Suchergebnis

Mann sagt Frau etwas ins Ohr

Darum waren die Festspiele Wangen ein voller Erfolg

Der Verein Festspiele Wangen und ihr Künstlerischer Leiter, Peter Raffalt, zeigen sich glücklich über den Verlauf der Saison 2019. Seit Ende Juli hat das Ensemble den „Zerbrochnen Krug“, „Zauberer von Oz“ und „All das Schöne“ gespielt – vor insgesamt mehr als 6000 Zuschauern und fast immer im Freien auf der Bühne im Zunftwinkel. Das teilte der Festspielverein am Montag mit. Am Wochenende waren die letzten Vorstellungen über die Bühne gegangen.

Für Manfred Wolfrum, erster Vorsitzender der Festspiele Wangen, ging mit dem Ende der ...

 Sascha Costabel/Marcel Unmuth vom LSV Schwarzwald belegten den zweiten Platz in der Doppelsitzerklasse (Bild links). Als bester

Frank Moebbeck gewinnt den Wanderpokal

Der 51. Segelflugwettbewerb auf dem Klippeneck ist Geschichte. Mit dem letzten Briefing und der Siegerehrung am Samstagabend ging eine der bedeutendsten Sportveranstaltungen in der Region zu Ende. Es war ein besonders guter Wettbewerb, wie Wettbewerbsleiter Martin Trittler, nicht ohne Stolz, verkündete. Als bester Pilot der ARGE Klippeneck gewann Frank Moebbeck von der Segelfliegergruppe Spaichingen/Aldingen den Wanderpokal 2019. Bester Junior 2019 war Pascal Kaiser (LG Hotzenwald).

Peter Placht von der FGL Leibertingen sicherte sich in der Tageswertung überraschend in der Clubklasse den zweiten Platz.

Peter Placht wird Zweiter in der Tageswertung

Am Mittwoch sind bange Blicke gen Himmel gegangen, ob die Segelflugzeuge auf dem Klippeneck überhaupt starten können. Letztlich konnten sie zu Aufgaben zwischen 173 und 230 Kilometern starten. Peter Placht (FGL Leibertingen) in der Clubklasse schaffte in der Tageswertung einen zweiten Platz. Blum & Schütz (Luftsportvereinigung Schwarzwald-Baar) wurden Tagesbeste in der Offenen Klasse.

Tageswertung Clubklasse: Rottweil - Löffingen Bahnhof - Altensteig Kirche - Klippeneck/Hummelsberg Aufgabengröße: 173 Kilometer.

Jetzt bevölkern die Segelflugzeuge wieder den Himmel in der Region. So auch Martin Wirsch (SFG Singen-Hilzingen) der in der 18 M

Zwei Tagessiege für einheimische Segelflieger

DENKINGEN (hkb) - Am zweiten Wertungstag beim 51. Segelflugwettbewerb auf dem Klippeneck haben sich zwei Lokalmatadoren den Tagessieg gesichert. In der Clubklasse und in der Offenen Klasse siegten mit Adrian Tschui (LSV Blumberg) und Henry Blum/Volker Schütz (LSV Schwarzwald-Baar) zwei „Klippeneckler“. Das Wetter am Dienstag war ordentlich. Nur ein Teilnehmer musste außerhalb des Flugplatzes landen, drei weitere haben die Flugaufgabe abgebrochen und sind mit Motorhilfe zum Klippeneck zurückgekehrt.

 Langjährige treue Teilnehmer am Klippeneck Segelflug Wettbewerb wurden für zehn, 20 bzw. 30 Jahre vom Wettbewerbsleiter Martin

Die Segelflieger bleiben am Boden

Mit dem ersten Briefing ist der 51. Klippeneck-Segelflugwettbewerb am Samstagmorgen durch Denkingens Bürgermeister Rudolf Wuhrer offiziell eröffnet worden. Meteorologe Henry Blum trübte die erwartungsvolle Vorfreude der Wettbewerbsteilnehmer mit der Feststellung, dass am Samstag keine nutzbare Thermik zum Segelfliegen herrsche. Auf Grund der Wetterlage wurde auch der zweite Wettkampftag am Sonntag neutralisiert. Die Aussichten für Montag seien hoffnungsvoll, hieß es vom Klippeneck.

 Nach seinem zweiten Aufstieg in die Landesliga geht der FC Gutmadingen das Ziel Klassenerhalt mit einigen Neuzugängen an. Von l

FC Gutmadingen setzt auf das Kollektiv

Der südbadische Fußball-Landesliga-Aufsteiger FC Gutmadingen hat in dieser Woche das Training wieder aufgenommen. Nach dem zweiten Aufstieg innerhalb von drei Jahren will sich die Mannschaft in dieser Klasse beweisen. Zu den Neuzugängen gehören auch Sören Seyfried (Hattinger SV) und Tobias Steri (SV Seitingen-Oberflacht).

Trainer Steffen Breinlinger, der das Team im Februar 2018 als Cheftrainer übernahm, sieht bei seiner Mannschaft eine positive Entwicklung.

Über den neuen Weg der Gastronomie im Clubhaus freuen sich neben Wolfgang Weiß von der Betreibergesellschaft Green-Golf (3.v.l.)

Golfclub betreibt Restaurant nun selbst

„2018 war für den Golfclub ein gutes Jahr“, hat Rolf Ostermeier, Vorsitzender des Golfclubs Bad Saulgau, am Freitagabend bei der Hauptversammlung im Clubhaus gesagt. Als Schwerpunkte der Vorstandsarbeit nannte Ostermeier die Umsetzung des Kinderschutz- und Präventionskonzepts, die Ansiedlung von Bienen auf der Golfanlage, die Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere der Auftritt bei der CMT in Stuttgart, die Einführung des neuen Vereinsslogans „Golf. Leidenschaft verbindet“ und die erfolgreiche Mitgliederakquise.

 Die tanzenden Meerjungfrauen.

Stimmungshoch auf der Aida LA

Obwohl Langenenslingen nicht am Meeresstrand liegt, waren die Besucher des Langenenslinger Bürgerballs unter dem Motto „Eine Seefahrt, die ist lustig“ zu einer Reise über alle Weltmeere eingeladen und konnten dabei miterleben, wie die Akteure des Narrenvereins wieder einmal alle Register ihres närrischen Könnens zogen. Immer wiederkehrende Sticheleien gegen Langenenslingen „Ost“ zogen sich wie ein roter Faden durch das Programm, das mit Tänzen und Wortspielen serviert wurde.

 Die Dancing Queen bringt das Ennetacher Publikum richtig in Fahrt.

Welches Jubiläum darf es denn sein?

Unter dem Motto „Flower Power“ haben am Samstagabend alle Besucher den Musikball der Stadtkapelle erlebt. „Wenn die Musik lädt ein zum Fest, sind wir Mengener gerne Gäst’“, erklärte Zunftmeister Michael Vogel feierlich zu Beginn des fasnachtlichen Narrentreiben im Bürgerhaus Ennetach. Eigentlich sollte nach der Vereinschronik der Mengener Musikanten in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum des Musikballs gefeiert werden, doch wie so oft im Leben kommt es anders und heuer wird das 48-jährige „Jubiläum“ gefeiert.

Höchste Konzentration: Frauenteam beim Elfmeter.

Mannschaften haben ein Ziel: Das Runde muss ins Eckige

Nanu, was ist denn da los? Am frühen Freitagabend ist der Wehinger Sportplatz im Bärastadion voll belagert mit Hobbykickern beiderlei Geschlechts, die nichts anderes im Sinn haben, als das Runde ins Eckige zu bringen.

Damen und Herren haben insgesamt 48 Teams gebildet, die sich auf einen langen Weg in die Nacht auf Siegestour begeben wollen, indem sie zielsicher die Bälle mit unterschiedlichster Schusstechnik am Torsteher vorbeizirkeln und Letzt-Genannte genau dies verhindern wollen.