Suchergebnis

Zak Brown

McLaren-Boss: Teams streiten um weitere Kostensenkungen

Die Formel-1-Teams wollen wegen der Corona-Pandemie die bereits beschlossene Ausgabengrenze offenbar weiter senken. Strittig sei unter den Rennställen aber noch die Höhe der Reduzierung, sagte McLaren-Geschäftsführer Zak Brown der BBC.

„Alle sind für 150 Millionen Dollar, und eine große Mehrheit - einschließlich eines der Top-Teams - ist bereit, noch deutlich unter 150 Millionen Dollar zu gehen“, sagte der US-Amerikaner. Das Budgetlimit soll von der nächsten Saison an greifen und für mehr Wettbewerb sorgen.

Charles Leclerc

Leclerc kommt ins Schwitzen: Sieg in VR-Serie

Charles Leclerc hat auch in der virtuellen Formel 1 seine Klasse bewiesen.

Der 22 Jahre alte Ferrari-Pilot aus Monaco gewann am Sonntag das zweite Rennen der neuen VR-Serie, die die Motorsport-Königsklasse nach der Absage einer Vielzahl von Grand Prix wegen der Coronavirus-Pandemie für die Fans ins Leben gerufen hat.

Leclerc startete auf dem virtuellen Albert Park Circuit von Melbourne vom zweiten Rang und setzte sich letztlich souverän mit über zehn Sekunden Vorsprung vor dem dänischen Formel-2-Piloten Christian ...

Charles Leclerc

Zweites Rennen der virtuellen Formel-1-Serie mit Leclerc

Sebastian Vettels Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc wird beim zweiten Rennen der virtuellen Formel-1-Serie sein Debüt geben.

Der 22 Jahre alte Monegasse ist einer von insgesamt fünf Stammpiloten aus der Motorsport-Königsklasse. Die weiteren sind: Alex Albon von Red Bull, Lando Norris von McLaren und die beiden Williams-Fahrer George Russell und Nicholas Latifi.

Das zweite Rennen der F1 Esports Virtual Grand Prix Serie wird am 5.

Formel 1

Möglicher Auftakt der Formel 1: Entscheidung nach Ostern

Eine Entscheidung über den möglichen Saisonauftakt der Formel 1 am 14. Juni mit dem Großen Preis von Kanada soll bis spätestens in drei Wochen fallen.

Nach der Absage der ersten acht Saisonrennen wegen der Corona-Pandemie will die Motorsport-Königsklasse versuchen, in Montréal in eine verkürzte Weltmeisterschaft zu starten.

Veranstalter Francois Dumontier sagte dem Online-Portal „Motorsport-Total.com“: „Wir sind optimistisch, aber auch realistisch.

Chase Carey

Formel-1-Chef: 15 bis 18 Rennen sollen es in 2020 nun werden

Die Formel-1-Bosse streben in einem überarbeiteten Kalender für dieses Jahr 15 bis 18 Rennen an, teilte Geschäftsführer Chase Carey in einem längeren Statement auf der Homepage der Motorsport-Königsklasse mit.

Erst kurz zuvor war auch der Große Preis von Aserbaidschan wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Insgesamt fallen die ersten acht der geplanten 22 Rennen der Saison bereits aus. Welche davon wann nachgeholt werden, ist offen.

Thomas Bach

Olympia-Entscheidung: IOC setzt sich Frist von vier Wochen

Binnen von vier Wochen soll Klarheit über eine mögliche Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio herrschen.

Das Internationale Olympische Komitee setzte sich nach einer Telefonkonferenz der Exekutive diese Deadline, schloss aber gleichzeitig eine Komplett-Absage der Sommerspiele aus. Das teilte das IOC mit, nachdem der Druck bezüglich einer Entscheidung immer größer geworden war.

„Menschenleben haben Vorrang vor allem, auch vor der Austragung der Spiele.

Formel 1

Formel-1-Piloten geben in E-Sport-Serie virtuell Gas

Die Formel-1-Fans sollen doch ein bisschen auf ihre Kosten kommen, auch wenn die Rennen bis einschließlich Mai wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt sind.

In einer F1 Esports Virtual Grand Prix Serie sollen nun „eine Reihe aktueller Formel-1-Fahrer“ virtuell gegeinander antreten, hieß es in einer Mitteilung.

Starten soll es am Sonntag (21.00 Uhr/MEZ), wenn eigentlich der Große Preis von Bahrain in der Wüste von Sakhir stattfinden würde.

Vertragsverhandlungen

Neuer Vettel-Vertrag: Ferrari will bald Klarheit

Die begonnenen Gespräche über einen neuen Vertrag von Sebastian Vettel mit Ferrari sind das eine. Entscheiden wird sich die Zukunft des viermaligen Formel-1-Weltmeisters aber auf der Strecke, wenn es wieder losgeht.

Teamchef Mattia Binotto machte auf der Homepage der Motorsport-Königsklasse unmissverständlich deutlich, was der entscheidende Punkt sein wird, damit der italienische Traditionsrennstall seinen deutschen Piloten noch einmal mit einem Arbeitspapier ausstatten wird: „Es liegt in seinen Händen.

Chase Carey

F1-Boss entschuldigt sich nach Australien-Chaos bei Fans

Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey hat sich in einem offenen Brief an die Fans gewandt und sich für die kurzfristige Absage des Saisonauftakts in Melbourne entschuldigt.

Das Gleiche gilt für die Anhänger, die von den Verschiebungen der Rennen in Bahrain, Vietnam und China betroffen sind. „Unsere Priorität haben die Gesundheit und die Sicherheit der Fans, Teams und Organisationen der Formel 1 genauso wie der Gesellschaft insgesamt“, schrieb Carey auf der Homepage der Motorsport-Königsklasse.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Dienstag, 17. März

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 7.156 (¹), 9,352 (³) Geheilte Deutschland: 67 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 2 (²,³)

Todesfälle Deutschland: 24 (²,³)

Infizierte Baden-Württemberg: 1.