Suchergebnis

Wie alles anfing: Auch die Entwicklung Bad Saulgau vom Thermalbad-Provisorium zur heutigen Stadt mit Sonnenhof-Therme und Touris

Stadtmuseum will Geschichte zum Sprechen bringen

Der Arbeitskreis Stadtmuseum bereitet sich auf die Zeit nach Corona vor. Unter Beachtung von Hygiene-Regeln soll das Museum am 20. Juni wieder öffnen. Außerdem bereitet der Arbeitskreis Stadtmuseum ein neues Format vor. Ab September sollen mit einer Vortragsreihe die Geschichten erzählt werden, die in der Dauerausstellung präsent sind.

Die Auswahl der Themen ist vielfältig: Nachfahren und Verwandte der Industriellenfamilie Bautz werden über die Geschichte und die Bedeutung dieses Landmaschinen-Unternehmens für Bad Saulgau erzählen, ...

 Vorsitzender Franz Rimmele (rechts) ehrt verdiente Mitglieder.

Albverein bereitet sich auf Jubiläum vor

Noch bevor die Ausbreitung des Coronavirus Veranstaltungen wie Hauptversammlungen unmöglich machte, hatte die Ortsgruppe Altshausen des Schwäbischen Albvereins ihre abgehalten. Das geht aus einer Pressemeldung hervor.

So hat Anfang März die Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Altshausen stattgefunden. Der Vorsitzende Franz Rimmele begrüßte die Teilnehmer. Er stellte den Wanderplan 2020 vor und ging dann auf das abgelaufene Wanderjahr ein.

Zunftball in Mühlheim als Augen- und Ohrenschmaus

Der Zunftball hat sich für die Mühlheimer Narren als einer der wichtigsten Termine in der Fasnet herauskristallisiert. Mit dem Einzug der Stadtkapelle unter der Leitung von Jörg Eichwald begann das Spektakel in der Narrhalla. Zunftmeister Uwe Heßlinger hatte nach dem Einzug der Millemer Narrenfiguren, das Kea-Weib und der Schellennarr, nicht zu viel versprochen, als er das über dreistündige Programm unter der Führung von Franz Weishaupt als Augen- und Ohrenschmaus ankündigte.

Franz Rimmele vom Bodenseegau ehrt Gitta Kopal, Johanna Greissing, Irene Bitzer und Ernst Bodenmüller für langjährige Mitgliedsc

Mehr als 60 Angebote in 2020 geplant

Ein attraktives Programm bietet die Ortsgruppe Markdorf des Schwäbischen Albvereins ihren Mitgliedern auch 2020. Im vergangenen Jahr gab es 60 Wanderungen mit 1444 Teilnehmern, die Wanderungen hatten eine Gesamtlänge von rund 1560 Kilometer. Die Halb- und Ganztagswanderungen führten in die Region, Tirol und Griechenland war das Ziel bei den Mehrtageswanderungen. In der Hauptversammlung am Samstag wurden einige Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Verein geehrt, fleißige Wanderer erhielten das Wanderabzeichen.

Ulrich Holtz sprach vor vielen Gästen im Ehinger Museum.

Unfälle, Fahrpläne, Weiterentwicklung: Neues Buch gibt Einblick in 150 Jahre Eisenbahngeschichte

Die Vorstellung des 335 Seiten umfassenden Buchs „150 Jahre Eisenbahn in Ehingen“ von Ulrich Holtz hat am Sonntag rund 100 Interessenten ins Ehinger Museum gelockt. Das Buch illustriert in Wort, Bild und anhand zahlreicher Abbildungen von Fahrplänen, Zeitungsausschnitten oder Betriebsanweisungen die Eisenbahngeschichte in Ehingen und Umgebung. In dem Band werden Aufbau und Entwicklung der Donautalbahn lebendig. Die Buchvorstellung gab instruktive Einblicke in die Inhalte und zeigte mittels Beamer eine Vielzahl seltener Fotos.

 Eine Flugzeichnung von Gustav Mesmer, die beim Vortrag in Altshausen gezeigt wurde.

Einblicke in das Leben Gustav Mesmers

Einen Blick auf den Menschen Gustav Mesmer, sein Umfeld und sein Schicksal kann nur einer wiedergeben, der ihn persönlich kannte, nämlich sein Neffe Elmar Hugger. Und das hat er in einem Vortrag im Pfarrgemeindehaus in Altshausen getan. Zuvor begrüßte der Vorsitzende der Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege Altshausen, Franz Rimmele, die Gäste wie folgt: „Heute wollen wir aus erster Hand erfahren, wer Gustav Mesmer wirklich war“.

Hugger schilderte das Leben und Wirken seines Onkels Gustav Mesmer auch anhand von Zeichnungen ...

Zwei Personen in einer Sauna

Gemeinderat Bad Saulgau genehmigt 2,8 Millionen Euro für Saunalandschaft

Der Gemeinderat Bad Saulgau hat in seiner öffentlichen Sitzung am Donnerstagabend im Foyer der Stadthalle die Erweiterung der Saunalandschaft im Außenbereich der Sonnenhof-Therme für 2,8 Millionen mit 16 Ja-Stimmen genehmigt. Die zehn Ratsmitglieder der Freien Wähler stimmten geschlossen gegen diese Investition. Der Antrag der Freien Wähler, den Tagesordnungspunkt zu vertagen, wurde abgelehnt. Kurt Rimmele, Geschäftsführer der Sonnenhof-Therme, verspricht sich nach der Sanierung einen Anstieg der Besucherzahlen.

 Bürgermeister Matthias Burth wird von seinen Bauhofmitarbeiter in die Kunst des Traktorfahren eingewiesen.

170 Hela-Traktoren knattern durch Aulendorf

Kurz vor halb vier Uhr durfte und musste Aulendorfs Bürgermeister Matthias Burth am Sonntag seinen Platz auf dem städtischen Schlepper Hela D112 mit dem Baujahr 1957 einnehmen. Nach kurzer Einweisung führte er den Festumzug an. Es ging vom Schlossplatz ausgehend die Hauptstraße entlang, in die Saulgauer Straße über, zur Hillstraße und über den Breiteweg von hinten herein wieder zum Schlossplatz. 170 Traktoren unterschiedlicher Jahrgänge waren mit dabei.

 Einst prägte das Gebäude der einstigen Storchenbrauerei die Stelle im Stadtbild von Bad Saulgau.

Ein altes Brauereigebäude fehlt dem Stadtbild

Es hieß einfach das Melcer-Haus, der Industriebau aus der Gründerzeit an der Ecke Schützenstraße, Kaiserstraße. Wobei Melcer erst einen der späteren Besitzer hinweist. Ursprünglich gehörte das Gebäude zur Storchenbrauerei.

Wie sich die Stadt in bestimmten Bereichen verändert hat, können Besucher im Stadtmuseum (Samstag und Sonntag, jeweils 14 bis 17 Uhr) in der Ausstellung „Fälschung mit Folgen“ sehen. Hier sind weitere historische Stadtansichten mit aktuellen Ansichten gegenübergestellt.

 Ein Blick in die Obere Hauptstraße. Das Foto stammt vermutlich aus der Zeit um die Wende 19./20. Jahrhundert.

Frauen konnten sich hier mit „Füchsen“ eindecken

Es war der Platz der Volksbank und auch eine Apotheke gab es. Wie sich die Stadt in bestimmten Bereichen verändert hat, können Besucher im Stadtmuseum (Samstag und Sonntag, jeweils 14 bis 17 Uhr) in der Ausstellung „Fälschung mit Folgen“ sehen. Hier sind weitere historische Stadtansichten mit aktuellen Ansichten gegenübergestellt. Welche Geschichten rund um drei solcher Ansichten von früher und heute zu erzählen sind, hat die „Schwäbische Zeitung“ im Gespräch mit Franz Östermann, dem alten Saulgauer, einstigen Briefträger und Mitarbeiter der ...