Suchergebnis

 Chancen hatten die Ravensburg Towerstars (hinten Thomas Merl) zur Genüge. Doch die Bietigheim Steelers um den starken Goalie St

Der Chancenwucher der Towerstars wird bitter bestraft

Diese Niederlage hätte ganz und gar nicht sein müssen. Trotz großer Überlegenheit verloren die Ravensburg Towerstars am Freitagabend gegen die Bietigheim Steelers mit 2:3 nach Penaltyschießen. Ausschlaggebend war der Chancenwucher der Towerstars, die größte Möglichkeiten ausließen und am Ende sogar froh sein mussten, wenigstens einen Punkt geholt zu haben.

Mit jeweils reichlich neuem Personal auf beiden Seiten trafen sich die DEL2-Meister der beiden vergangenen Spielzeiten zu einem frühen Zeitpunkt, um mal zu schauen, was so ...

Thuresson schießt 3:2-Siegtor für die Wild Wings

Die Wild Wings haben im ersten Eishockey-Testspiel den ersten Sieg eingefahren: Die Thompson-Truppe gewann am Sonntagabend das Derby beim Zweitligisten Bietigheim Steelers 3:2 (2:1, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung. 600 Schwenninger hatten ihre Wild Wings ins Ellental begleitet.

Die Gäste durften früh in Überzahl ran. Yeo vertändelte aber die Scheibe und Frédérik Cabana zog alleine auf das Gästetor zu, Strahlmeier parierte jedoch. Dann mussten mit Alexander Weiß und Boaz Bassen zwei Schwenninger vom Eis.

 Bietigheim (in der Mitte Willie Corrin) war vor dem Tor effektiver als Ravensburg.

Tabellenführung steht auf dem Spiel: Towerstars verlieren Württemberg-Derby

Zweimal schon hatten die Ravensburg Towerstars die Bietigheim Steelers in dieser DEL2-Saison bezwungen – am Freitagabend war gegen den amtierenden Meister erstmals nichts zu holen für die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger. Die Steelers gewannen verdient mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1). Durch den zeitgleichen Punktgewinn der Frankfurter Löwen in Bad Tölz steht für Ravensburg am Sonntag beim direkten Duell in Hessen die Tabellenführung auf dem Spiel; der Vorsprung, der zwischenzeitlich schon mal neun Punkte betrug, ist auf zwei Zähler ...

 Ein intensives Spitzenspiel gegen die Löwen Frankfurt (Marius Erk) verloren die Ravensburg Towerstars (links Olivier Hinse) kna

Towerstars: Kaputte Stöcke und späte Tore

Aus den Topspielen gegen die Löwen Frankfurt und die Bietigheim Steelers sind die Ravensburg Towerstars mit zwei Punkten herausgegangen. Für den Spitzenreiter der Deutschen Eishockey-Liga 2 hätten es durchaus mehr sein können. Zweimal kassierten die Ravensburger einen späten Gegentreffer. Es gab zudem schöne Tore und eine Premiere nach drei Jahren.

Die Schlusssekunden: Ein Spiel dauert 90 Minuten, ist eine bekannte Floskel im Fußball. Auf die beiden Partien der Towerstars am Wochenende übertragen ließ sich problemlos sagen: Ein ...

 Shawn Weller schoss die Bietigheim Steelers zum späten Ausgleich, den Sieg holten sich aber die Towerstars (Goalie Jonas Langma

Towerstars gewinnen wilde Partie in Bietigheim

Ein Spiel mit vielen Wendungen haben die 2500 Zuschauer am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga 2 in Bietigheim gesehen. Die Ravensburg Towerstars lagen mit zwei Toren zurück, führten in der Schlussminute, doch die Bietigheim Steelers schafften den Ausgleich. Im Penaltyschießen sicherte Robbie Czarnik den Towerstars den Zusatzpunkt.

Anlaufzeit brauchte die Begegnung in der Ege-Trans-Arena nicht. Nach knapp 20 Sekunden bediente Tyler McNeely den Ex-Ravensburger Shawn Weller, Towerstars-Goalie Jonas Langmann wehrte jedoch ab.

 Daniel Schwamberger (links) vergab wie einige seiner Towerstars-Kollegen gute Chancen gegen die Eispiraten Crimmitschau (Brett

Towerstars kommen mit Anlauf zum Optimum

Sechs Punkte am ersten Wochenende nach der Länderspielpause. Das liest sich gut. Doch in beiden Partien des Wochenendes mussten die Ravensburg Towerstars nach dem ersten Drittel einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Der Erfolg von nunmehr 15 Siegen aus 17 Spielen hat aber beim DEL-2-Spitzenreiter für ausreichend Selbstvertrauen gesorgt, um bei solchen Spielständen nicht nervös oder sogar panisch zu werden. Am Dienstagabend messen sich die Towerstars mit dem amtierenden Meister.

Ravensburgs Goalie Jonas Langmann zeigte bei der 1:2-Niederlage in Bietigheim (links Adam Borzecki) ein starkes Spiel.

Towerstars holen in Bietigheim einen Punkt

Die Ravensburg Towerstars haben dem Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga 2 am Freitagabend einen Punkt abgerungen. Bei der 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen bei den Bietigheim Steelers wäre für Ravensburg mehr drin gewesen. In Überzahl und bei den Penaltys zeigten die Towerstars jedoch abermals keine gute Leistung.

Während Steelers-Trainer Kevin Gaudet auf wichtige Spieler wie Frederik Cabana, Shawn Weller oder Andreas Schwarz verzichten musste, fehlten den Ravensburgern die verletzten Daniel Pfaffengut und Raphael Kapzan ...


Fabio Carciola (rechts gegen Dresdens Tomas Schmidt) spielt am Wochenende bei den Ravensburg Towerstars mit seinem Bruder Adria

Towerstars-Trainer stellt seine Reihen um

Obwohl die Trennung bereits beschlossene Sache ist, schnürt Ivan Rachunek am Wochenende noch einmal seine Schlittschuhe für die Ravensburg Towerstars. Der Tscheche hilft den Towerstars in der Deutschen Eishockey-Liga 2 bei den Bietigheim Steelers (Freitag, 19.30 Uhr) und gegen den EC Bad Nauheim (Sonntag, 18.30 Uhr).

Beim Fanstammtisch in Nikis Outlet Box in Bad Waldsee-Gaisbeuren hatte Towerstars-Geschäftsführer Rainer Schan am Mittwochabend die Trennung von Zach O’Brien und Ivan Rachunek bekannt gegeben.


Jonas Langmann (rechts, links Matt McKnight und Max Brandl) war in Bietigheim der beste Spieler der Ravensburg Towerstars, doch

Towerstars verlieren nach gutem Auftritt

Trotz des überragenden Goalies Jonas Langmann haben die Ravensburg Towerstars das erste Saisonspiel in der Deutschen Eishockey-Liga 2 verloren. Am Freitagabend unterlag Ravensburg beim Vizemeister Bietigheim Steelers mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Robert Brown in der 50. Minute.

Während Towerstars-Trainer Dany Naud bis auf Philipp de Paly alle Mann dabei hatte und sogar Simon Sezemsky von den Augsburger Panthern mit an Bord war, musste Steelers-Trainer Kevin Gaudet auf ganz wichtige Spieler verzichten.


Wenn mehr als 100 Kilogramm schwere Footballer, wie hier Verteidiger der Denver Broncos, auf den ballführenden Spieler (Fozzy W

American Football: Gefährliche Kopfsache

Sobald der Ball beim American Football im Spiel ist, rennen muskelbepackte Männer aufeinander zu. Der ballführende Spieler soll schließlich so schnell wie möglich zu Boden gebracht werden. Je intensiver das sogenannte Tackling, desto höher der Beifall der Zuschauer. Wird der Quarterback, der Spielmacher, attackiert und zu Fall gebracht, freuen sich die Verteidiger der gegnerischen Mannschaft wie Fußballer über ein Tor. Harte Checks mussten jüngst die Carolina Panthers um ihren Quarterback Cam Newton im Super Bowl, dem Endspiel der National ...