Suchergebnis

Start und Ziel ist direkt am Schloss Großlaupheim.

„Wir wollen ganz Laupheim bewegen“

Kaum ist die pinke Welle des ersten Laupheimer Frauenlaufs verebbt, da naht schon das nächste Leichtathletikevent: Am Samstag, 13. Oktober, steigt beim Schloss Großlaupheim die 18. Auflage des Schloss-Cross. „Wir wollen ganz Laupheim bewegen“, beschreibt Thorsten Schmid von der Leichtathletikabteilung des TSV das Motto des Nachmittags.

Um sowohl jüngere und ältere als auch gemütlichere und flottere Läufer gleichermaßen zu motivieren, gibt es wieder fünf verschiedene Wettbewerbe (Schülerläufe, Nordic Walking, Inklusionslauf, ...


 Und los geht’s: Die Läufer nehmen die Zehn-Kilometer-Strecke beim Burrendwaldlauf in Angriff.

Matthias Stegbauer triumphiert erneut beim Burrenwaldlauf

Bei besten läuferischen Bedingungen haben der Lauftreff der TG Biberach und die Betriebssportgemeinschaft Boehringer Ingelheim im Burrenwald den 41. Herbstlauf ausgerichtet. Dabei waren jeweils 39 Teilnehmer beim Fünf- und beim Zehn-Kilometer-Lauf am Start.

Gewinner über die Fünf-Kilometer-Distanz waren Nicole Figel und Markus Rieger. Über die zehn Kilometer liefen Martina Paller und Matthias Stegbauer als Erste über die Ziellinie. Den Sieg über die fünf Kilometer durch den herbstlichen Burrenwald erlief sich Markus Rieger von der ...

1. Laupheimer VR-Frauenlauf: ein Spaß in Pink

1. Laupheimer VR-Frauenlauf: ein Spaß in Pink

Laupheim - Eine Welle in Pink ist am frühen Samstagabend durch Laupheim gerollt: Der erste VR-Frauenlauf lockte 500 Läuferinnen zwischen 10 und 70 Jahren bei bestem Spätsommerwetter in die Innenstadt. Eigentlich wollten noch mehr Frauen dabeisein, doch die Veranstalter mussten das Feld aus organisatorischen Gründen auf 500 begrenzen. Die meisten trugen das mit der Anmeldung erworbene, pinkfarbene Laufshirt. Vielleicht war das Interesse deshalb so groß, weil neben dem sportlichen Wettkampf um viele schöne, von Sponsoren gestiftete Preise vor ...

Gut gelaunt machten sich die Läuferinnen auf die 800 Meter lange Rundstrecke.

Think pink! 500 Frauen haben Spaß am Sport

„Think pink!“ schien das Motto am frühen Samstagabend in Laupheim zu lauten: 500 Frauen in überwiegend pinkfarbenen Trikots tauchten die Innenstadt in ein stimmungsvolles Bild und sorgten für eine fast rundum gelungene Premiere des VR-Frauenlaufs. Allein die Zahl der Zuschauer am Streckenrand ließ noch Luft nach oben.

Sportlicher Spaß oder spaßiger Sport – irgendwo dazwischen liegt wohl die Idee für das von Alexander Schwarz und Thorsten Schmid mit großem Einsatz veranstaltete Lauf-event.

1. Laupheimer VR-Frauenlauf 2018
15. September 2018

500 „Ladies in pink“ lassen Laupheim leuchten

„Think pink!“ schien das Motto beim ersten Laupheimer VR-Frauenlauf zu lauten: Ganz in die Farbe Pink getaucht war jedenfalls die Innenstadt am frühen Samstagabend. 500 Frauen waren am Start und hatten neben sportlichem Ehrgeiz vor allem eine ganze Menge Spaß. Axel Pries und Reiner Schick waren für die SZ mit der Kamera unterwegs.

Alex Schwarz freut sich auf den Startschuss.

„Den Frauen gefällt es, mal unter sich zu sein“

In fünf Wochen steigt in der Laupheimer Innenstadt eine Premiere: eine Laufveranstaltung nur für Frauen, organisiert von zwei Männern und unterstützt von einem Schirm-Herrn, nämlich Oberbürgermeister Gerold Rechle. Die beiden Veranstalter Alexander Schwarz und Thorsten Schmid haben hierfür extra eine Sportevent GbR gegründet und hoffen am Samstag, 15. September, auf viel Frauenpower in Laupheim. „Wir sind guter Dinge, dass wir 350 Läuferinnen an den Start bekommen“, sagt Alexander Schwarz im Gespräch mit SZ-Redakteur Reiner Schick.

Alles startklar: Die Organisatoren Thorsten Schmid (l.) und Alexander Schwarz, ihre Ehefrauen Saskia (2. v. l.) und Simone sowie

Laupheim soll in Neon-Pink leuchten

Geballte Frauenpower ist gefragt bei einer Laupheimer Laufveranstaltung, die am 15. September ihre Premiere feiert: Beim ersten VR-Frauenlauf in der Innenstadt steht weniger der sportliche Wettstreit als der Spaß an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund. Trotzdem gibt es einiges zu gewinnen.

Veranstalter unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Gerold Rechle sind die Laupheimer Läufer Alexander Schwarz und Thorsten Schmid, die hierfür eine Sportevent GbR gegründet haben.

Peter Kotz ist schon wieder erfolgreich

Bei der Auftaktveranstaltung der Oberschwäbischen Crosslaufserie auf dem Gelände des Golf- und Vitalpark in Bad Waldsee kamen bei anspruchsvollen Wetterbedingungen 165 Teilnehmer beim Hauptlauf ins Ziel. Die Veranstalter melden einen neuen Teilnehmerrekord.

Vorjahressieger Peter Kotz von der TSG Ehingen konnte seinen Titel verteidigen und landete damit in Bad Waldsee seinen dritten Sieg in Folge. Den Frauenlauf gewann Luitgard König von Bad Saulgau.

Peter Kotz ist schon wieder erfolgreich

Bei der Auftaktveranstaltung der Oberschwäbischen Crosslaufserie auf dem Gelände des Golf- und Vitalpark in Bad Waldsee kamen bei anspruchsvollen Wetterbedingungen 165 Teilnehmer beim Hauptlauf ins Ziel. Die Veranstalter melden einen neuen Teilnehmerrekord.

Vorjahressieger Peter Kotz von der TSG Ehingen konnte seinen Titel verteidigen und landete damit in Bad Waldsee seinen dritten Sieg in Folge. Den Frauenlauf gewann Luitgard König von Bad Saulgau.

Für 746 Läuferinnen gibt es im Ziel rote Rosen

Der Frauenlauf in Vogt entwickelt sich mehr und mehr zu einer Sportveranstaltung, die auch weit über Oberschwaben hinaus wahrgenommen wird. 745 Sportlerinnen sind am Samstag bei der sechsten Auflage an den Start gegangen - und eine lief einmal mehr allen davon: Marie-Luise Heilig-Duventäster (LG Welfen) siegte klar.

Für die meisten Teilnehmerinnen - gleichgültig, ob Läuferinnen oder Walkerinnen - war nicht die erreichte Zeit das entscheidende, sondern das Erlebnis, gemeinsam mit rund 750 Gleichgesinnten bei Musik und dem Applaus ...