Suchergebnis

Flugzeug

„Wertewandel“: Die Ära der Reisescham?

Direkt nach dem Aufstehen sei sie im Meer planschen gegangen und danach habe sie gemütlich am Pool gefrühstückt. Das schrieb kürzlich Youtuberin Bianca „Bibi“ Claßen („Bibis Beauty Palace“) auf den von Deutschland etwa 8000 Kilometer entfernten Malediven.

Es ist wohl eine Typfrage, ob einen bei so einem Instagram-Post wohlige Gönnerlust packt oder aber Fremdscham, gar übertragene Flugscham. Viele blicken jedenfalls inzwischen anders auf solche Urlaubspostings als noch vor zwei Jahren.

Wen kümmert schon das Klima? Öko-Tourismus ist auf der Urlaubsmesse nur ein Randthema

Prinzipiell sind sich Ursula und Michael Barth einig: „Natürlich sollten die Ferien heutzutage ökologisch sein“, betonen sie. Ein Satz, wie man ihn gerne hört – vor allem wenn es sich rings um das ältere Ehepaar herum ausschließlich um Urlaub dreht: Die unter ihrem Kürzel CMT landauf, landab bekannte Riesen-Messe Caravan, Motor und Tourismus läuft. Die Hallen beim Stuttgarter Flughafen sind mit Ständen und Besuchern gefüllt.

Vom Zeitgeist her könnte man nun meinen, dass umweltschonender Tourismus auf der Messe ein großes Thema ist ...

Studie: Reiselust der Bundesbürger ist ungebrochen

Ungeachtet der aufgeladenen Klimadebatte ist die Reiselust der Bundesbürger ungebrochen. Im abgelaufenen Jahr urlaubten die Deutschen einer neuen Studie zufolge häufiger und teurer als noch 2018. Nach Berechnungen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen stieg die Zahl der Urlaubstrips mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen im Vorjahresvergleich leicht auf geschätzt 71 Millionen, auch die Gesamtausgaben für die Touren der Bundesbürger legten um drei Prozent auf rund 73 Milliarden Euro zu.

Studie: Reislust der Bundesbürger ist ungebrochen

Ungeachtet der aufgeladenen Klimadebatte ist die Reiselust der Bundesbürger ungebrochen. Im abgelaufenen Jahr urlaubten die Deutschen einer neuen Studie zufolge häufiger und teurer als noch 2018. Nach Berechnungen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen stieg die Zahl der Urlaubstrips mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen im Vorjahresvergleich leicht auf geschätzt 71 Millionen, auch die Gesamtausgaben für die Touren der Bundesbürger legten um drei Prozent auf rund 73 Milliarden Euro zu.

Urlaubsreisen stehen hoch im Kurs

Studie: Bundesbürger urlauben häufiger und teurer

Ungeachtet der aufgeladenen Klimadebatte ist die Reiselust der Bundesbürger ungebrochen. Im abgelaufenen Jahr urlaubten die Deutschen einer neuen Studie zufolge häufiger und teurer als noch 2018.

Nach Berechnungen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) stieg die Zahl der Urlaubstrips mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen im Vorjahresvergleich leicht auf geschätzt 71 Millionen, auch die Gesamtausgaben für die Touren der Bundesbürger legten um drei Prozent auf rund 73 Milliarden Euro zu.

Kreuzfahrten boomen.

Trotz Klimakrise: Die Deutschen urlaubten 2019 häufiger und teurer

Ungeachtet der aufgeladenen Klimadebatte ist die Reiselust der Bundesbürger ungebrochen. Im abgelaufenen Jahr urlaubten die Deutschen einer neuen Studie zufolge häufiger und teurer als noch 2018.

Nach Berechnungen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) stieg die Zahl der Urlaubstrips mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen im Vorjahresvergleich leicht auf geschätzt 71 Millionen, auch die Gesamtausgaben für die Touren der Bundesbürger legten um drei Prozent auf rund 73 Milliarden Euro zu.

Drei Senioren auf einer Tartan-Bahn

Gesünder, aktiver, engagierter: Wie die jungen Alten Deutschland verändern

Zugegeben, das schafft nicht jeder 65-Jährige. Der Stuttgarter Eckhard Kunigkeit übersprang 1,68 Meter – so hoch wie zwei übereinander gestapelte Schreibtische – und hält damit den deutschen Rekord in seiner Altersklasse. Aber wer die Massen von Senioren-Freizeitsportlern erlebt, wie sie Marathon laufen, Berge erwandern, Pisten herunterwedeln und Seen durchschwimmen, der ahnt: Da geht noch viel im Ü-65-Klub. Ein Großteil der Menschen in ihren Dreißigern kann da nicht mithalten.

 Urlauber am Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein: Die Reisebranche blickt optimistisch auf die kommenden Monate.

Nach schwachem Jahresstart: Veranstalter erwarten starken Reisesommer

Die Bundesbürger gelten als Reise-Champions. Doch bislang schwächelt die Nachfrage nach Sommerurlaub. Auch wenn die Reiselaune Umfragen zufolge groß ist, liegt das Geschäft mit Sonne, Strand und Meer zum Jahresanfang leicht im Minus — dabei gelten die drei ersten Monate traditionell als starke Buchungszeit. Können Kurzentschlossene auf zahlreiche Last-Minute-Schnäppchen hoffen?

„Insgesamt sind 58 Prozent des letztjährigen Sommerumsatzes zum jetzigen Zeitpunkt gebucht.

Reisemesse ITB in Berlin

Reisemesse: „Deutschland in Urlaubsstimmung“

Mit guten Aussichten auf weiteres Wachstum im Tourismusgeschäft ist am Mittwoch in Berlin die Reisemesse ITB gestartet.

Auf dem weltweit größten Marktplatz der Branche wurden am Mittwoch Studien vorgestellt, die für die Urlaubssaison 2019 eine erneut große Reiselust gerade der Deutschen vorhersagen. Zu den Gewinnern im Sommer dürfte Brancheneinschätzungen zufolge vor allem die Türkei zählen. Diskutiert wurden aber auch mögliche Engpässe bei Urlaubsflügen.

 Vor Beginn der Internationalen Reisemesse ITB lassen die Buchungen noch zu wünschen übrig.

Schwacher Jahresauftakt für Reisebranche

Die Bundesbürger sind in Reiselaune. Doch von einem Traumstart der Tourismusbranche in das wichtige Sommergeschäft kann aktuell nicht die Rede sein – im Gegenteil. Ausgerechnet im Januar, dem wichtigsten Buchungsmonat, gibt es einen herben Dämpfer mit einem Umsatzminus von neun Prozent im Vergleich zum starken Vorjahresmonat. Grund zur Sorge ist das aus Sicht von Branchenexperten rund zwei Wochen vor dem Start Reisemesse ITB in Berlin (6. März bis 10.