Suchergebnis

 Beim Konzert „Klassik für Dummies“ auf Schloss Kapfenburg haben die italienischen Musikclowns Luca Domenicali und Danilo Maggio

„Klassik für Dummies“: Unkonventionelles Konzert auf der Kapfenburg

Nicht jede und jeder unter den Accelerando-Stammgästen auf der Kapfenburg hat sich vorstellen können was unter „Klassik für Dummies“, wie der Abend mit den beiden italienischen Musikclowns Luca Domenicali und Danilo Maggio angekündigt war, zu erwarten sein könnte. Doch das hat sich geändert. Und so konnte das Duo das Publikum dazu bewegen, herzhaft mitzulachen und zu klatschen.

Mag der Klamauk mit dem die beiden Künstler sage und schreibe 25 klassische Werke „verrückt“ interpretierten, einen konservativen Zuhörer zunächst etwas ...

 Aaron Pilsan kommt mit seiner Klaviermusik nach Langenargen.

Ausnahmepianist bei den Langenargener Schlosskonzerten

Mit dem Ausnahmepianisten Aaron Pilsan kommt am Freitag, 8. Juli, kommt ein besonders gern gesehener Gast zu den Langenargener Schlosskonzerten. Seit 2012 begeistert der preisgekrönte Tastenkünstler mit seinem ebenso feinen wie virtuosen Klavierspiel in Langenargen. Am Freitag ist er ab 19.30 Uhr mit Werken von Bach/Brahms, Beethoven, Enescu und Liszt zu hören.

Aaron Pilsan ist seit seiner Entdeckung beim Internationalen Klavierfestival junger Meister im Jahr 2007 nicht mehr von den Musikbühnen am Bodensee wegzudenken.

 Freuen sich, wieder vor Publikum spielen zu können: die Dozenten der Musikschule Ulm.

Dozenten des Fachbereichs Tasteninstrumente spielen Musik von Mozart bis John Williams

Ulm (sz) - Lange mussten die Musiker sich während der letzten beiden Jahre coronabedingt zurückhalten und ihre Spielfreude unterdrücken. Mittlerweile blüht der Konzertbetrieb wieder auf und auch an der Musikschule Ulm hat der Veranstaltungsbetrieb in den vergangenen Monaten Fahrt aufgenommen. Die Dozentinnen und Dozenten des Fachbereichs Tasteninstrumente nutzen dies, um ihr Instrument in all seinen Facetten zu präsentieren: Werke für Klavier solo, zwei Klaviere und Kammermusik mit anderen Instrumenten kommen zu Gehör.

 Valerij Petasch beim Konzert im Barocktreppenhaus des Wurzacher Schlosses.

Am Ende regnet’s Rosen: Petasch brilliert in Bad Wurzach mit traumwandlerischer Virtuosität

Bei solch hochsommerlichen Temperaturen sich zu einem Klavierkonzert aufraffen? Das angenehm kühle barocke Treppenhaus des Wurzacher Schlosses füllte sich am Sonntag jedoch zügig.

Zahlenmäßig überlegen waren die vielen Verehrerinnen, die den Pianisten Valerij Petasch hier wieder einmal erleben wollten. Darunter gar eine Zuhörerin, die gegen Ende der Darbietungen Rosenblätter von einer der Emporen regnen ließ.

Subtil zelebriert Im Mittelpunkt des Konzerts stand ein pianistisches Schwelgen in Gefilden der Romantik, subtil ...

 Das Karol Szymanowski Quartet spielt am 24. Juni bei den Langenargener Schlosskonzerten.

Haydn, Dohnányi und Dvořák erklingen

Nach drei Premieren zum Auftakt der 11. Saison der Langenargener Schlosskonzerte gibt es nun ein Wiedersehen und -hören mit dem aus Polen und der Ukraine stammenden Karol Szymanowski Quartet. Es wird am Freitag, 24. Juni, um 19.30 Uhr gemeinsam mit dem usbekischen Pianisten Michail Lifits Kammermusik vom Feinsten darbieten, heißt es in einer Vorschau der Veranstalter. Auf dem Programm stehen ein Streichquartett von Haydn sowie Klavierquintette von Dohnányi und Dvořák.

 Valeria Galimova war zu Gast im Palais Adelmann.

Junge russische Gitarristin begeistert bei Jumping Fingers

Wieder einmal ist in der hochkarätigen Ellwanger Konzertreihe Jumping Fingers eine junge Künstlerin aufgetreten, die ihren Weg gehen und von der man gewiss noch hören wird: Valeria Galimova. 1994 geboren, spielt die junge Russin seit ihrem achten Lebensjahr Gitarre. Zunächst, wie sie im Palais Adelmann verraten hat, auf Wunsch ihrer Mutter. Dann aber habe sie Eric Saties „Gnossienne Nummer eins“ gehört und sei davon so berührt gewesen, dass sie beschlossen habe, das Gitarrenspiel zu ihrem Beruf zu machen.

 Valerij Petasch leitet die „Jungen Pianisten“ und gibt selbst ein Solokonzert.

„Junge Pianisten“ und Valerij Petasch geben in Bad Wurzach Konzerte

Nach zweijähriger Corona-Pause treten die „Jungen Pianisten“ der Universität Ulm wieder in Bad Wurzach auf. Sie gastieren unter der Leitung ihres Dozenten Valerij Petasch am kommenden Sonntag, 12. Juni, ab 19 Uhr im Kurhaus.

Sieben doppelbegabte Studenten der Universität Ulm, deren Erststudium eine naturwissenschaftliche Fakultät betrifft, werden ihr Können am Flügel unter Beweis stellen.

Der Perfektion naheCorona bedingt waren auch die Universitäten geschlossen und haben erst ab dem Wintersemester 2021/22 wieder ihren ...

 Pianistin Galyna Gusachenko tritt beim Benefizkonzert für die Ukraine in der Alten Schule in Sigmaringen auf.

Ukrainische Pianistin bezaubert mit Meisterwerken der Klaviermusik

Die Gesellschaft für Kunst und Kultur hat mit einem gut besuchten Benefizkonzert zugunsten der Ukraine in der Alten Schule in Sigmaringen auf die aktuelle Kriegssituation in Europa verwiesen und gleichzeitig mit Musik und Texten ein Zeichen gesetzt. Die in Köln lebende ukrainische Pianistin Galyna Gusachenko bezauberte mit „Meisterwerken der Klaviermusik“. Musikwissenschaftler Georg Mais bot dazu mit unterschiedlichen „Liebesbriefen großer Komponisten“ den historisch-gesellschaftlichen Kontext.

 Die Solistin Evgenia Rubinova begleitet das Philharmonische Orchester am Klavier.

Fünftes Philharmonisches Konzert im Congress Centrum Ulm

Das fünfte Philharmonische Konzert im Congress Centrum Ulm findet am Dienstag, 31. Mai, 20 Uhr, statt. Das Philharmonische Orchester spielt unter Leitung von Generalmusikdirektor Felix Bender, die Solistin Evgenia Rubinova begleitet das Orchester an diesem Abend am Klavier. Das fünfte Philharmonische Konzert spannt einen weiten Bogen über mehrere Jahrhunderte, von der sinfonischen Tanzmusik des französischen Barock zur tänzerischen Sinfonik des 20.

 Robert Lehrbaumer bot ein grandioses Konzert an zwei Orten.

Grandioses Spiel und wienerischer Charme

Er sorgt mit „Doppel-Auftritten“ für Furore: Robert Lehrbaumer hat am Samstagabend mit seinem Wandelkonzert an Orgel und Klavier das Publikum begeistert. Nicht nur sein grandioses Spiel mit musikalischen Gegenüberstellungen auch seine anregenden Erklärungen in charmanter wienerischer Art sorgten zum Saisonabschluss für ein Konzerterlebnis.

Orgel- und Klavierwerke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Liszt standen auf dem Programm, die äußerst interessante Hörerlebnisse – auch in der ...