Suchergebnis

Papst Franziskus

Zölibat und Frauen: Papst legt Schreiben vor

Papst Franziskus legt sein lange erwartetes Lehrschreiben zur Amazonas-Bischofssynode vor, bei der es auch um Streitthemen wie Zölibat und Frauen in der Kirche ging.

Das Dokument namens „Querida Amazonia“ (Geliebtes Amazonien) wird heute in in Rom veröffentlicht. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob Franziskus verheiratete Männer in der abgelegenen Region und in bestimmten Ausnahmen als Priester zulässt.

Die Mehrheit der Teilnehmer bei dem Bischofstreffen im Oktober im Vatikan hatte sich dafür ausgesprochen, um ...

Sieben Jahre war Georg Gänswein sowohl Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI. als auch Präfekt des Päpstlichen Ha

Zwischen den Fronten: Papst Franziskus entbindet Georg Gänswein von seinen Pflichten

Dem Kurienerzbischof Georg Gänswein erging es seit sieben Jahren wie dem Diener Truffaldino in Carlo Goldonis Lustspiel „Der Diener zweier Herren“.

Jener gerät durch sein Doppelleben in zahlreiche Schwierigkeiten, muss seine Loyalität zwischen dem einen wie dem anderen Herren teilen. Aber anders als Truffaldino, der später die Kammerzofe Smeraldina heiratet, konnte sich „Don Giorgio“ nicht mehr retten: Gänswein, der als Privatsekretär von Benedikt XVI.

Papst Franziskus

Nach Benedikts Buch-Affäre: Papst stellt Gänswein kalt

Nach der Affäre um eine Buchveröffentlichung des abgedankten Papstes Benedikt muss sich dessen Privatsekretär Georg Gänswein im Dienst von Papst Franziskus umorientieren.

Der deutsche Kurienerzbischof sei nicht vom Amt als Präfekt des Päpstlichen Hauses suspendiert worden, sagte Vatikansprecher Matteo Bruni am Mittwoch. Es habe aber eine „gewöhnliche Umverteilung verschiedener Pflichten und Funktionen des Präfekten des Päpstlichen Hauses gegeben“.

Greta Thunberg

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

US-Präsident Donald Trump und Klimaaktivistin Greta Thunberg haben sich in Davos ein Fernduell um den Klimaschutz geliefert.

„Wir müssen die ewigen Propheten des Untergangs und die Vorhersagen einer Apokalypse ablehnen“, sagte Trump bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF). „Dies ist keine Zeit für Pessimismus, dies ist eine Zeit für Optimismus“, sagte er. Man dürfe sich nicht von den Schwarzsehern beeinflussen lassen. Thunberg und andere Aktivisten mahnten dagegen sofortiges Handeln an.

Benedikt XVI.

Intrigantenstadl Vatikan? Zwei Päpste im Clinch

Manchmal wird die Fiktion von der Realität eingeholt. In der Netflix-Produktion „Die zwei Päpste“ belauern sich Benedikt XVI., dargestellt von Anthony Hopkins, und der spätere Papst Franziskus, verkörpert von Jonathan Pryce.

Es sind zwei Männer, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Hier der menschenscheue Intellektuelle aus Deutschland, der sich beim Klavierspiel und der Schäferhundserie „Kommissar Rex“ entspannt. Dort der joviale Argentinier, der Fußball und Tango liebt.

„Wir sind Kirche“ wirft Papst Benedikt Kirchenspaltung vor

Die Reformbewegung „Wir sind Kirche“ wirft dem emeritierten Papst Benedikt einen Beitrag zur Spaltung der katholischen Kirche vor. Seine jüngsten Äußerungen zum Zölibat seien „ungeheuerlich“, sagte der Sprecher der Bewegung, Christian Weisner, am Montag in München.

Joseph Ratzinger habe nach seinem Rücktritt als Papst gesagt, „dass er schweigen und sich nicht mehr in die Kirchenpolitik einmischen will“. Jetzt tue er sich aber mit einem dezidierten Kritiker seines Nachfolgers Papst Franziskus zusammen.

Franziskus und Ex-Papst Benedikt

Ex-Papst Benedikt irritiert mit Zölibat-Plädoyer

Der emeritierte Papst Benedikt hat sich aus dem Ruhestand zu einem der heikelsten Themen in der katholischen Kirche zu Wort gemeldet und sich gegen eine Aufweichung des Zölibats ausgesprochen.

In einem Buch spricht er gemeinsam mit dem konservativen Kardinal Robert Sarah von einer „dunklen Zeit“, die das Priestertum durchschreite, wie der Verlag Ignatius Press mitteilte.

Mit der Veröffentlichung bringt Benedikt seinen Nachfolger Franziskus in die Bredouille.

Der emerierte Papst Benedikt XVI gibt ein Interview

Ex-Papst Benedikt sehnt sich am Ende des Lebens nach Bayern

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (92) sieht seine Kräfte schwinden und sehnt sich nach seiner Heimat Bayern. „Er ist ein alter Mann am Ende seines Weges“, sagte Benedikt bei einem Besuch des Bayerischen Rundfunks an seinem Rückzugsort im Vatikan auf die Frage, was die Menschen in Deutschland über sein Befinden wissen sollten. „Früher hatte ich ein großes Mundwerk, jetzt funktioniert es nicht mehr.“ Er fühle sich Bayern nach wie vor verbunden, wo er in Marktl am Inn geboren wurde und einen großen Teil seines Lebens verbrachte.

Ex-Papst Benedikt

Ex-Papst Benedikt sehnt sich am Ende des Lebens nach Bayern

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (92) sieht seine Kräfte schwinden und sehnt sich nach seiner Heimat Bayern. „Ich bin ein alter Mann am Ende meines Lebens“, sagte er bei einem Besuch des des Bayerischen Rundfunks und des Münchner Merkurs an seinem Rückzugsort im Vatikan.

„Früher hatt' ich ein großes Mundwerk; jetzt funktioniert es nimmer.“ Er vermisse Bayern, wo er in Marktl am Inn geboren wurde und einen großen Teil seines Lebens verbrachte.

Ex-Papst Benedikt

Ex-Papst Benedikt sehnt sich am Ende des Lebens nach Bayern

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (92) sieht seine Kräfte schwinden und sehnt sich nach seiner Heimat Bayern. „Ich bin ein alter Mann am Ende meines Lebens“, sagte er bei einem Besuch des des Bayerischen Rundfunks und des Münchner Merkurs an seinem Rückzugsort im Vatikan. „Früher hatt' ich ein großes Mundwerk; jetzt funktioniert es nimmer.“ Er vermisse Bayern, wo er in Marktl am Inn geboren wurde und einen großen Teil seines Lebens verbrachte. „Ich bin im Herzen stets mit Bayern verbunden und empfehle unser Land am Abend immer dem Herrn.