Suchergebnis

 Der erste Teil des Häsrichtens findet am Samstag, 25. Januar, 20 Uhr in der Stadthalle Aulendorf statt.

Häsrichten beginnt bald

Der erste Teil des Häsrichtens findet am Samstag, 25. Januar, 20 Uhr in der Stadthalle Aulendorf statt. Doch noch bleiben die Masken am Ort der Verbannung, denn die Freiheit bringt ihnen der Maskenmeister erst am Mittwoch vor dem Gumpigen Donnerstag, wie es im Ankündigungstext heißt.

Dafür treten die Häsrichter umso lauter auf die Bühne und nehmen sich raus, die ihnen über das ganze Jahr hinweg zugetragenen Geschichten und Erlebnisse des ein oder anderen Aulendorfers und auch anderer Narren mit Wortwitz und spöttischem Gesang unter ...

Ein musikalisches Feuerwerk mit emotionsgeladener Musik vom Balkan bieten die fünf Virtuosen von Foaie Verde am 25. April

Bodnegg kulturell startet mit „Rudelsingen“ ins neue Jahr

Kurzfristig in die Januarveranstaltungen von Bodnegg kulturell aufgenommen wurde „Bodnegg – Singt mit!“ Wie die Veranstalter mitteilen, steigt am 18. Januar ein Musikabend, bei dem das Publikum die Stücke auswählt, die es selbst singen möchte – begleitet von verschiedensten Bodnegger Musikern. Was andernorts unter dem Begriff „Rudelsingen“ bekannt wurde und ganze Hallen füllt, soll in heimeliger Version im Dorfgemeinschaftshaus Besucher zum gemeinsamen Singen anregen, egal ob Popsong, Schlager oder Volkslied.

Auf der Einhalden-Festivalbühne lief wieder einiges zusammen: die verschiedensten Musikstile, acht Solisten und eine Sängerin in

Jazz-Sängerin Malia eröffnet das Einhaldenfestival

Der erste Konzertabend beim Einhaldenfestival hat musikalisch einiges Überraschendes parat. Pünktlich zum Hauptprogramm des Einhaldenfestivals am Donnerstag kam mit der Abenddämmerung erfrischende Luft und ließ die etwas ermüdeten Lebensgeister wiedererwachen. Obwohl die Solisten des Vorprogramms „Ein bisschen Swing muss sein“ mit Thilo Wagner am Piano, Veit Hübner am Bass, dem Gitarristen Frank Wekenmann sowie dem Sänger Roland Baisch vorher ganz nett und in altmodischem Ton Swing gezaubert hatten.


Reißen in der Alten Kirche daas Publikum mit (v.l.): Matthias Buck, James Geier, Katalin Horváth, Steffen Hollenweger und Frank

Von den Ohren direkt ins Herz

Schauplatz großer Gefühle ist am Samstagabend die Alte Kirche in Rulfingen geworden. Bei der Konzertreihe "Musikfestwochen Donau-Oberschwaben sorgten die Hot Club Harmonists für Gänsehaut.

Zu einer „musikalischen Reise von der Seine bis an die Donau“ hatten die Musiker geladen. Reiselustige haben sich in großer Zahl eingefunden. Die alte Barockkirche mit ihrem besonderen Ambiente bietet dem sympathischen Quintett bereits zum zweiten Mal eine Plattform: Vor gut zehn Jahren hatten sie hier schon einmal einen Auftritt.

Kein Prüfungsbeginn an den Realschulen: Die Deutsch-Prüfung muss verschoben werden.

Realschulen haben mit neuem Prüfungstermin zu kämpfen

An den Schulen in Bad Urach ist derzeit offenbar der Wurm drin: Am Montagmittag werden sechs Realschüler bei einer Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr verletzt, sogar der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Am Montagabend dann die nächste Meldung, die bundesweit für Schlagzeilen sorgte: Die Deutsch-Prüfungen für alle Realschulen in Baden-Württemberg müssen verschoben werden, weil Unbekannte in der Gemeinschaftsschule in Bad Urach den Umschlag mit den Aufgaben geöffnet haben.

Mit einer bewährten Vorstandsmannschaft kann die VSG neue Herausforderungen anpacken. Zum Team gehören (von links): Walter Ruf,

Mit bewährtem Personal zu neuen Aufgaben

Die Vereinigung Schwendier Gewerbetreibender (VSG) kann sich mit unverändertem Vorstand den kommenden Aufgaben widmen. Bei der Hauptversammlung wurden bei turnusgemäßen Wahlen die Amtsinhaber bestätigt.

Auf zwei Jahre wurden gewählt: Frank Pertile (stellvertretender Vorsitzender), Joachim Miller (Kassierer), Walter Ruf, Margot Schenk, Michael Scherer, Sonja Klotz, Robert Wekenmann (Beisitzer), Jürgen Ganser, Andreas Ott (Kassenprüfer). Ferner gehören zum VSG-Vorstandsgremium Stephan Miller (Schriftführer) und als Vorsitzende Rita ...

Die Schulleiter der Region haben sich ausgetauscht.

Schulleiter der Region tauschen sich aus

Die Schulleiter der Realschulen und der Beruflichen Schulen aus Ehingen treffen sich regelmäßig zum Austausch. Bei ihrem Zusammentreffen am Dienstag an der Anne-Frank-Realschule Laichingen kamen verschiedene aktuelle schulbezogene Themen zur Sprache, wie auch der von allen geäußerte Wunsch nach einer Intensivierung der bestehenden Kooperationen. In diesem Jahr noch soll dies in einer offiziellen Bildungspartnerschaft manifestiert werden.

Die Schulleiter der Beruflichen Schulen schilderten die stetige Weiterentwicklung ihrer Profile ...


Ein mitreißender Konzertabend: „Foaie Verde“ in der Biberacher Stadthalle.

Virtuoses Geigenspiel fasziniert

Mit feuriger Musik der Sinti und Roma hat das rumänisch-schwäbische Ensemble „Foaie Verde“ die Zuhörer in der Biberacher Stadthalle förmlich mitgerissen.

Seit Jahrhunderten begleiten die „Lautari“, die rumänischen Dorfmusiker, gesellschaftliche Anlässe wie Hochzeiten, Geburtstage und Begräbnisse mit ihrer atemberaubenden Musik. Ihr Repertoire für diese Anlässe ist ungemein vielfältig. In dieser Tradition steht die Gruppe „Foaie Verde“ mit dem aus Rumänien stammenden Primarius Sebastian Klein, im Hauptberuf Geiger im Staatsorchester ...


Roland Baisch ließ sich Falten unter hohem Aufwand modellieren, der durchtrainierte Körper wurde unter extremem Nichtaufwand au

Wider dem Schönheitswahn

Alle wollen heute jünger sein als die biologische Uhr es vorschreibt. Komödiant Roland Baisch aber sträubt sich gegen Verschönerungen. Seine vollen blonden Haare ließ er sich beispielsweise ausdünnen. Wie er den Schönheitswahn sieht, sagt er am Samstag, 22. November, im Wiesensteiger Residenzschloss. Um 20 Uhr tritt er dort mit seinem Programm „Der Graue Star“ auf. Einlass ist um 19 Uhr.

Roland Baisch kann das gar nicht leiden: Haare werden implantiert, Falten retouchiert, Körper verformt.

Fröhlich beginnt für die 61 Erstklässler ihr Schulzeit in der Munderkinger Schillerschule.

61 Erstklässler besuchen jetzt die Munderkinger Schillerschule

61 Erstklässler sind am Mittwochmorgen in der Munderkinger Schillerschule eingeschult. Die Zweitklässler der Grund- und Werkrealschule hießen gemeinsam mit Schulleiter Andreas Lachmair die Neuankömmlinge und ihre Eltern willkommen.

„Ich bin froh, dass wir so viele Anmeldungen bekommen haben“, sagt Schulleiter Lachmair. Dadurch könne die Grundschule drei erste Klassen mit je etwa 20 Schülern eröffnen. Das sei eine optimale Klassenstärke.