Suchergebnis

FC Liverpool startet mit zwei Siegen

Liverpool mit Überzahl-Sieg gegen Chelsea

Jürgen Klopp hat mit dem englischen Fußballmeister FC Liverpool am zweiten Spieltag der Premier League einen souveränen Sieg gefeiert.

Seine Reds setzten sich verdient mit 2:0 (0:0) beim FC Chelsea mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz durch. Für Liverpool kam Neuzugang Thiago, der am Freitag vom FC Bayern verpflichtet wurde, zu seinem ersten Einsatz.

Der Senegalese Sadio Mané (50./54. Minute) schoss an der Londoner Stamford Bridge beide Treffer für die Gäste, die die gesamte zweite Halbzeit in ...

Trainer-Kollegen

Klopp: Keine Rivalität mit Chelsea-Coach Lampard

Trainer Jürgen Klopp vom englischen Fußballmeister FC Liverpool hat vor dem Premier-League-Kracher beim FC Chelsea am Sonntag eine angebliche Rivalität mit Chelsea-Coach Frank Lampard dementiert.

„Ihr müsst aufhören, die Zeitung zu lesen“, sagte Klopp. „Als ich gehört habe, was all die Journalisten aus dieser Nummer gemacht haben, hab ich das echt nicht verstanden. Ich habe einfach nur eine Frage beantwortet, und jeder hat daraus gemacht, was er wollte.

Stürmer

Timo Werner fühlt sich beim FC Chelsea „richtig gut“

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Timo Werner hat sich bei seinem neuen Verein FC Chelsea schnell eingewöhnt.

„Nach anderthalb Monaten hier fühlt es sich richtig an“, sagte Werner dem vereinseigenen Sender Chelsea TV. „Es fühlt sich richtig gut an, und das Team ist brillant.“

Nach seinem gelungenen Premier-League-Auftakt in Brighton (3:1), bei dem der Stürmer noch keinen Treffer erzielte, freut sich Werner nun auf das Topspiel am Sonntag gegen Jürgen Klopps FC Liverpool.

Trainer-Konkurrenten

Lampard findet Klopps Kommentare zu Chelsea „leicht amüsant“

FC Chelseas Coach Frank Lampard hat gelassen auf Aussagen seines Liverpooler Trainerkollegen Jürgen Klopp zur jüngsten Transferoffensive seines Clubs reagiert.

„Ich war nicht verärgert darüber“, sagte Lampard, „ich fand es leicht amüsant.“ Die Blues hatten sich im Sommer für rund 250 Millionen Euro verstärkt, unter anderem mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz. Daraufhin hatte Klopp gesagt, der FC Liverpool sei „ein anderer Verein“ und könne sich insbesondere in der wirtschaftlich unsicheren Corona-Zeit ...

Jürgen Klopp

Saison-Vorfreude bei Klopp - Chelsea mit Werner und Havertz

Angriffslustig fiebert Jürgen Klopp mit Meister FC Liverpool dem Auftakt entgegen, Transfer-Krösus FC Chelsea mit den deutschen Neuzugängen Timo Werner und Kai Havertz lauert auf seine Titelchance.

Erstmals seit 30 Jahren gehen die Reds als Titelverteidiger in die englische Fußballsaison und müssen sich des Ansturms einer erstarkten Konkurrenz erwehren. „Wir werden den Titel nicht verteidigen, wir werden den nächsten angreifen“, kündigte Meistermacher Klopp vor dem Premier-League-Auftakt gegen Aufsteiger Leeds United an und erklärte ...

Ronald Koeman

Barca und Juve: Mit alten Helden Koeman und Pirlo zu Titeln

Ronald Koeman war kaum eine Woche im Amt, da hatte der neue Trainer des FC Barcelona schon ein gewaltiges Beben ausgelöst.

Superstar Lionel Messi wollte den Club sofort verlassen. Neben der sportlichen Stagnation soll das Abschaffen der Privilegien durch den Niederländer ein Auslöser gewesen sein. Messi blieb nach einem zehntägigen Theater, doch Koeman dürfte nun nicht gänzlich frei von Last in die für Barca in zweieinhalb Wochen startende Saison der La Liga gehen.

Havertz und Werner

„Persönlichkeitsschule“ für Havertz, Werner & Co.

Kai Havertz grinst in die Kamera. Das Ausnahmetalent, seit Freitag der teuerste deutsche Fußball-Nationalspieler, steht an der ruhmreichen Stamford Bridge und hält sein neues, blaues Trikot mit der für ihn ungewöhnlichen Rückennummer 3 in die Kamera.

„Ich könnte nicht stolzer sein“, schreibt der für angeblich kumulierte 100 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea gewechselte 21-Jährige dazu. Das Instagram-Foto des Jungstars ist fast ein Symbolbild für einen Trend, der auch Joachim Löw gefällt.

Kai Havertz

Havertz-Rekorddeal - Bayer-Coach: „Mannschaft besser machen“

Finanziell ein großer Segen, sportlich ein herber Verlust: Der Abschied des hochbegabten Fußball-Nationalspielers Kai Havertz löst bei Bundesligist Bayer Leverkusen gemischte Gefühle aus.

Zwar beschert der Wechsel des Ausnahmetalents zum FC Chelsea dem Werksclub eine Rekordeinnahme, doch es geht auch ein Stück Zukunft und Identifikation verloren.

Sportlich gesehen wird es Bayer-Trainer Peter Bosz schwer haben, den Abgang des 21-Jährigen zu kompensieren, der zehn Jahre lang in Leverkusen spielte und zum Nationalspieler ...

Timo Werner

Jetzt soll's für Werner auch im Löw-Team richtig rappeln

Natürlich genießt Timo Werner die Rückkehr in die schwäbische Heimat, wo er groß geworden ist und als Fußballer ausgebildet wurde.

Doch beim 24 Jahre alten Stürmer stehen derzeit nicht die Erinnerungen, sondern die neuen Herausforderungen ganz oben auf der persönlichen Prioritätenliste. Werner will seinem neuen Club FC Chelsea in England zu neuem Titelglanz verhelfen - und auch bei Joachim Löw zu einer verlässlichen Tormaschine werden.

Seine persönlichen Ziele decken sich mit dem des Bundestrainers, verriet der gebürtige ...

Neuzugang

Coach lobt Werner nach dem ersten Tor für Chelsea

Nationalstürmer Timo Werner hat nach seinem ersten Tor für seinen neuen Club FC Chelsea ein Extralob bekommen.

„Ich bin begeistert, ihn im Team zu haben. Er hat einige der Qualitäten gezeigt, von denen ich genau weiß, dass er sie hat“, sagte Trainer Frank Lampard dem vereinseigenen Sender.

Der 24-jährige Werner, der im Sommer nach vier Jahren beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig in die englische Premier League gewechselt war, hatte im ersten Testspiel (1:1) gegen Brighton &