiten für die zuletzt heftig kritisierte Branche.

Fredi Bobic

Bobic verteidigt Saison-Fortsetzung: Ist legitim

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic kann die öffentliche Kritik an der Saison-Fortsetzung in der Fußball-Bundesliga nicht nachvollziehen.

„Was wir gemacht haben, ist legitim. Wir kämpfen um unseren Wirtschaftszweig - wie jeder Gastronom oder jedes andere Unternehmen auch. Wir machen das, um unseren Wirtschaftszweig zu schützen. Da geht es auch um Arbeitsplätze“, sagte Bobic dem Sender „HIT RADIO FFH“.

In der zum Teil hitzigen Debatte um eine Sonderrolle des Profifußballs helfen Vergleiche - zum Beispiel mit den ...

Bundesliga

Der deutsche Fußball vor der Neustart-Woche

Eine Woche vor dem mit Spannung erwarteten Re-Start treiben Vereine und Organisatoren die Planungen für die Wiederaufnahme des Bundesliga-Spektakels voran.

Die Clubs beziehen nach und nach ihre Quarantäne-Hotels, ein internes Papier der Deutschen Fußball Liga legt unter anderem Verhaltensregeln für den Torjubel und den Umgang mit Gesichtsmasken fest. Auch drei Tage nach der Erlaubnis der Politik, den Ball wieder rollen zu lassen, sorgt die Entscheidung für Diskussionen.

Fredi Bobic

Sportvorstand Bobic warnt Fans: Keine Treffen am Stadion

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat eindringlich an die Fans des hessischen Fußball-Bundesligisten appelliert, sich bei den Geisterspielen vom Stadion fernzuhalten.

„Wir haben viel mit unseren Fans gesprochen und gesagt: „Hört zu, Jungs, taucht nicht am Stadion auf. Wenn ihr dort auftaucht, verlieren wir dieses Spiel, weil die Regeln sehr streng sind“. Denn wenn sie auftauchen, geht das Spiel ans Auswärtsteam“, sagte Bobic (48) dem amerikanischen Sportsender ESPN.

Hans-Joachim Watzke

Watzke und Rummenigge erleichtert über Bundesliga-Re-Start

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist dankbar über die Erlaubnis der Politik, den Fußball-Betrieb in den Bundesligen ab Mitte Mai wieder fortsetzen zu können.

Hier die Reaktionen zum geplanten Re-Start:

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (Borussia Dortmund): „Die Bundesliga so lange ruhen zu lassen, bis wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, wäre für die Vereine wirtschaftlich allerdings nicht durchzuhalten gewesen.

Fredi Bobic

Pauken fürs Business: Fußball-Manager aus der Akademie

Eigentlich gibt es im Fußballgeschäft klare Spielregeln. Wer Trainer werden will, muss einen Trainerschein machen. Wer Schiedsrichter werden will, kommt um einen Schiedsrichterschein nicht herum.

Und wer Manager werden will, der hat am besten früher selbst höherklassig gespielt und ist dem Verein nach der aktiven Karriere als Profi treu geblieben - so ist es bisher.

Um die Rolle der Manager und Sport-Geschäftsführer in Zukunft deutlich zu stärken, haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) ...