Suchergebnis

Oktoberfest 2019

Bilderbuchstart für das Oktoberfest

Sonne, blauer Himmel und ein gelungener Anstich: Die Wiesn hat einen Bilderbuchstart hingelegt. Eine Million Besucher kam am ersten Wochenende. In den Gassen zwischen Festzelten und Fahrgeschäften herrschte so dichtes Gedränge wie lange nicht. Viele Zelte waren schon am frühen Samstagnachmittag wegen Überfüllung geschlossen.

„Man hat es beim Einzug der Wirte gesehen: Es waren an den Straßen wahnsinnig viele Leute - viel, viel mehr als früher“, sagte Wiesnchef Clemens Baumgärtner (CSU).

Regionalzüge pendeln wieder auf Bahnstrecke Nürnberg-Bamberg

Nach einem Böschungsbrand müssen Fahrgäste der Bahn am Montag auf der Strecke zwischen Nürnberg und Bamberg teils Umwege und längere Zeiten einplanen. Regionalzüge sollen einer Bahnsprecherin zufolge ab den Morgenstunden im Pendelverkehr fahren. Zwischen welchen Bahnhöfen der Zug oder die Züge hin- und herfahren, war zunächst unklar. Ein regulärer Regionalverkehr sei noch nicht möglich, sagte die Sprecherin. Schnellzüge werden über Schweinfurt umgeleitet und halten nicht an den Bahnhöfen Bamberg und Erlangen.

Jubel

Hamburg siegt für Hecking - Stuttgart Erster

Der Hamburger SV siegte für seinen Trainer, der VfB Stuttgart gewann mit Mühe und beklagte drei Verletzte: Dennoch haben sich die Top-Favoriten am 7. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga schon etwas abgesetzt.

Schritt halten kann nur das Überraschungsteam von Arminia Bielefeld. Die nächste Runde startet am Freitag demnach mit einem echten Spitzenspiel auf der Alm. Der 1. FC Nürnberg kommt derweil weiter nicht vom Fleck, Hannover 96 verdarb durch das 2:1 bei Holstein Kiel dem Störche-Coach Ole Werner den Einstand und nahm den eigenen ...

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth

Fürth verpasst Überraschung beim 0:2 gegen VfB

Die SpVgg Greuther Fürth hat bei Tabellenführer VfB Stuttgart trotz einer starken Leistung nicht überraschen können. Die Franken verloren am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga bei einem der Aufstiegsfavoriten mit 0:2 (0:1).

Daniel Didavi (2. Minute) und Neuzugang Philipp Förster (82.) sorgten mit ihren Toren für den Sieg der Gastgeber, die die Tabelle zumindest bis zum Spiel des Hamburger SV am Sonntag mit zwei Punkten Vorsprung vor Arminia Bielefeld anführen.

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth

VfB uneins nach Sieg gegen Fürth

Einig waren sich Tim Walter und Sven Mislintat nicht. Nachdem der Sportdirektor des VfB Stuttgart kurz nach dem 2:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth eine „knallharte Woche in der Analyse“ angekündigt hatte, fand Walter die Leistung gegen die Franken gar nicht so schlecht. Es sei zwar Mislintats „gutes Recht“, seine Meinung zu äußern, schließlich sei er der „Sportmanager“, sagte der Trainer am Sonntag. Besonders hart will er seine Profis in der kommenden Woche aber nicht rannehmen.

Julian Green

VfB will Heimserie fortsetzen: Wiedersehen mit Julian Green

2:1, 2:1, 2:1: So lauten die bisherigen Ergebnisse des VfB Stuttgart in seinen Heimspielen in der 2. Fußball-Bundesliga. Trainer Tim Walter hätte nichts dagegen, wenn das auch am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen die SpVgg Greuther Fürth so bliebe.

SITUATION: Nachdem der VfB am vergangenen Spieltag beim 3:2 in Regensburg seinen ersten Auswärtssieg geholt hat, geht er als Tabellenführer und klarer Favorit in die Partie. Allerdings spielt Fürth unter Trainer Leitl bisher eine starke Saison.

Alois Schwartz

Wieder gegen Ex-Club: Schwartz will mit KSC beim FCN siegen

Mit einem weiteren Erfolg beim 1. FC Nürnberg könnte der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga an die Aufstiegsränge heranrücken. Die Statistik spricht vor dem Duell der beiden Traditionsclubs an diesem Samstag (13.00 Uhr/Sky) aber nicht für den KSC:

SITUATION: Nach zuvor drei Niederlagen hat der KSC am vergangenen Freitag gegen Sandhausen (1:0) erstmals wieder gewonnen. In Nürnberg soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Die Franken sind zwar seit drei Partien unbesiegt, kamen insgesamt aber nur mäßig in die Saison.

 So viele waren es noch nie: 1300 Menschen streiken am Freitag in Lindau für den Klimaschutz.

Mehr als 1300 Menschen streiken in Lindau fürs Klima

Es ist kurz vor zwölf, als sich hunderte Menschen vor dem Alten Rathaus auf der Lindauer Insel versammeln. Zu den Schülern gesellen sich immer mehr Erwachsene. Als Emily Schneider die Fridays-for-Future-Demo eröffnet, steht sie vor 1300 Demonstranten. Ein absoluter Rekord, denn bei der bislang größten Lindauer Klimademonstration waren 400 Menschen. Den Startschuss gibt die 14-jährige Emily um fünf vor zwölf – aus gutem Grund.

Die Symbolik ist bewusst gewählt, wie Emilys Mitstreiterin Keona Schroff nach gut einer Stunde ...

KSC peilt weiteren Sieg in Nürnberg an

Der Karlsruher SC trifft am Samstag (13.00 Uhr/Sky) in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen weiteren Ex-Club seines Trainers Alois Schwartz. Eine Woche nach dem 1:0-Sieg gegen dem SV Sandhausen wollen die Badener beim Absteiger 1. FC Nürnberg nachlegen. Schwartz hatte bis März 2017 für die Franken gearbeitet und war nach rund neun Monaten beurlaubt worden. Nicht nur deshalb hofft er mit dem KSC auf einen weiteren Erfolg, mit dem der Aufsteiger an die Aufstiegsränge der Tabelle heranrücken könnte.

Mathias Berthold

Früherer Ski-Bundestrainer neuer Motivationstrainer beim FCN

Der 1. FC Nürnberg setzt im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga auch auf die Unterstützung des ehemaligen Ski-Bundestrainers Mathias Berthold. Der Fußball-Zweitligist engagierte den 54-Jährigen als Mental- und Motivationscoach. Seine Priorität liege darauf, den Spielern „Strategien zu vermitteln, um in vermeintlich schwierigen Situationen die richtigen Dinge zu tun“, sagte der Österreicher in einem Video-Interview des Clubs am Freitag.

Berthold war einer der erfolgreichsten Trainer der jüngeren Ski-alpin-Geschichte und führte ...