Suchergebnis

Margaret Atwood

Promi-Geburtstag vom 18. November: Margaret Atwood

Es war vor zwei Jahren, als Frauen weltweit Margaret Atwoods düstere Dystopie „The Handmaid's Tale“ („Der Report der Magd“) Realität werden ließen. Nicht nur vor dem US-Kapitol zogen Demonstrantinnen mit rotem Umhang und weißer Haube auf, um gegen die Verschärfung der Abtreibungsgesetze in den USA zu demonstrieren. Ihr Outfit glich dem der entrechteten Gebärmaschinen einer fundamentalchristlichen Diktatur aus Atwoods Buch.

Die Politik der Gegenwart und eine gefeierte Serien-Adaption machten Atwoods mehr als 30 Jahre altes Werk ...

«Der andere Name»

Das langsamste Buch des Jahres

Auf der Frankfurter Buchmesse bekam der norwegische Autor Jon Fosse hohen Besuch.

Norwegens Kronprinz Haakon besuchte die Buch-Präsensation von Fosses neuem Werk, hörte aufmerksam zu, schüttelte dem Autor danach die Hand und wechselte ein paar Worte mit dem Schriftsteller, während die Kameras klickten.

Das Buch ist eigentlich eine Serie. „Heptalogie“ heißt es, die Teile eins und zwei tragen in der deutschen Ausgabe den Titel „Der andere Name“.

„Bei uns kann jeder etwas finden“: die neue Öpfinger Büchereileiterin Nina Zoller.

Ein Glücksfall für die Leseratte: Die neue Leiterin der Gemeindebücherei stellt sich vor

Die Öpfinger Gemeindebücherei hat seit 1. Oktober eine neue Leiterin: Nina Zoller, zuvor bereits zweieinhalb Jahre lang als Mitarbeiterin tätig, hat die Nachfolge von Sarah Bogenrieder angetreten, die sich beruflich verändert hat.

Zum Dreierteam der Bücherei gehören außerdem wie bisher Michaela Trkulja und seit Mitte August Tina Backhaus aus Oberdischingen, die die Stelle von Nina Zoller übernommen hat.

Nina Zoller freut sich sichtlich über ihre neue Aufgabe.

Aktionstag in der Roter Bücherei

Das ehrenamtliche Team der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Verena in Rot an der Rot gestaltet am Sonntag, 27. Oktober, von 14 bis 17 Uhr seinen „Aktionstag“.

In den Räumen der Ökonomieanlage verwöhnen die Mitarbeiterinnen die Besucher mit Kuchen und Getränken, die Kinder auch mit der neuen „Lolly- Waffeln“. In einem besonderen Buchgestell sind Buch- und DVD-Schnäppchen zu finden. Um 14 Uhr gibt es einen Wunschfilm für Filmliebhaber ab acht Jahren, wobei die Kinder aus mehreren Filmen auswählen dürfen.

Zwei Frauen sitzen auf zwei Sesseln nebeneinander

Ein Riecher für gute Geschichten

Geschichten riechen oder von künstlicher Intelligenz bewerten lassen - die Trossinger Autorin Elisabeth Büchle hat auf der Frankfurter Buchmesse einiges erlebt. Unsere Mitarbeiterin Elke Reinauer hat sie begleitet.

Elisabeth Büchle wartet mit ihrer Lektorin, Lena Woikowiak, und ihrem Mann Christoph am Stand von Amazon-Publishing auf ihre Lesung. Die Bühne wird gerade frei, Papphocker, die als Stühle dienen, werden zurecht gerückt. Es ist laut in Halle 3.

  Studium, B-Trainerlizenz und Berglauf-WM: Langweilig wird es Laura Dahlmeier nach ihrem Rücktritt nicht.

Laura Dahlmeier, Ex-Biathletin: Viel freier unterwegs

Am Morgen schon war sie laufen. „Ganz früh, ganz entspannt – flach! – und ned amol a Stund’.“ Laura Dahlmeier lächelt. Entschuldigend beinahe. Sehnsucht nach Leistungssport, sagt sie dann, habe sie „ned unbedingt – aber sporteln tu ich schon sehr gern nach wie vor“. 9 Uhr ist es (was ahnen lässt, wie früh „ganz früh“ war), der fein aufgehübschte Sitzungssaal im „Haus des Ski“ ist pickepackevoll. Versteht sich, wenn DSV aktiv, die Stiftung Sicherheit im Skisport und der Deutsche Skiverband zur Pressekonferenz nach Planegg laden und am Ende der ...

Die Schriftstellerin Maja Lunde neulich im Literaturzug zur Frankfurter Buchmesse.

Neuer Roman von Maja Lunde erschienen

Vor wenigen Tagen wurden in London die besten Tierfotos des Jahres gekürt. Das Siegerfoto aus China zeigt ein Murmeltier, das gerade aus dem Winterschlaf erwacht ist und direkt mit den Gefahren der Natur konfrontiert wird: Eine Tibetfüchsin beäugt es mit voller Konzentration, das Murmeltier starrt entsetzt und mit weit geöffnetem Mund zurück, die Todesangst steht ihm ins Gesicht geschrieben. Was das mit der Erfolgsautorin Maja Lunde zu tun hat? Die Norwegerin hat sich in ihrem neuen Buch „Die Letzten ihrer Art“ genau wie der siegreiche ...

«Die Letzten ihrer Art»

Maja Lundes Suche nach dem großen Ganzen

Vor wenigen Tagen wurden in London die besten Tierfotos des Jahres gekürt. Das Siegerfoto aus China zeigt ein Murmeltier, das gerade aus dem Winterschlaf erwacht ist und direkt mit den Gefahren der Natur konfrontiert wird.

Eine Tibetfüchsin beäugt das Murmeltier mit voller Konzentration, das Murmeltier starrt entsetzt und mit weit geöffnetem Maul zurück, die Todesangst steht ihm ins Gesicht geschrieben.

Was das mit der Erfolgsautorin Maja Lunde zu tun hat?

Maja Lunde

Maja Lunde: Müssen auf unser Zuhause aufpassen

Ihr Roman „Die Geschichte der Bienen“ stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Nun legt Maja Lunde (44) ein neues Buch vor.

Die Norwegerin beschäftigt sich in „Die Letzten ihrer Art“ mit den Przewalski-Pferden, die vom Aussterben bedroht waren. „Ich war wirklich fasziniert von diesen Wildpferden und ihrer Geschichte“, sagte Lunde im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Frage: In Ihrem neuen Buch geht es um eine bedrohte Art.

Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse verzeichnet Besucherzuwachs

Mit einem Plus bei Lesepublikum und Fachbesuchern ist die Frankfurter Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen. 302.267 Besucher (2018: 285.024) kamen auf das Messegelände, das waren 5,5 Prozent Zuwachs im Vorjahresvergleich, wie es am Abend in einer Mitteilung der Buchmesse hieß.

Die Zahl der Fachbesucher lag dieses Jahr bei gut 144.000 (2018: 142.016), die Zahl der Privatbesucher bei über 157.000 (2018: 144.409). Die Messe verzeichnete damit ein Besucherplus von 9,2 Prozent am Wochenende und ein leichtes Wachstum von 1,8 Prozent an ...