Suchergebnis

Malte Kaufmann spricht bei der AfD-Europawahlversammlung

Malte Kaufmann kandidiert für AfD bei OB-Wahl in Stuttgart

Die AfD zieht mit Malte Kaufmann in die Oberbürgermeisterwahl in der baden-württembergischen Landeshauptstadt im November. Wie die AfD Stuttgart am Montag mitteilte, hat der Kreisverband Stuttgart den promovierten Volkswirt aus dem Rhein-Neckar-Kreis bei der Mitgliederversammlung am Wochenende zum Kandidaten nominiert. Kaufmann ist Kreisrat im Rhein-Neckar-Kreis. Die Oberbürgermeisterwahl ist für 8. November geplant.

Das amtierende Stadtoberhaupt Fritz Kuhn (Grüne) hatte im Januar überraschend erklärt, nicht für eine zweite Amtszeit ...

Sprecher des Linksbündnisses will Oberbürgermeister werden

So langsam füllt sich die Kandidatenliste für die Stuttgarter Oberbürgermeister-Wahl im kommenden November: Nach den Kandidaten der größeren Parteien will nun auch der Sprecher des Linksbündnisses im Rathaus, Hannes Rockenbauch, im Rennen um den Chefsessel im Rathaus mitmischen. „Stuttgart braucht an der Spitze mehr Mut für die Verkehrswende, mehr Entschiedenheit, um unser Wohnungsproblem in den Griff zu bekommen, und bessere Konzepte, um sich auf die Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten“, sagte der 40-Jährige am Freitag.

Stuttgarter Rathaus

Kein eigener FDP-Kandidat bei Stuttgarter OB-Wahl

Die FDP will bei der Wahl des neuen Stuttgarter Oberbürgermeisters keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Eine Findungskommission habe in den vergangenen Monaten intensiv einen Kandidaten gesucht, sagte Kreischef Armin Serwani am Dienstag. Allerdings habe sie nur Absagen bekommen. Die Oberbürgermeisterwahl in der Landeshauptstadt ist für den 8. November geplant.

Das amtierende Stadtoberhaupt Fritz Kuhn (Grüne) hatte im Januar überraschend erklärt, nicht für eine zweite Amtszeit antreten zu wollen.

 Marian Schreier steht mit verschränkten Armen vor einem Gebäude

Streit um OB-Wahl: Dieser Kandidat fordert seine Partei heraus

In der Metzgerei mit dem schönen Namen „Zum Frieden“ nicken die Verkäuferinnen anerkennend: Hier, in Tengen im Landkreis Konstanz an der Schweizer Grenze, leistet Bürgermeister Marian Schreier offensichtlich gute Arbeit.

Viel erzählen wollen die beiden Frauen nicht, ihr Mundschutz in Corona-Zeiten lässt das nicht zu. Aber es wird deutlich: Der 30-jährige Schultes, ein Sozialdemokrat, hat sich in den ersten fünf Jahren seiner Amtszeit Respekt und Anerkennung erworben.

Backnangs Oberbürgermeister Nopper

CDU-Politiker Nopper positiv auf Corona getestet

Der Oberbürgermeister von Backnang (Rems-Murr-Kreis), Frank Nopper, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der CDU-Politiker habe am Mittwoch erfahren, dass sein Test auf das Virus positiv ausgefallen sei, teilte die Kommune mit. Er befinde sich in häuslicher Quarantäne und habe lediglich leichte Symptome. Er arbeite von zu Hause aus. „Vorsorglich befinden sich nun auch seine engsten Rathaus-Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne.“ Nopper ist der CDU-Kandidat für die Wahl zum Stuttgarter Oberbürgermeister im November.

Backnangs Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

Frank Nopper ist CDU-Kandidat für OB-Wahl in Stuttgart

Der Backnanger Oberbürgermeister Frank Nopper (58) ist der Kandidat der CDU für das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters. Das habe der Kreisvorstand der CDU Stuttgart am Montag in geheimer Online-Wahl beschlossen, teilte der Kreisverband der Partei mit. Auf Nopper entfielen demnach 100 Prozent der Stimmen. Mitbewerber Ulrich Raisch bekam keine Stimme. Nopper, verheiratet und Vater zweier Söhne, ist in Stuttgart geboren und aufgewachsen. Seit 2002 ist er Stadtoberhaupt der Großen Kreisstadt Backnang.

Marian Schreier

Stuttgarter OB-Bewerber Schreier droht Ausschluss aus SPD

Die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl sorgt innerhalb der baden-württembergischen SPD für Zoff. Weil der Sozialdemokrat Marian Schreier ohne Unterstützung seiner Partei antreten und damit dem offiziellen SPD-Kandidaten Martin Körner Konkurrenz machen will, droht ihm der Ausschluss aus der Partei. Der SPD-Landesvorstand leitete ein entsprechendes Verfahren ein, wie Landesgeneralsekretär Sascha Binder am Montag in Stuttgart sagte.

Schreier wurde in Stuttgart geboren und ist derzeit Bürgermeister von Tengen im Kreis Konstanz.

Veronika Kienzle

Grüne ziehen mit Veronika Kienzle in den OB-Wahlkampf

Mit Veronika Kienzle als Kandidatin wollen die Grünen das Oberbürgermeisteramt in der Stadt Stuttgart gegen die politische Konkurrenz verteidigen. Die 57-Jährige stellte sich am Dienstag der Öffentlichkeit vor. „Ich will aus dieser Wahl als Oberbürgermeisterin hervorgehen“, sagte Kienzle, die ehrenamtliche Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Mitte ist und hauptberuflich im Staatsministerium von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) im Bereich Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung arbeitet.

Martin Körner (SPD)

Grüne stellen Kandidatin für OB-Wahl in Stuttgart vor

Die Grünen erklären heute, mit wem sie in die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl ziehen wollen. Allen Anzeichen nach läuft es auf Veronika Kienzle hinaus. Sie ist ehrenamtliche Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Mitte und arbeitet für die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium, Gisela Erler. Kienzle saß von 1997 bis 1999 für die Grünen im Stuttgarter Gemeinderat.

Die CDU erklärte am Wochenende, den bisherigen Oberbürgermeister von Backnang, Frank Nopper, ins Rennen schicken zu wollen.

Logo Bündnis 90/Die Grünen

Grüne stellen Kandidatin für OB-Wahl in Stuttgart vor

Die Grünen erklären heute (11.00 Uhr), mit wem sie in die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl ziehen wollen. Allen Anzeichen nach läuft es auf Veronika Kienzle hinaus. Sie ist ehrenamtliche Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Mitte und arbeitet für die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium, Gisela Erler. Kienzle saß von 1997 bis 1999 für die Grünen im Stuttgarter Gemeinderat.

Die CDU erklärte am Wochenende, den bisherigen Oberbürgermeister von Backnang, Frank Nopper, ins Rennen schicken zu wollen.