Suchergebnis

US-Klima-Beauftragter Kerry

US-Klima-Beauftragter Kerry: USA müssen „mehr leisten“

Die USA stellen mehr Anstrengungen beim Klimaschutz in Aussicht. John Kerry, Klima-Sonderbeauftragter des neuen US-Präsidenten Joe Biden, sagte dem Nachrichtenportal „t-online“ am Donnerstag: „Zuallererst muss unser eigenes Land mehr leisten.“

Biden hatte nach der Amtsübernahme die Rückkehr der Vereinigten Staaten zum Klimaabkommen von Paris eingeleitet. Nach Eingang des Schreibens bei den Vereinten Nationen sagte Generalsekretär António Guterres, die USA seien vom 19.

Produktion des Elektroautos ID.3 im VW-Werk Zwickau: Die EU-Kommission hat das Ziel formuliert, in zehn Jahren 30 Millionen emis

EU-Pläne für Verkehrswende: 30 Millionen Autos ohne Abgase

Für einen klimafreundlicheren Verkehr will die EU-Kommission rasch viel mehr Autos ohne Abgase auf Europas Straßen. Bis 2030 sollten mindestens 30 Millionen emissionsfreie Fahrzeuge in Betrieb sein, fordert eine neue Strategie, die Kommissionsvize Frans Timmermans am Mittwoch vorstellte. Der Niederländer bekräftigt darin auch Pläne für striktere CO2- und Schadstoffgrenzwerte, gegen die die deutsche Autoindustrie bereits Sturm läuft.

„Es ist klar, dass wir die Emissionsregeln anziehen müssen“, sagte Timmermans.

Symbol Elektroauto

EU-Kommission plant klimafreundliche Verkehrswende

Für einen klimafreundlicheren Verkehr will die EU-Kommission rasch viel mehr Autos ohne Abgase auf Europas Straßen. Bis 2030 sollten mindestens 30 Millionen emissionsfreie Fahrzeuge in Betrieb sein, fordert eine neue Strategie, die Kommissionsvize Frans Timmermans vorstellte.

Der Niederländer bekräftigt darin auch Pläne für striktere CO2- und Schadstoff-Grenzwerte, gegen die die deutsche Autoindustrie bereits Sturm läuft.

„Es ist klar, dass wir die Emissionsregeln anziehen müssen“, sagte Timmermans.

Ursula von der Leyens Amtszeit als Präsidentin der Europäischen Kommission ist geprägt vom Kampf gegen Corona.

Mit eisernem Lächeln: Wie sich die Corona-Pandemie auf von der Leyens erstes Jahr im Amt auswirkte

Was für ein Einstiegsjahr. Kaum hatte sich Ursula von der Leyen mit ihrer neuen Arbeitsumgebung vertraut gemacht und ihre Mitarbeiter kennengelernt, kam Corona. Doch die 62-Jährige hat in den vergangenen Monaten gezeigt, dass sie sich an schwierige Situationen anpassen kann. Sie schöpft die medialen Möglichkeiten voll aus und sendet auf allen sozialen Kanälen.

„Ask the president – fragen Sie die Präsidentin“ heißt das Format, in dem Ursula von der Leyen in unregelmäßigen Abständen Bürgerfragen beantwortet und wo ihr ...

Kohlekraftwerk

EU könnte Klimaziele für 2020 erreichen

Die Europäische Union ist auf dem besten Weg, zwei ihrer drei Klimaziele für 2020 zu erreichen. Einem Bericht der Europäischen Umweltagentur EEA zufolge, der in Kopenhagen veröffentlicht wurde, könnten die 27 Länder (plus Großbritannien) in zwei Bereichen Erfolg haben:

- bei der Reduzierung der Treibhausgasemissionen

- und bei der Förderung der Erneuerbaren Energien.

Unklar sei, ob das dritte Ziel, die Senkung des Energieverbrauchs, erreicht werde.

Offshore-Windpark

EU-Kommission will mehr Windstrom

Für klimafreundlichen Strom sollen Tausende neue Windräder vor Europas Küsten gebaut werden. Die Kapazität soll nach einer neuen Strategie der EU-Kommission von heute 12 Gigawatt schon 2030 auf 60 Gigawatt wachsen und bis 2050 sogar auf 300 Gigawatt.

Binnen 30 Jahren sollen 800 Milliarden Euro investiert werden. Neben der Windkraft sollen auch andere erneuerbare Energien auf See ausgebaut werden, so etwa Tidenhubkraftwerke oder schwimmende Solarparks.

Frans Timmermans

Timmermans verteidigt Abgasnorm

EU-Kommissionsvize Frans Timmermans hat Pläne zur Einführung einer scharfen neuen Abgasnorm Euro 7 für Autos verteidigt. Man könne nicht untätig bleiben, wenn die langfristigen Ziele erreicht werden sollten, sagte Timmermans. „Zusätzliche Maßnahmen werden notwendig sein.“

Ein Vorschlag für die neue Euro-7-Norm soll erst 2021 vorgelegt werden, doch gibt es bereits heftige Kritik der Autoindustrie an Vorstudien. Die darin angelegten neuen Grenzwerte etwa für Stickoxid seien so streng, dass dies auf ein faktisches Aus von ...

Frans Timmermans, Vizepräsident der Europäischen Kommission

Timmermans verteidigt Pläne für harte Abgasnorm Euro 7

EU-Kommissionsvize Frans Timmermans hat Pläne zur Einführung einer scharfen neuen Abgasnorm Euro 7 für Autos verteidigt. Man könne nicht untätig bleiben, wenn die langfristigen Ziele erreicht werden sollten, sagte Timmermans am Donnerstag in Brüssel. „Zusätzliche Maßnahmen werden notwendig sein.“

Ein Vorschlag für die neue Euro-7-Norm soll erst 2021 vorgelegt werden, doch gibt es bereits heftige Kritik der Autoindustrie an Vorstudien. Die darin angelegten neuen Grenzwerte etwa für Stickoxid seien so streng, dass dies auf ein ...

Porsche-Werk

Autoländer mahnen EU zu Rücksicht auf Arbeitsplätze

Die Autoländer Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen haben die EU-Kommission zu Anpassungen bei ihrer Klima- und Wirtschaftspolitik aufgefordert. In einer gemeinsamen „Agenda für eine erfolgreiche Transformation der Automobilwirtschaft“ mahnen sie an, bei einer Erhöhung der Flottengrenzwerte auch die Auswirkungen auf die mittelständischen Zulieferer in den Blick zu nehmen.

Die drei Länder begrüßten in dem am Mittwoch bekannt gewordenen Papier das EU-Ziel, die Treibhausemissionen bis 2030 um 55 Prozent zu reduzieren und den ...

Svenja Schulze

EU-Klimagesetz: Umweltministerin erreicht Teileinigung

Im Streit über schärfere EU-Klimaziele haben die Umweltminister am Freitag zumindest eine Teileinigung geschafft. Sie billigten einen Vorschlag der deutschen Ratspräsidentschaft für das geplante EU-Klimagesetz mit dem Ziel der „Klimaneutralität“ bis 2050.

Das sei ein wichtiger Schritt, lobte Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Doch bleibt das umstrittene Etappenziel für 2030 vorerst ausgespart. Darüber entscheiden sollen die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel im Dezember.