Suchergebnis

Florian Wellbrock

Chronologie des Sports im Jahr 2019 - Teil 3

Das war's dann bald: Das Sportjahr 2019 neigt sich dem Ende zu, bevor 2020 dann die Höhepunkte Fußball-EM und Olympische Spiele in Tokio warten.

Die Deutsche Presse-Agentur zeichnet das Sportjahr 2019 chronologisch nach:

JULI

04.07. Der frühere Bayern-Star Arjen Robben beendet seine Karriere als Profifußballer.

14.07. Tennisprofi Novak Djokovic gewinnt ein denkwürdiges Wimbledon-Finale gegen Roger Federer mit 13:12 im fünften Satz.

Dirk Nowitzki

Chronologie des Sports im Jahr 2019 - Teil 2

Das war's dann bald: Das Sportjahr 2019 neigt sich dem Ende zu, bevor 2020 dann die Höhepunkte Fußball-EM und Olympische Spiele in Tokio warten.

Die Deutsche Presse-Agentur zeichnet das Sportjahr 2019 chronologisch nach:

APRIL:

02.04. DFB-Präsident Reinhard Grindel tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück.

02.04. Borussia Mönchengladbach und Trainer Dieter Hecking trennen sich zum Saisonende. Auf Hecking folgt Marco Rose.

Niklas Kaul

Gewinner und Verlierer des Sportjahres 2019

Der Absturz von Stars wie Angelique Kerber und Sebastian Vettel, der Aufstieg von Newcomern wie Niklas Kaul und Florian Wellbrock. Auf der Bühne des deutschen Sports tat sich 2019 einiges. Die Deutsche Presse-Agentur nennt einige prominente Gewinner und Verlierer.

GEWINNER:

Niklas Kaul: Deutschland hat wieder einen Zehnkampf-Helden. Der 21 Jahre alte Mainzer triumphierte in Doha mit 8691 Punkten - als jüngster Weltmeister seiner Königsdisziplin.

Niki Lauda

Lauda von FIA zur Persönlichkeit des Jahres ernannt

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist vom Automobil-Weltverband FIA posthum zur Persönlichkeit des Jahres 2019 ernannt worden.

Die Auszeichnung für den Österreicher war das Ergebnis einer Abstimmung unter allen Medienvertretern, die im vergangenen Jahr permanent für eine FIA-Meisterschaft akkreditiert waren. Lauda, der auch Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams war, war im Mai im Alter von 70 Jahren gestorben.

Teamkollegen

Das erwartet die Formel-1-Fans 2020

So ganz vorbei ist die Formel-1-Saison 2019 noch nicht. In dieser Woche wird auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi noch ein letztes Mal getestet. Dann ist Winterpause.

Bis zum Auftaktrennen 2020 in Melbourne am 15. März müssen sich die PS-Fans eine ganze Weile gedulden. Schon jetzt gibt es Gesprächsthemen, bevor die Rekordsaison mit 22 Grand Prix überhaupt beginnt.

HOCHSPANNUNG IN ROT

2020 wird für Ferrari zur Belastungsprobe.

Mick Schumacher

Mick Schumacher verpasst Punkte beim Formel-2-Finale

Mick Schumacher hat beim Finale seiner Premierensaison in der Formel 2 die Punkteränge verpasst.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher rutschte in der Schlussphase des Sprintrennens in Abu Dhabi noch vom achten auf den neunten Platz und blieb nach einem Zweikampf mit Jack Aitken ohne Zähler. Der 20-Jährige beendete sein erstes Jahr im Formel-2-Mittelfeld als Zwölfter der Gesamtwertung. Tags zuvor hatte sich Schumacher auf dem Yas Marina Circuit noch zwei Punkte erkämpft.

Mick Schumacher

Mick Schumacher bei Formel-2-Rennen Neunter

Mick Schumacher hat sich im Formel-2-Rennen von Abu Dhabi zwei Punkte erkämpft. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr auf dem Yas Marina Circuit auf den neunten Platz.

Den Sieg unter Flutlicht sicherte sich Pole-Mann Sergio Camara aus Brasilien. Der Niederländer Nyck de Vries stand schon vorzeitig als Formel-2-Champion fest und wurde nur 13. Schumacher war als Zehnter gestartet.

Am Sonntag (10.30 Uhr) findet noch ein kürzeres Sprintrennen statt.

Mick Schumacher

Mick Schumacher Zehnter in Formel-2-Qualifikation

Mick Schumacher hat sich für das Formel-2-Finale in Abu Dhabi einen Platz unter den besten Zehn gesichert.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr auf dem Yas Marina Circuit die zehntschnellste Zeit. In das Rennen am Samstag startet der Brasilianer Sergio Camara von der Pole Position. Am Sonntag findet noch ein kürzeres Sprintrennen statt. Schumacher liegt in der Gesamtwertung auf Platz zwölf. Der 20-Jährige fährt auch in der nächsten Saison für das italienische Prema-Team, bekommt im russischen ...

Formel-1-Urgestein

Formel-1-Finale in der Wüste

Vor dem Formel-1-Finale in Abu Dhabi am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky) sind nicht nur Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach ihrem jüngsten Ferrari-Crash Gesprächsthema. Es wird auch darüber diskutiert, was bleibt und wer geht.

VERMÄCHTNIS

Sechs Weltmeistertitel hat Lewis Hamilton gewonnen. Und nach 13 Jahren in der Formel 1 kann man sich da schon mal mit seinem PS-Erbe befassen. „Das ist schwierig, ich will da nicht zuviel Energie reinstecken“, meinte der 34-Jährige allerdings.

Mick Schumacher

Mick Schumacher fährt auch 2020 für Prema

Mick Schumacher wird auch in der kommenden Saison für das Prema-Team in der Formel 2 fahren und erwartet einen Leistungssprung von sich.

„Ich glaube, es wird mir nächstes Jahr leichter fallen, weil ich das Auto kenne, die Strecken kenne und weiß, was für ein Ablauf an so einem Wochenende passieren wird“, sagte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher vor dem Saisonfinale der höchsten Nachwuchsklasse in Abu Dhabi. Der 20-Jährige erhält beim italienischen Prema-Team im russischen Formel-3-Champion Robert Shwartzman ...