Suchergebnis

 Langjährige treue und ehrenamtlich tätige, verdiente Mitglieder sind bei der Aalener Sportallianz geehrt worden.

Sportallianz ehrt treue und verdiente Mitglieder

Bei einer Ehrungsfeier in der Spieselhalle hat die Aalener Sportallianz (ASA) eine stolze Liste von 89 langjährigen Mitgliedern, die für 25- bis 75-jährige Mitgliedschaft bei der ASA beziehungsweise ihren drei Gründervereinen geehrt wurden, gewürdigt. Außerdem wurden 56 Mitglieder geehrt, die durch besonderes ehrenamtliches Engagement zu wertvollen Säulen des Vereins geworden sind. Durch den Ehrungsnachmittag führte Vorstandsmitglied Martin Dahm.

ASA-Vorsitzender Dietmar King blickte in seiner Begrüßungsrede nochmals auf die ...

 Die Stadtkapelle Bad Waldsee mit dem Dirigenten Joachim Weiss (Mitte).

Tradition, Musikalität und menschliches Miteinander

Etwa 400 Gäste hat der freundliche Nikolaus mit einer Schokoprinte im Foyer der Durlesbachhalle in Reute zum Jahreskonzert der Stadtkapelle und des Jugendblasorchesters Bad Waldsee begrüßt. Festlich geschmückt und unter einer weißen großen Lyra erhält eine solche Mehrzweckhalle gleich einen ganz anderen Charakter, die Leinwand mit den Sponsorenlogos ist dezent auf der rechten Seite platziert. Und dass ein solches Konzert, auf das ein Orchester ein ganzes Jahr hinarbeitet, vor allem eine große kommunikative Bedeutung hat, für den Zusammenhalt ...

 Die Klassen 1 und 2 der Nendinger Donauschule bei ihrem Gesangsauftritt.

Nendinger Weihnachtsmarkt versetzt Jung und Alt in Adventsstimmung

Der Weihnachtsmarkt in Nendingen hat sich erneut als Besuchermagnet herausgestellt. Aus dem ganzen Landkreis und darüber hinaus tummelten sich die Leute zwischen vielen verschiedenen Ständen rund um den Weihnachtsbaum und im Gebäude der Donauschule. Nachdem Ortsvorsteher Franz Schilling am Samstag den Markt offiziell eröffnet hatte, zeigten die Klassen eins und zwei der Donauschule mit Weihnachtsliedern ihre Gesangskünste, die viele Eltern mit ihren Smartphones festhielten.

 An der Ludwigstaler Straße will das Medizintechnikunternehmen KLS Martin ein Parkhaus für seine Mitarbeiter bauen. Das Grundstü

Familienunternehmen will in Tuttlingen Parkhaus für 300 Autos bauen

Das Medizintechnik-Unternehmen KLS Martin möchte seinen Standort an der Ludwigstaler Straße im Tuttlinger Norden ausbauen. Das Unternehmen hat im letzten Jahr einen Rekordumsatz erzielt. Weil es auch weiter mit Wachstum rechnet, sollen die Logistik- und Verwaltungsgebäude erweitert werden. Außerdem will das Tuttlinger Familienunternehmen auch ein neues, mehrstöckiges Parkhaus errichten.

Wenn ein Unternehmen die Konzentration in Tuttlingen sucht, finde ich das gut.

 Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern mit den Jubilaren und den zu verabschiedenden Mitarbeitern im Aquarellzimmer des Hohenzol

Jubilare geehrt und Mitarbeiter verabschiedet

Im fürstlichen Ambiente auf dem Hohenzollernschloss Sigmaringen hat die Jubilarenehrung und Verabschiedung der Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern stattgefunden. Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern begrüßte die geladenen Jubilare und drückte seine Freude und Wertschätzung für die langjährige Betriebszugehörigkeit von 15 bis zu 50 Jahren aus.

Karl Friedrich von Hohenzollern zeichnete die Jubilare mit einer Ehrennadel aus.

Manuel Greiner ist neuer Vorstand der Narrenzunft Nendingen

Manuel Greiner ist neuer Vorstand der Narrenzunft Nendingen

Am 11. November fand die Generalversammlung der Narrenzunft Nendingen statt. Dabei wurde Manuel Greiner zum neuen Zunftmeister ernannt und gewählt, zweiter Zunftmeister ist Daniel Bisser. Stefan Lehrmayer wurde zum Ehrenzunftmeister ernannt und bekam von Kurt Szofer die goldene Ehrennadel des Nfr SBH überreicht. Für 25 Jahre wurden Jürgen Doser, Franz Hermann, Helena Hermann, Ralf Huber, Martin Kratochwill, Frank Schilling, Stefanie Schwarz, Jennifer Straub, Ulrike Becker, Gisela Hauser, Mareike Reichle, Margarethe Sattler, Pamela Sattler, ...

Foto: Uli Deck/dpa

Flugblatt in Nendingen: Familie klagt wegen übler Nachrede

Ein Fall übler Nachrede, der in Nendingen Wellen geschlagen hat, ist jetzt vor dem Amtsgericht in Tuttlingen gelandet. Im Fokus steht dabei ein Flugblatt, das im April dem Nendinger Ortsblättle beigelegt war und in dem sich ein Bürger über eine örtliche, im Schreiben namentlich genannte Unternehmerfamilie beklagte.

Als Reaktion stellte die Familie Strafantrag wegen übler Nachrede, ein Vergehen, für das der Gesetzgeber bis zu zwei Jahren Haft als Höchststrafe vorsieht.

 Blick auf den Nendinger Friedhof.

Hinter jedem Toten stehen Verzweiflung und zerstörte Lebensentwürfe

Es war der erste Volkstrauertag während des Ukraine-Krieges, entsprechend breiten Raum nahmen aktuelle Themen in den Reden von Oberbürgermeister Michael Beck – im Bild mit Erstem Bürgermeister Uwe Keller – und Altstadtrat Hellmut Dinkelaker auf dem Alten Friedhof ein. „In diesem Jahr stellt niemand mehr die Frage, ob man noch einen Gedenktag gegen den Krieg und für den Frieden braucht“, so Beck in seiner Rede. „Man wünscht sich, dass Putin jedem einzelnen ins Auge blicken müsste, den er in den Tod geschickt oder dem er Angehörige genommen ...

 Die neue Ampelanlage soll Radfahrer sicher über die Straße bringen.

Ärger wegen Fahrradstraße: Ampelschaltung sorgt bei Autofahrern für Frust

Die neue Ampel auf der Ludwigstaler Straße sorgt bei manch einem Autofahrer für Frust. Eigentlich ist sie dazu gedacht, dass Fahrradfahrer auf der neu gebauten Fahrradstraße sicher die viel befahrene Ludwigstaler Straße überqueren können. Doch: Häufig schaltet sie auf Rot, ohne dass weit und breit ein Fahrradfahrer zu sehen ist.

„Eigentlich ärgere ich mich mittlerweile fast jeden Morgen“, erzählt Meike Weber. Die 42-Jährige fährt täglich die Strecke von der Stuttgart Straße her kommend durch die Ludwigstaler Straße Richtung ...

 MGV Sänger bei der Jubiläumsbank.

Singstunde einmal anders

Am Freitag, 26. August, war eine außergewöhnliche Singstunde. Statt im Probelokal um 20.15 Uhr fanden sich die Sänger schon um 19 Uhr ein, um auf Sängerwerbung im Ort zu gehen. An zwei verschiedenen Plätzen im Ort erfreuten die Sänger Zuhörer und Anwohner mit einem spontanen Kurzauftritt und verschiedenen Liedern aus ihrem Repertoire wie zum Beispiel „Des Abends um halb Neune“. Es bleibt zu hoffen, dass die musikalischen Darbietungen bei so manchem männlichen Anwohner Lust auf mehr gemacht haben und ein Beitritt zum Männergesangverein ...