Suchergebnis

Handball

Handball-Bundesliga will Saisonstart mit weingen Zuschauern

Die Handball-Bundesliga möchte mit einem Stufenplan in die neue Saison starten. In der ersten Phase hält HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann eine 25-prozentige Auslastung der Spielstätten für denkbar. Das „müsste sich dann nach und nach steigern“, sagte er den „Kieler Nachrichten“.

Mögliche Starttermine sind der 4. September oder Anfang Oktober. Das Konzept soll den Vereinen demnächst vorgelegt werden. Die HBL will in etwa zwei Wochen über den Beginn der neuen Saison entscheiden.

Handball-Bundesliga

Spiele mit Fans ab September? Handballer planen Neustart

Die Handball-Bundesliga (HBL) arbeitet an der „Königsdisziplin“ - so nennt HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann einen Teil des Konzepts, mit dem die Liga den Neustart schaffen will.

Anders als im Fußball oder Basketball planen die HBL den Beginn der kommenden Saison auch mit Zuschauern - zumindest zum Teil. Aber es gibt auch zahlreiche andere Themen, welche die Liga nach dem Abbruch der vergangenen Spielzeit derzeit beschäftigen.

Wann soll die neue Saison der Handball-Bundesliga beginnen?

Handball

Handball-Bundesliga entscheidet Mitte Juni über Saisonstart

Die Handball-Bundesliga (HBL) will in rund drei Wochen eine Entscheidung über den Start der neuen Saison treffen.

„Wir werden das entscheiden Mitte Juni, wo die Clubs dann Kalkulationssicherheit haben, wann sie wie mit dem Training wieder beginnen können“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann dem NDR-Hörfunk. „Bis dahin warten wir ab, wie die weitere Entwicklung in Gesundheit und Politik sich entwickelt.“

Die HBL-Spielzeit war vor einigen Wochen wegen der Coronavirus-Krise abgebrochen worden.

Frank Bohmann

Nach Saison-Abbruch: Handballer fürchten Termin-Stress

Die Bundesliga wurde auf 20 Teams aufgestockt, der Saisonstart Anfang September ist ungewiss, und im Sommer 2021 steigen auch noch die Olympischen Spiele in Tokio. Den ohnehin schon an der Belastungsgrenze agierenden Handballern steht in der kommenden Spielzeit ein beispielloser Termin-Stress bevor.

Vor der Kalendersitzung der Europäischen Handball-Föderation am 24. April (10.00 Uhr) sendete HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann daher eine unmissverständliche Botschaft nach Wien.

 Martin Strobel

Martin Strobel: „Meine Karriere ist damit beendet“

Die Entscheidung ist gefallen. Die Saison der Handball Bundesligen werden abgebrochen. 36 Erst- und Zweitligisten haben entschieden. Die erforderliche Dreiviertelmehrheit wurde laut HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann „deutlich überschritten“. Ein schwerer Schlag für den Sport, in gewisser Hinsicht auch für Martin Strobel von der HBW Balingen-Weilstetten. Noch vor der Crorona-Krise hatte der langjährige Nationalspieler, der über 15 Jahre den nationalen Handball prägte, sein Karriereende zum Saisonende angekündigt.

THW Kiel

THW Kiel ist Meister - Handball-Bundesliga bricht Saison ab

Die Coronavirus-Pandemie hat die Handball-Bundesliga (HBL) zum Saisonabbruch gezwungen und Rekordmeister THW Kiel den ungewöhnlichsten Titel seiner Vereinsgeschichte beschert.

Mit großer Mehrheit beschlossen die 36 Clubs der 1. und 2. Liga das vorzeitige Ende der Spielzeit 2019/20 in beiden Klassen. HBL-Präsident Uwe Schwenker bezeichnete den Abbruch als „sehr bitter, aber alternativlos“.

Kurz darauf bescherte das HBL-Präsidium mit seiner Festlegung auf die sogenannte Quotientenregelung dem THW die erste Meisterschaft ...

Frank Bohmann

HBL-Chef: Annullierung der Saison „nicht wahrscheinlich“

HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann geht im Fall eines Abbruchs der Saison in der Handball-Bundesliga (HBL) von einer Wertung der Abschlusstabelle aus. „Eine komplette Annullierung halte ich für nicht wahrscheinlich“, sagte der 55-Jährige im „Sportbuzzer“-Interview.

Als wahrscheinliche Variante für die Wertung im Fall eines Abbruchs gilt die sogenannte Quotientenregelung, bei der die Pluspunkte jedes Teams jeweils durch die Anzahl der Spiele geteilt und dann mit 100 multipliziert würden.

Uwe Schwenker

Kaum noch Hoffnung: Handball-Bundesliga-Saison vor Abbruch

Auch die Bosse geben sich keinen Illusionen hin. Noch ist die Saison in der Handball-Bundesliga (HBL) zwar nicht abgebrochen. Aber vor der nächsten Videokonferenz der Clubchefs am Dienstag glaubt HBL-Präsident Uwe Schwenker längst nicht mehr an eine Fortsetzung des Spielbetriebs.

„Irgendwie die Saison noch zu Ende spielen zu wollen, das macht doch keinen Sinn“, sagte der 61-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Seit vergangenem Freitag sind die Verantwortlichen der 36 Erst- und Zweitligisten zur Abstimmung aufgefordert.

Frank Bohmann

HBL-Saison vor Abbruch - Quotientenregel am gerechtesten?

Ein Abbruch der Saison in der Handball-Bundesliga rückt näher. Die Führungsetage der HBL hält sich mit Spekulationen über dieses Szenario zwar zurück.

Aber die Entscheidung fällt in einer Abstimmung unter den 36 Clubs der 1. und 2. Liga. Bevor sich die Vereinsbosse sehr wahrscheinlich am kommenden Dienstag (11.00 Uhr) erneut zusammenschalten, deutet sich ein vorzeitiges Ende der aktuell ausgesetzten Spielzeit an.

„Ich denke, die Mehrheit ist für einen Abbruch“, sagte Geschäftsführer Viktor Szilagyi von Rekordmeister THW ...

Bob Hanning

Schwerer Gang: Der Handball stimmt über Saisonabbruch ab

Die Handball-Vereine der Bundesliga und 2. Bundesliga entscheiden in den nächsten Tagen, ob sie die Saison abbrechen wollen. Stimmt eine Dreiviertel-Mehrheit dafür, sind die Spielzeiten in den beiden Top-Ligen Geschichte.

Ob es dann Meister sowie Ab- und Aufsteiger gibt, entscheidet allein das Präsidium der Handball-Bundesliga GmbH (HBL). In dieser Frage haben die Vereine kein Mitspracherecht. „Wir hoffen, dass wir schon bei der nächsten Schalte am kommenden Montag oder Dienstag das Ergebnis haben“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank ...