Suchergebnis

Fernando Alonso

Mit Tempo 300 durch die Nacht: Die 24 Stunden von Le Mans

Eines der wichtigsten Motorsport-Rennen der Welt startet heute (15.00 Uhr/Eurosport) im französischen Le Mans. Zum 87. Mal wird der 24-Stunden-Klassiker auf dem Ciruit de la Sarthe ausgetragen. Le Mans ist ein Mythos, der zuletzt jedoch etwas an Reiz verloren hat.

Worum geht es eigentlich?

Die 24 Stunden von Le Mans gelten als eines der härtesten Rennen der Welt. Wenn die Prototypen am Sonntagnachmittag das Ziel erreichen, werden sie rund 5000 Kilometer mit im Schnitt deutlich über 200 Stundenkilometern zurückgelegt haben.

Tatort: Fangschuss

„Tatort“-Wiederholung schlägt Nations-League-Finale

Der Münster-„Tatort“ lässt selbst als Wiederholung wenig Raum für andere Sender - sogar wenn Formel 1 und Fußball als Alternativen locken.

Die Folge „Fangschuss“ von 2017 mit Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) als Ermittler-Duo sahen am Sonntagabend bei der ARD 6,35 Millionen - ein Marktanteil von 23,2 Prozent. Eine aktuelle Folge war diesmal erst für Pfingstmontag vorgesehen.

Für das Formel-1-Rennen von Montréal bei RTL interessierten sich zur Hauptsendezeit ab 20.

Für den guten Zweck

Nowitzki und Mick Schumacher spielen für den guten Zweck

Basketball-Legende Dirk Nowitzki und Mick Schumacher treten zu Ehren von Michael Schumacher wieder in einem Benefiz-Fußballspiel gegeneinander an.

Nowitzki spielt bei der dritten Auflage der Wohltätigkeitsveranstaltung „Champions for Charity“ am 21. Juli in der BayArena von Leverkusen gegen eine Mannschaft um Schumachers Sohn Mick, teilte das Management des Formel-1-Rekordweltmeisters mit. Die Erlöse kommen der Dirk-Nowitzki-Stiftung und der Keep-Fighting-Initiative der Familie Schumacher zu Gute.

Formel 2

Mick Schumacher auf Platz elf im zweiten Monaco-Rennen

Mick Schumacher hat im zweiten Rennen der Formel 2 im Rahmen des Grand-Prix-Wochenendes von Monte Carlo den elften Platz belegt.

Der 20 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher verpasste erneut einen Top-Ten-Platz und die Punkteränge. Er war am Freitag bei seinem ersten Rennen überhaupt in Monaco nach einem Crash und zwei Strafen nicht über Rang 14 hinausgekommen. Das Rennen am Samstag über 30 Runden auf dem 3,337 Kilometer langen Kurs gewann der Franzose Antoine Hubert.

Formel 2

Crash und Strafen: Schumacher nach turbulentem Rennen 14.

Formel-2-Pilot Mick Schumacher hat nach einem für ihn turbulenten ersten Rennen in Monte Carlo nur den 14. Platz belegt. Der Start von Position vier aus misslang dem 20-Jährigen mit qualmenden Reifen, er rutschte auf Platz fünf ab.

Mit einem Klassemanöver eroberte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher in der 17. Runde Rang vier zurück. Sämtliche Hoffnungen auf den ersten Podestplatz in dieser Saison zerstörte sich Mick Schumacher mit einem Überholmanöver in der berühmten Rascasse-Kurve auf dem 3,337 Kilometer ...

Mick Schumacher

Mick Schumacher startet in Monaco von Platz vier

Mick Schumacher startet von Platz vier in das erste von zwei Formel-2-Rennen an diesem Wochenende in Monaco. Der 20-Jährige belegte in einer zweiteiligen Qualifikation in seiner Gruppe den zweiten Platz mit nur sieben Tausendstelsekunden Rückstand auf den Briten Callum Ilott.

In der zweiten Einheit kurz danach auf dem rund 3,3 Kilometer langen Kurs in Monte Carlo waren insgesamt drei Fahrer schneller als der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Charles Leclerc

„Mehr als nur ein Rennen“ - Leclercs Sieghoffnung in Monaco

Monaco ist sein Revier. Hier ist Charles Leclerc geboren, hier ist er aufgewachsen, hier kennt er jeden Winkel.

Im Ort der Schönen und Reichen und derer, die sich dafür halten, ist er zum Formel-1-Piloten geworden, der am Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) beim Großen Preis in den engen Straßen von Monte Carlo Historisches schaffen könnte. Wahlmonegassen siegten schon oft beim Klassiker der Motorsport-Königsklasse seit 1950, ein echter Monegasse in den bisher 65 Auflagen noch nicht.

Großes Ziel

Nullnummer für Mick Schumacher bei Formel 2 in Barcelona

Formel-2-Neuling Mick Schumacher hat ein Frust-Wochenende in Barcelona ohne Punkte beendet. Einen Tag nach einem verkorksten Hauptrennen mit zwei Kollisionen und Rang 15 kostete den Sohn von Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher eine Zeitstrafe den Top-Ten-Platz.

Wegen eines zu harten Überholmanövers bekam der 20-Jährige von den Rennkommissaren eine Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt und rutschte von Rang acht im Klassement noch auf Platz zwölf.

Michael Schumacher

Film über Michael Schumachers Leben kommt ins Kino

Michael Schumachers Leben kommt auf die große Leinwand. Die Dokumentation „Schumacher“ über den Rekordweltmeister der Formel 1 werde vom 5. Dezember an im Kino laufen, teilten das Management des 50-Jährigen und die Macher des Films mit.

Darin werde auch bislang nie gezeigtes Bildmaterial aus dem Familienarchiv zu sehen sein. Auch Ehefrau Corinna, Vater Rolf und seine Kinder Gina und Mick, der inzwischen selbst Rennfahrer ist, sollen in Interviews über den siebenmaligen Champion der Motorsport-Königsklasse sprechen.

Mick Schumacher

Reifenschaden bremst Mick Schumacher in Formel 2

Rennfahrer Mick Schumacher hat in der Formel 2 in Barcelona eine Enttäuschung erlebt.

Im Hauptrennen der Nachwuchsserie kam der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister nach einem frühen Reifenschaden nicht über Rang 15 hinaus und verfehlte die Punkteränge klar. Der Kanadier Nicholas Latifi baute mit dem dritten Sieg im fünften Saisonlauf seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Schumacher erwischte einen schwachen Start von Rang neun und beschädigte sich schon nach wenigen Kilometern den rechten Hinterreifen.