Suchergebnis

 In der Sängerhalle in Wasseralfingen sind goldene und diamantene Meisterbriefe verliehen worden.

Die Meister ihres Fachs

Bei einer Feier der Kreishandwerkerschaft in der Sängerhalle in Wasseralfingen sind 59 Altmeister mit dem Diamantenen und Goldenen Meisterbrief ausgezeichnet worden.

„Wir wollen mit diesen Ehrungen unsere Verbundenheit mit den älteren Kollegen zum Ausdruck bringen“, sagte Kreishandwerksmeisterin Katja Maier. Sie freute sich über den guten Besuch der Veranstaltung. Der katholische Dekanatsreferent Martin Keßler würdigte die enorme Lebensleistung der Handwerksmeister, die mit viel Mut ihre Träume verwirklicht hätten.

Ensemble spielt bei den Lindauer Kammerkonzerten in der Kirche St. Stephan

Ein ungemein sympathisches Ensemble war anlässlich der Lindauer Kammerkonzerte zu Gast in St. Stephan: Die französische Geigerin Amandine Beyer und die Musiker von Gli Incogniti machten die Musik des „Sturm und Drang“ lebendig. Der novemberlichen Kälte in der stimmungsvoll ausgeleuchteten Kirche trotzte man mit Stulpen, Schals und langen Jacken, die Spielfreude und lebhafte Kommunikation im Ensemble waren ebenso herzerwärmend wie musikalisch beflügelt.

 Amandyne Beyer wird von der Fachwelt zu den besten barocken Geigerinnen unserer Zeit gezählt.

Sturm und Drang

Das 2006 von Amandyne Beyer gegründete Ensemble „Gli incogniti“ verdankt seinen Namen der Accademia degli Incogniti, die zu den aktivsten und liberalsten Kunst- und Wissenschaftskreisen des 17. Jahrhunderts in Venedig zählte. Aus dieser Zeit, so die Pressemitteilung des Theaters Lindau, erbte die Gruppe den Geist, die Lust am Unbekannten in all seinen Formen durch das Experimentieren mit Klängen, die Erforschung des Repertoires, aber auch die Wiederentdeckung großer „Klassiker“ und unbekannter Stücke.


Die „Kammersolisten Minsk“.

Hochqualifizierte Musiker treten in Laichingen auf

Hochqualifizierte Musiker aus besten Orchestern und prominenten musikalischen Institutionen der Hauptstadt Weißrusslands haben sich vor mehr als zehn Jahren zum Ensemble „Kammersolisten Minsk“ formiert. Seither konzertieren sie unter Leitung ihres Gründers Dmitri Subow in verschiedenen Ländern Europas. Nach drei „äußerst mitreißenden Konzerten“ in Laichingen, heißt es in der Einladung, wird das Ensemble zum vierten Mal in der „Stunde der Kammermusik“ auftreten.

Der charismatische Konrad Kujau verwandelt seine Gerichsverhandlung in einen Komödienstadel.

Kujau haut die Zuhörer übers Ohr

Schauspieler des Theaters Lindenhof haben am Mittwochabend das Stück „Hitlers Tagebuchschreiber“ in der Stadthalle aufgeführt. Tragisch und komisch zugleich erzählt das Stück die Geschichte von Konrad Kujau, einem Fälscher, der Anfang der 1980er-Jahre einen Presseskandal auslöste. Das Magazin „Stern“ veröffentlichte damals vermeintliche Tagebücher von Adolf Hitler. Schirften, die tatsäclich Fälschungen aus Kujaus Feder waren.

Das Theaterensemble Lindenhof hat in seiner Aufführung dem Publikum den Fälscher der Hitler-Tagebücher, ...

Franz Xaver Kroetz

Franz Xaver Kroetz: Wutanfälle und der gute Ruf

Franz Xaver Kroetz ist ein seltener Gast im Fernsehen. Kein Wunder, denn bei der Auswahl seiner Rollen ist der gebürtige Münchner ziemlich wählerisch.

„Diese ganzen Bauerndeppen, diese perversen, die ich angeboten kriege, das habe ich alles satt gehabt“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Nun gab es doch eine Offerte, die der 71-Jährige nicht ablehnen mochte, kam sie doch von Franz Xaver Bogner, Regisseur der Kultserie „Irgendwie und sowieso“.


Das „Trio con Anima“ begeistert mit bekannteren aber auch eher unbekannten Werken.

„Trio con Anima“ spielt in der Maria-Ward-Realschule

Mit einem bunten Blumenstrauß an Werken aus unterschiedlichen Epochen hat das „Trio con Anima“ in seinem diesjährigen Konzert in der Maria-Ward-Realschule sein Publikum begeistert. Im Vordergrund stand die Form der barocken Sonate, die von drei Komponisten zu hören war, schreibt die Schule in einer Mitteilung.

Zunächst war die Sonate in G-Dur von J.A. Hasse, dem Dirigenten der Dresdner Oper, zu hören, der als „der göttliche Sachse“ in die Musikgeschichte eingegangen war.

Zum 40-jährigen Bestehen der Sangesfreunde Neunheim gab es Ehrungen von Gründungsmitgliedern.

Sangesfreunde Neunheim feiern

Mit einem beeindruckenden Chorkonzert in der Eichenfeldhalle haben die Sangesfreunde Neunheim am Samstagabend 40-jähriges Bestehen gefeiert. Eigens für diesen Abend wurde ein Projektchor ins Leben gerufen, bei dem neben Sängern des Männerchores und der „Neuen Töne“ Neunheim auch Sänger des Liederkranzes Ellwangen mitwirkten. Zudem hatten sie für das Jubiläum einen Kinderchor gegründet. Gastchöre waren der Liederkranz Röhlingen und die Sängergruppe Saverwang.


Der stellvertretende Vorsitzende im Kreisfeuerwehrverband Reutlingen Reiner Wenke (links) zeichnete Markus Ott mit dem Deutsche

Bronzenes Feuerwehrkreuz für Kommandant Ott

Bei der Jahresversammlung der Zwiefalter Feurwehrmänner wurden gab es verschiedene Beförderungen. Auch Ehrenzeichen wurden für lange Jahre in der Wehr verliehen.

Zum Feuerwehrmann wurden befördert: Timo Aigner, Xaver Bayer, Jonas Fuchsloch, Tobias Galster, Felix Richter, Franz Richter, David Rudolf, Dominik Schmid, Uwe Schmid, Max Schneider, Philipp Wieland. Das Leistungsabzeichen in Bronze und Besitzzeugnis wurde überreicht an: Florian Bayer, Leonhard Bayer, Maximilian Bayer, Tobias Galster, Lukas Münch, Benedikt Ott, Dominik ...

Ehrungen beim CDU-Stadtverband Ellwangen. 40 langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet.

Zusammen 1450 Jahre in der CDU

Der CDU-Stadtverband Ellwangen hat jetzt bei einem Ehrungsabend 40 treuen Mitglieder geehrt. Die Jubilare bringen es gemeinsam auf 1450 Jahre CDU-Mitgliedschaft. Darunter auch Xaver Brenner und Anton Rief, die beide seit nunmehr 60 Jahren CDU-Mitglied sind.

Stadtverbandsvorsitzender Thomas Häfele dankte bei der Feierstunde den treuen Mitgliedern für die jahrzehntelange Treue und Verbundenheit: „Sie haben immer zur CDU gehalten. Das verdient unseren Dank und unsere Anerkennung.