Suchergebnis

 Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegte die HSG Fridingen/Mühlheim (rot) in der Handball-Würtembergliga der Frauem

Donautal-HSG schlägt den Tabellenführer 31:30

Die Revanche ist geglückt: Die Württembergliga-Handballerinnen der HSG Fridingen/Mühlheim haben den TV Weilstetten daheim 31:30 besiegt, was dem Gast die Tabellenführung gekostet hat. Die Männer der Donautal-HSG unterlagen zeitgleich in Wangen und knüpften insgesamt nicht an die vorherigen Leistungen an. Männer-Landesligist HSG Rietheim-Weilheim glückte trotz guter Leistung kein Punktgewinn vor dem Derby bei der HSG Baar, die am Sonntag 24:29 beim TSV Köngen verlor.

 Nach dem 28:28 gegen Laupheim (Spielszene) wollen die Württembergliga-Handballer der HSG Fridingen/Mühlheim, unser Bild zeigt F

HSG Fridingen/Mühlheim will Tabellenführer ärgern

Von den überbezirklich spielenden Handballteams genießen am Samstag die Frauen der HSG Fridingen/Mühlheim in der Württembergliga (gegen Weilstetten) und die HSG Rietheim-Weilheim (gegen Pfullingen II) in der Landesliga Heimrecht. Die Männer der Donautal-HSG (Wangen) und der HSG Baar (Köngen) sowie die Frauen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (Langenau/Elchingen) müssen reisen.

Württembergliga Süd MännerMTG Wangen – HSG Fridingen/Mühlheim (Samstag, 20 Uhr;

 Nach einem durchwachsenen Start haben sich die Handballfrauen der HSG Fridingen/Mühlheim, hier Rebecca Maurer, gefangen. Zur Sa

Mannschaften der Donautal-HSG kommen spät in Schwung

Es ist Halbzeit für die überbezirklich spielenden Handballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen: Sowohl in den Württemberg- als auch in den Landesligen ist die Hinrunde zu Ende. Ab dem 11. Januar wird auf HVW-Ebene wieder um Punkte gekämpft.

Württembergliga MännerHSG Fridingen/Mühlheim

Hinter den Handballern der HSG Fridingen/Mühlheim lag keine gute Vorbereitungsphase, als Anfang September der Saisonstart in der Liga anstand.

 In der Handball-Württembergliga der Frauen siegte die HSG Fridingen/Mühlheim verdient mit 29:23-Toren gegen den TSV Urach. Krei

HSG Fridingen/Mühlheim feiert 29:23-Sieg

Die Handballerinnen der HSG Fridingen/Mühlheim und die Handballer des TV Aixheim sind am Samstag erfolgreich in die Rückrunde gestartet und haben sich als letzte überbezirklich spielende Teams aus dem Kreis Tuttlingen in die Winterpause verabschiedet.

Württembergliga FrauenHSG Fridingen/Mühlheim – TSV Urach 29:23 (16:10). Nach frühen Zeitstrafen und Siebenmetern gegen den TSV Urach startete die HSG Fridingen/Mühlheim von Beginn an mit einer Führung ins Spiel.

In der Handball Landesliga der Männer kam es am Samstag zum mit Spannung erwarteten Kreisderby zwischen Gastgeber TV Aixheim und

TV Aixheim und HSG Baar bejubeln Derbysiege

Die HSG Fridingen/Mühlheim hat in der Handball-Württembergliga am Wochenende erneut mit beiden Teams gepunktet. Bevor die Männer dem Favoriten aus Wolfschlugen beinahe sogar zwei Punkte abnahmen, überzeugten die Frauen gegen die TG Biberach, die in dieser Saison bis dahin erst zwei Spiele nicht für sich entscheiden konnte. In der Landesliga der Männer feierten der TV Aixheim und die HSG Baar wichtige Derbysiege, durch die sie den Mittelfeldanschluss halten konnten.

Thorsten Haag (7) von der HSG Rietheim-Weilheim will auch im Derby gegen den TV Aixheim wieder für seine Farben treffen.

Donautal-HSG will Tabellendritten ein Bein stellen

Die überregional spielenden Handballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen beenden in ihren Ligen an diesem Wochenende die Hinrunde. Fünf der sieben Teams verabschieden sich danach in die Winterpause. Die HSG Fridingen/Mühlheim beendet die Hinserie mit Heimspielen beider Württembergligateams. In der Landesliga Männer dürfen in den Derbys zwischen dem TV Aixheim und der HSG Rietheim-Weilheim sowie zwischen der HSG Rottweil und der HSG Baar umkämpfte Partien erwartet werden.

 Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd.

Biberach erwartet harte Auswärtsnuss

Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd. Die TG trifft auswärts auf die HSG Fridingen/Mühlheim. Anpfiff beim aktuellen Tabellensechsten ist um 18 Uhr in der Sporthalle in Mühlheim.

Die Spielerinnen der Handballspielgemeinschaft (HSG) Fridingen/Mühlheim, die von den beiden erfahrenen Trainern Frank Rohrmeier und Uwe Langeneck betreut werden, haben den Aufstieg in die Oberliga in der vergangenen Saison nur denkbar knapp und ohne eigenes Verschulden verpasst, ...

 Die Landesliga-Handballer der HSG Baar streckten sich nach Kräften gegen die zweitplatzierte SG Ober-/Unterhausen. Trotzdem ver

HSG Fridingen/Mühlheim feiert zwei Auswärtssiege

Die HSG Fridingen/Mühlheim hat am Sonntag in der Handball-Württembergliga sowohl mit der Männer- als auch mit der Frauenmannschaft auswärts doppelt gepunktet. Die Männer-Landesligisten HSG Baar, HSG Rietheim-Weilheim und TV Aixheim blieben gegen die drei Spitzenmannschaften der Liga ohne Punkte. In der Landesliga der Frauen fand die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen zurück in die Erfolgsspur, während die HSG Baar zum vierten Mal in Folge ohne Punkte blieb.

 Die Frauen der HSG NTW wollen sich am Samstag in der Abwehr wieder so gut präsentieren, wie hier im Spiel bei der HSG Baar.

HSG Rietheim-Weilheim prüft Tabellenführer Köngen

Das Handball-Frauenteam der HSG Fridingen/Mühlheim beendet am Sonntag mit dem Spiel beim SC Lehr eine Serie von vier Auswärtsspielen. Auch das Männerteam spielt am Sonntag und ebenfalls auswärts (beim TSV Deizisau). Die drei Männer-Landesligisten aus dem Kreis Tuttlingen treffen am Samstagabend auf die drei Teams an der Spitze der Liga. Auch vor den beiden Kreis-Teams in der Landesliga Frauen stehen mit der MTG Wangen beziehungsweise der SG Argental anspruchsvolle Aufgaben.

Donautal-Frauen verlieren 20:21 beim TV Reichenbach

In der Handball-Württembergliga Frauen hat die HSG Fridingen/Mühlheim beim TV Reichenbach knapp verloren. Die Donautal-HSG unterlag beim Tabellenfünften kurz vor Schluss mit 20:21 (7:12).

Schon in der Anfangsviertelstunde zeichnete sich ein offener Schlagabtausch ab. „Wir sind gut ins Spiel gekommen“, sagte HSG-Trainer Frank Rohrmeier zum frühen 3:1 (4. Minute) seiner Mannschaft. In den ersten 16 Minuten wechselte die Führung zwischen den Teams dreimal.