Suchergebnis

Kunden vor einem Weinregal: Ein Blick auf das Etikett der Weinflasche kann bei der Entscheidung helfen – doch was da künftig ste

Lage statt Öchsle: Warum deutsche Winzer gerade darum streiten, was auf das Etikett darf und was nicht

Lage, Lage, Lage. Was in der Immobilienbranche seit jeher als Mantra gilt, soll nun auch die deutsche Weinwirtschaft nach vorne bringen. Denn die Branche leidet seit Jahren unter sinkenden Marktanteilen im internationalen Vergleich und einer rückläufigen heimischen Nachfrage. Mit dem neuen Weingesetz, das kurz vor Weihnachten 2020 vom Bundesrat beschlossen wurde, und mit der für dieses Frühjahr erwarteten endgültigen Fassung der Weinverordnung wird diese Abwärtsspirale endlich durchbrochen, das ist jedenfalls der Plan der Befürworter der ...

Coronavirus - Tote in England und Wales

US-Forscher: Weltweit mehr als zwei Millionen Corona-Tote

Seit Beginn der Pandemie sind weltweit bereits mehr als zwei Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Das ging aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Weltweit gab es demnach bislang mehr als 93 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Virus. Experten gehen von einer noch höheren Dunkelziffer aus.

Die Webseite der Universität wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation ...

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger (rechts) und DGB-Chef Reiner Hoffmann (links): „W

Steinmeiers Appell: „Gehen Sie nicht ins Büro, wenn Sie nicht zwingend müssen!“

„Gehen Sie nicht ins Büro, wenn Sie nicht zwingend müssen!“ Mit einem nachdrücklichen Appell forderte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Arbeitnehmer in Deutschland zur Arbeit im Homeoffice auf. Und an die Adresse der Arbeitgeber richtete er die Mahnung: „Ermöglichen Sie das Arbeiten von zu Hause!“ Dass Steinmeier dabei von Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger und dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann eingerahmt war, machte deutlich, wie kritisch die Lage ist.

Schweizer sorgen sich wegen neuer Einreiseregeln

Regionen in der Nordwestschweiz sorgen sich wegen geplanter deutscher Corona-Einreiseregelungen ins Ausland. In einem am Freitag veröffentlichten Brief der Kantone der Nordwestschweizer Regierungskonferenz (Solothurn, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und Jura) an Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) verweisen die Schweizer darauf, dass täglich am Oberrhein rund 70 000 Grenzgänger aus Frankreich und Deutschland die Grenzen in die Nordwestschweiz überqueren.

Schieß-Debakel

Horns Schießdebakel kostet Biathlon-Staffel Sieg in Oberhof

Philipp Horn war nach seinem Schießdebakel in Oberhof völlig ratlos.

„Während des Schießens habe ich absolut keine Ahnung gehabt, was ich falsch mache. Ich habe versucht, in die Mitte zu schießen, das hat nicht geklappt“, sagte der Thüringer Biathlet, nachdem die Geschosse einfach nicht den Weg ins Ziel finden wollten.

In Führung liegend vergab der Schlussläufer ausgerechnet beim Weltcup-Heimspiel den möglichen ersten deutschen Staffelsieg seit vier Jahren.

Die Corona-Warn-App auf einem Smartphone

Corona-Warn-App wird ausgebaut und läuft auf älteren iPhones

Die Funktionen der offiziellen Corona-Warn-App des Bundes werden in den kommenden Wochen signifikant erweitert. Außerdem soll die App ab Mitte Februar auch auf den älteren iPhone-Modellen 5s und 6 laufen können. Das kündigte das Bundesgesundheitsministerium am Freitag an.

Zu den neuen Funktionen gehört ein Dashboard, auf dem aktuelle Informationen über das Infektionsgeschehen zur Verfügung gestellt werden sollen. Danach soll die App um eine Darstellung der Begegnungshistorie erweitert werden.

Fiat Chrysler Automobiles

Autogigant Stellantis geht an den startet

Der Vorstandschef stammt aus Portugal, der Verwaltungsratsvorsitzende gehört zur italienischen Industriellendynastie Agnelli, die Firma ist in den Niederlanden angemeldet und zu den Automarken zählen Chrysler oder Dodge: So sieht ein Weltkonzern europäischer Prägung heute aus.

Der französische Peugeot-Hersteller PSA und der italienisch-amerikanische Fiat-Chrysler-Konzern (FCA) schließen Samstag nach langer Vorbereitung ihre Megafusion ab - die neue Gruppe heißt Stellantis.

Erfolgreiche Schweizer

„Verrückter“ WM-Tag der Schweizer Handballer

Den Morgen nach einem einmaligen Tag verbrachten die Schweizer Handballer in der Nähe der Pyramiden von Gizeh. Im Garten des luxuriösen Teamhotels, in dem auch die deutsche Mannschaft untergebracht ist, bat Trainer Michael Suter seine Spieler zu einer Besprechung.

Rund 24 Stunden nachdem die Schweizer noch im heimatlichen Schneechaos festgesteckt hatten, saßen sie nun als Sieger ihres WM-Auftaktspiels in der Sonne von Ägypten. „Wahnsinn“, sagte Alen Milosevic vom Bundesligisten SC DHfK Leipzig mit Blick auf den 28:25-Erfolg gegen ...

 Michael Wildenhain

Michael Wildenhains „Die Erfindung der Null“

Zu Westberliner Zeiten kickte Michael Wildenhain mit seiner Studentenmannschaft „Lokomotive Reichstag“ auf der Wiese vor dem Paul-Wallot-Bau. Mancher seiner Sportkameraden ging später zur Polizei, weil er da die Möglichkeit sah, auch während der Arbeitszeit Sport zu treiben. Zu seltsamen Szenen kam es, wenn die Teamkollegen sich bei Demonstrationen gegenüberstanden: Hausbesetzer auf der einen, Polizisten auf der anderen Seite. Da ging es nicht immer sportlich zu .

Stéphane Peterhansel

Peterhansel triumphiert erneut bei Rallye Dakar

Stéphane Peterhansel hat zum 14. Mal die Rallye Dakar gewonnen. Der 55 Jahre alte Franzose ließ sich seinen Erfolg bei der diesjährigen Auflage in Saudi-Arabien auch am Schlusstag auf der zwölften und letzten Etappe nicht mehr nehmen.

Nach sechs Siegen auf dem Motorrad gelang ihm in einem Mini der achte mit dem Auto. Seinen ersten Triumph hatte er vor 30 Jahren auf zwei Rädern gefeiert. Die Homepage der Veranstaltung pries den Franzosen vom deutschen Team X-raid einmal mehr als „Mister Dakar“.